07.12.08 08:44 Uhr
 425
 

Düsseldorf: Mann greift beim Security-Check am Flughafen Polizei mit Eisenkette an

Der 67-jährige Mann aus Lünneburg fiel schon beim Einchecken für seinen Flug nach Miami auf. Er schimpfte lautstark und ließ seinen Unmut an einer Mitarbeiterin der Fluggesellschaft aus.

Später bei dem Sicherheitscheck setzte sich sein Wutausbruch fort, weil nämlich ein Sicherheitsmitarbeiter in seinem Handgepäck einige unerlaubte Gegenstände (Eisenketten mit Vorhängeschlössern) entdeckte, die man nur im Großgepäck mitführen darf.

Der 67-Jährige akzeptierte die ihm vorgetragenen Sicherheitsgründe nicht und weigerte sich, die Sicherheitszone zu verlassen. Er wurde beleidigend und versuchte sogar, die anwesenden Beamten mit einer seiner Ketten zu verprügeln. Die Polizisten überwältigten den Mann. Den Flug durfte er nicht mehr antreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Düsseldorf, Flughafen, Check, Eisen, Security
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2008 20:59 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich. Und das bei einem Mann von 67 Jahren, da sollte man schon etwas mehr Einsicht erwarten können.
Kommentar ansehen
07.12.2008 11:57 Uhr von ice-bear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal welches Alter ich denke es ist egal in welchem Alter man ist.
Jeder bekommt mal wutausbrüche aber warum er deswegen austickte ist fraglich.
Einfach nur traurig

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?