07.12.08 18:04 Uhr
 1.331
 

München: Früherer Polizeichef auf Trickbetrüger hereingefallen

Der frühere Kriminalpolizei-Chef Münchens und danach Innensenator in Hamburg, Udo Nagel (57) wurde Opfer eines Betrügers. Vor seinem Wohnhaus in München ließ sich der altgediente Gesetzeshüter von einem Gauner billiges Kochtopf-Material und Besteck überteuert andrehen.

Es war der überfallartige Notfall, auf den der Polizeichef vor seiner Garage stehend, hereinfiel. Ein "fliegender Händler" hatte Nagel um einen Gefallen gebeten: Er müsse die Kochtöpfe und das für 48 Personen geeignete Besteck unter Preis abgeben, weil er dieses im Flugzeug nicht mitnehmen darf.

Das ganze Set würde einen Wert von etwa 2.250 Euro darstellen, so preiste der Trickbetrüger das Sortiment, samt Messerset im Holzblock, an. Nagel und seine Frau ließen sich am Ende auf den vermeintlichen Schnäppchenkauf für 550 Euro ein. Später stellte sich der Kauf als Billig-Imitat heraus.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, München, Trick
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2008 18:30 Uhr von Abtacha
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte nicht gedacht: das darauf heute noch jemand reinfällt. Die Masche war doch vor 10 Jahren schon alt.
Kommentar ansehen
07.12.2008 19:13 Uhr von cefirus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aus Alt macht Neu. Abgesehen von der Unaktualität dieser Methoden, ist es schon ziemlich tölpelhaft, sich vor der eigenen Haustür was andrehen zu lassen.
Kommentar ansehen
07.12.2008 19:14 Uhr von brillance08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich: hab gedacht, der Polizeichef wäre "steinalt" und kriegt nicht mehr mit, was da um ihn passiert, aber so ist es ja schon recht ungewöhnlich, dass es so einem "jungen" Mann passiert
Kommentar ansehen
07.12.2008 22:53 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hat mal: jemand die E-Mail von dem?

Ich hatte da noch einen Kumpel, der hat einen Schwager in Nigeria, der dort jemanden kennt, der der Regierung dort 29440000000 Dollar geklaut hat und die nun ins Ausland transferieren will..........

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?