06.12.08 17:21 Uhr
 9.151
 

BND: Niemand hörte den Notruf

Wie jetzt bekannt wurde, ignorierte der BND mehrere Tage den verschlüsselten Notruf seiner im Kosovo gefährdeten drei Mitarbeiter.

Gemäß "Focus" bekam der Chef des deutschen Auslandsgeheimdienstes, Ernst Uhrlau, erst fünf Tage später Kenntnis hinsichtlich der Situation dieser Mitarbeiter.

Ein Mitarbeiter wurde am 14. November verhaftet, während sie aus einem Nachbargebäude einen Bombenschaden in der EU-Verwaltung fotografiert haben wollen.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: BND, Notruf
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2008 17:18 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja ... wie soll man diesen Witzdienst und eigentlich noch kommentieren? Mehr als *rofl* fällt mir hier nicht ein.

Die Steuergelder, die in diese Versager investiert werden sind im Grunde Perlen vor die Säue gehauen.
Kommentar ansehen
06.12.2008 18:04 Uhr von mabude
 
+28 | -17
 
ANZEIGEN
selber Schuld, wer für den deutschen Staat den Kopf hinhält.
Kommentar ansehen
06.12.2008 18:05 Uhr von Floppy77
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Wie im Film, wenn man geschnappt wird, wird ist man auf sich allein gestellt, Kenntnis der Behörde wird geleugnet. Die Amis lassen auch gerne ihre Leute im Dreck stecken.

Der größte Fehler den der BND hat, er arbeitet am meisten gegen Deutschland. Die Geheimdienste anderer Länder betreiben auch Industriespionage um die eigene Wirtschaft zu stärken. Unserer arbeitet wenn dann schon gegen unsere Wirtschaft.
Kommentar ansehen
06.12.2008 18:16 Uhr von christi244
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Wie Floppy was arbeiten die denn?

Ab und zu werden sie mal in den Medien erwähnt, wenn irgendeiner ihrer Sesselpfurzer mal wieder ne angebliche Terrorwarnung ausgibt, deren Ursprung dann sicherlich auf einer Fake-Info vom Mossad oder CIA beruht ... das war es dann, von wegen "hallo wichtig".

Und jetzt dieser Witz im Kosovo?

Was heißt ... Kenntnis der Behörde wird geleugnet? Da wurde doch gar nichts geleugnet ... . Und ... hä ... Industriespionage im Kosovo?
Kommentar ansehen
06.12.2008 18:39 Uhr von KillA SharK
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
neulich in Pullach: Agent Müller: "Du, da blinkt seit Tagen eine rote Lampe"

Agent Meier: "Na und? Lasse blinken!
Die werden schon anrufen, wenn es wichtig ist"
Kommentar ansehen
06.12.2008 19:05 Uhr von christi244
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Yep Killa: genauso ... wahrscheinlich übten die gerade "Nahkampf" mit ihrer Tippmaus unter dem Schreibtisch ... so etwas "Bond-Feeling"!
Kommentar ansehen
06.12.2008 19:17 Uhr von darkdaddy09
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Dass die Deutschen nie zusammen halten, habe ich: schon früher als Angestellter gemerkt, aber, dass es im Beamtenleben auch so ist, wundert mich a bissl.
Kommentar ansehen
06.12.2008 19:25 Uhr von christi244
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Dark: Das hat nix mit Deutsch zu tun, sondern mit Unfähigkeit.
Kommentar ansehen
06.12.2008 19:29 Uhr von nYa
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
BND? Kapsertruppe: Sich von Kosovaren schnappen lassen! Sowas nennt sich Geheimdienst eines der weltweit führenden Länder? Peinlich. Eine Schande für alle Geheimdienst-e/ler.

Her mit dem Minus.
Kommentar ansehen
06.12.2008 19:36 Uhr von christi244
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
nYa: Hä ... führende Länder? Wohin führt Deutschland denn? Ähm ... bestenfalls in die Krise!!!

