08.12.08 11:42 Uhr
 488
 

Wissenschaftler erfolgreich im Kampf gegen die Erdnuss-Allergie

Wissenschaftler der University of Georgia in Tifton/USA haben es geschafft, die Gene der Erdnuss zu deaktivieren, die bei Allergikern einen lebensgefährlichen, anaphylaktischen Schock auslösen können. Schon kleinste Teile von zwei Milligramm an Erdnusssubstanz reichten manchmal aus.

Dazu nahmen die Forscher kurze "Schnipsel" des Informationsträgers RNA und fügten sie dem Erbgut der Erdnusspflanze zu. Dort haften sie sich an den Protein-Bauanleitungen der zwei dominierenden Proteine, die die Allergie auslösen.

Die Proteine konnten so in den Samen um das 16-fache reduziert, in den Keimblättern sogar ganz entfernt werden. Die Wissenschaftler wissen aber nicht, ob die beiden Gene langfristig ausgeschaltet bleiben. Außerdem seien noch andere Substanzen in den Samen allergieauslösend.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Kampf, Wissen, Allergie, Erdnuss
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2008 11:38 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wissenschaftler machen nicht viel Hoffnung, dass die experimentellen Pflanzen in Produktion gezüchtet werden können. Dafür seien die Regeln für die Freisetzung solcher Pflanzen zu streng.
Kommentar ansehen
08.12.2008 12:06 Uhr von chitah
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"lebensgefährlichen tödlichen, anaphylaktischen Schock"???

Ist tödlich nicht generell ziemlich lebensgefährlich?
Kommentar ansehen
08.12.2008 12:38 Uhr von h0nking_antelope
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
also: nee man.

lebensgefährlicher oder mindestens tödlicher anal-schock. Stimmt schon so ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?