07.12.08 09:04 Uhr
 4.608
 

USA: Frau musste sich scheiden lassen, um Geld für Krebsoperation zu erhalten

Weil das gemeinsame Einkommen von Geneva Sharpe, 47, und ihrem Ehemann über dem Limit lag, bekam sie von Medicair keine finanzielle Unterstützung, um eine lebenswichtige Kehlkopfkrebs-Operation zu bezahlen. Deshalb ließ sie sich von ihrem Mann, der eine Invalidenrente bezieht, scheiden.

Trotz Eheschwierigkeiten wollten sie sich laut Geneva nie scheiden lassen. Eine Untersuchung des Staates Indiana wegen versuchten Betruges, weil die Sharpes fälschlicherweise angegeben hatten, in einem Haushalt zusammenzuleben, wurde fallen gelassen.

Laut der Family and Social Services Administration (FSSA) wäre Geneva eine Unterstützung im Rahmen eines Hilfsprogramms zugestanden. Sharpe gab an, darüber erst nach der Scheidung informiert worden zu sein, und dass ein Beamter der FSSA ihr zur Scheidung geraten hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: veggie
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Frau, Geld, Krebs
Quelle: abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2008 22:40 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einerseits ein düsteres Bild der medizinischen Versorgung in den USA. Hoffentlich schafft Barack Obama hier wirklich eine Verbesserung, und hoffentlich kommen solche Zustände nicht auch zu uns.

Andererseits ein Beispiel, wie es mir auch bei uns in Europa immer wieder auffällt. Nämlich wenn Angehörige meist wenig gebildeter sozialer Schichten zu den "Ombudsmännern" von Zeitungen lauen, weil sie zu stolz oder zu dumm sind, die ihnen zustehende Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Kommentar ansehen
07.12.2008 11:37 Uhr von BarackObamaBinLaden
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
weil 95% heiraten um Steuern zu sparen, kann man: sich auch wegen Geld scheiden lassen. Es ist nichts dabei!
Kommentar ansehen
07.12.2008 11:46 Uhr von sv3nni
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@BarackObamaBinLaden: Da fragt man sich natuerlich ob das alles noch was mit Liebe zu tun hat.
Demnach muesste es ja jetzt in der Finanzkrise verstaerkt Heiraten geben ;-)
Kommentar ansehen
07.12.2008 11:50 Uhr von Jorka
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
An deren Stelle: würde ich nun den FSSA Mitarbeiter wegen seelischer Grausamkeit verklagen ;-)
Kommentar ansehen
07.12.2008 12:14 Uhr von pigfukker
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
tolles gesundheitssystem! ne, du verdienst zu viel, selber berappen oder krepieren!

ja was bleibt einem da noch übrig?

(davon ausgehend, dass so eine op woch x 1000 $ kostet)
Kommentar ansehen
07.12.2008 14:25 Uhr von MeisterH
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ich hab auch erstmal "schneiden lassen" gelesen, kann aber auch sein weil ich mir gerade einen gekloppt habe.. naja.
Schönen 2. Advent, Leuteeee
Kommentar ansehen
07.12.2008 18:12 Uhr von breitmaulfrosch
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Gesundheits System ist da: noch Maroder als hier ! Wenn mit der Zeit alles aus der USA hier Mode wird ,können wir uns noch auf was gefaßt machen!
Was ist mir wichtiger meine Gesundheit oder ?
Zum Glück bin ich nicht in der Situation da ich enscheiden mu0 . Das würde mir sehr schwer fallen nach 40 Jahre Ehe.
Kommentar ansehen
08.12.2008 10:01 Uhr von jonnyswiss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte bisher immer es gäbe "nur" ein Zweiklassensystem?
Nun haben die Amis uns bewiesen dass es sogar ein Multiklassensystem gibt.

Einfach krass was da in dn USA so über die Gesundheit abgeht - mir kommt dabei grad der eine Fall in den Sinn wo ein Schwerstkranker im Lotto gewann und ihm dann abgelehnt wurde dass er den ganzen Pot ausbezahlt bekommt - sein Überleben war dafür nicht Grund genug!

Tja, so wenig ist ein Menschenleben wert!
Kommentar ansehen
08.12.2008 10:07 Uhr von chitah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gesundheitssystem der USA: Dazu ist der Film "Sicko" von Michael Moore sehr interessant!!! Der beschäftigt sich mit genau diesem Problem.
Kommentar ansehen
10.12.2008 13:30 Uhr von s1lversurv
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
USA Kein Gesetz fürs Leben,
dafür ein Leben fürs Gesetz.
Schönes Beispiel.

Gruss, s1lversurv

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?