Der BND war immer und ist ne Lachnummer. Evtl. noch der Bürobote der Großen, wenn überhaupt. Du verwechselst das hier wohl mit der Auslandsstasi der Ex-DDR?! Das waren die Profis!!!
Kommentar ansehen
06.12.2008 19:50 Uhr von HerrGabriel
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist doch kein Geheimnis: Der BND ist für ausländische Geheimdienste eine absolute Lachnummer und das beweist er ja auch von Aktion zu Aktion.
Kommentar ansehen
06.12.2008 20:25 Uhr von Lin-HaBu
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Nun kloppt nicht alle so auf den armen BND rum. Der BND und Schäuble sind damit beschäftigt versaute Gespräche von Sexhotlines abzuhören
(wegen Terrorverdacht ja ne is klar oder?)
Kommentar ansehen
06.12.2008 20:31 Uhr von christi244
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Lin: Dicken Punkt für DICH!!! *rofl*
Kommentar ansehen
06.12.2008 22:31 Uhr von Albana91
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@nYa: Hinterweltler! Wenn es nichts im Kosovo gäbe, so würden sich da auch nicht zich Länder-Lotzen rumtreiben.

Da sind sie jedenfalls nicht um zu "helfen" vielleicht eher um zu helfen das letzte bischen Bodenschatz zu rauben(!) welches den Kosovo-Albanern bleibt.

Der BND kann rundherum reden wie er will die Behörden haben Beweis Material sowohl Bilder, als auch Videos wurde gefilmt.

Und jetzt kommt nicht mit "könnten ja gefälscht sein" zumindest das wäre nur zu lächerlich!


btw: Bezüglich DDR- Spionen. Da stimme ich dir voll und ganz zu!
Kommentar ansehen
07.12.2008 00:32 Uhr von KillA SharK
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
interessanter artikel: beim spiegel (leider nur auf engl)

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
07.12.2008 01:56 Uhr von nYa
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@albanAAA91: Die Kosovaren sind Bergzigeuner, total verarmt und zu nichts fähig. Sie haben absolut nichts zu bieten, nur Konfliktpotential. Dies ist der einzige Grund, weshalb sich der BND dort rumtreibt.
Kommentar ansehen
07.12.2008 10:27 Uhr von ChocoLoco
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch nYa: Die ganzen Auslandsnachrichtendienste, haben sogar ein ganz guten Grund, warum sie sich dort unten herrumtreiben, und nach "Informationen" ausschauhalten.
Der Kosovo gilt nicht umsonst als einer der Hauptumschlagsplätze, Illegaler Waffenschieberringe.
Kommentar ansehen
07.12.2008 10:29 Uhr von christi244
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Killa: Habe den Artikel gelesen ...

>Thanks to the inept behavior of its agents, Germany´s foreign intelligence service may have irreparably damaged one of its most important operations.<

Dieser Satz dürfte für jeden stehen, der hier im Land in Sagen ist. Deutschland wäre nicht in der Situation, in der es ist, hätte es Politiker im Sagen, die nicht komplett "inept" wären. Das beginnt bei der Position des Kanzlers und zieht sich weiter nach unten. Insofern spiegelt der BND die Kompetenz der Regierung ... . Nur eben, dass das Wahlvieh pennt.
Kommentar ansehen
07.12.2008 10:33 Uhr von christi244
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Noch was zum BND und seiner gezeigten Inkompetenz: In Afghanistan sind sie auch aufgeflogen bei der Oberservierung des "Kinderhilfswerkes".

Das ist schon nicht mehr nur lächerlich, sondern peinlich. Wie schon gesagt, der BND spiegelt in der Tat die Inkompetenz der gesammelten Regierungsriege in Deutschland.
Kommentar ansehen
07.12.2008 11:22 Uhr von Unrealmirakulix
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
peinlich peinlich: und dann schaffen sie es nicht mal es zu vertuschen...
Kommentar ansehen
07.12.2008 11:57 Uhr von Elvy
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist mehr als peinlich Deutschland ist wirklich absolut längst keine Nation mehr, die beispielgebend sein kann ... höchstens dafür, wie man es nicht machen sollte.
Kommentar ansehen
07.12.2008 13:12 Uhr von Chriz82
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Mann der niemals lebte" toller Film zum Thema :)
Kommentar ansehen
07.12.2008 15:26 Uhr von hansev
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht war Freitag? Die Damen und Herren in der Zentrale in Deutschland haben sich auf das Wochenende vorbereitet. Ab Freitag um eins macht jeder seins. Oder die Beamten haben gerade ihr Lieblingsspiel gespielt: Beamten-Mikado. Wer sich bewegt hat verloren!
Kommentar ansehen
08.12.2008 08:36 Uhr von manboo1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was heißt BND? Etwa Bundesnachtmützendienst?
Kommentar ansehen
08.12.2008 11:05 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
manboo: und das ist noch als Kompliment zu werten ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?