06.12.08 15:19 Uhr
 1.929
 

"YouTube" und "Ning" verbannen Sex- und Gewaltinhalte aus geschützten Bereichen

Die "YouTube"-Politik hatte sich schon öfter im Rahmen eigener Kontrollmaßnahmen von einzelnen Video-Uploads getrennt. Nun kündigt "YouTube" in einem Blogbereich an, sich nun ganz von obszönem und sexuell anzüglichem Videomaterial aus dem bereits mit Altersbeschränkung gesperrten Bereich zu trennen.

Interne, bereits aktive "Screener", werden die Beurteilung vornehmen. Auch "Ning", ein Portal für soziale Netzwerke, geht diesen Weg. Doch nicht moralische Bedenken haben Gina Bianchini, Geschäftsführerin von "Ning", zu diesem Schritt bewogen.

Der als Rotlichtbezirk ausgewiesene Bereich von "Ning", sei mit dem Kontrollbedarf dieses Materials, einfach zu teuer geworden. Werbeeinnahmen durch die Anzeigenschaltungen auf diesen Seiten deckten die Kosten für den Kontrollaufwand nicht und zudem wolle sie andere Werbekunden nicht abschrecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sarazen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sex, Gewalt
Quelle: bits.blogs.nytimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2008 14:59 Uhr von sarazen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Blogeintrag der Betreiber von YouTube hat bereits zu 1300 Antwort-Kommentaren von in der Regel verärgerten Usern geführt. Aber die Überlegung mit anzüglichem und bis hin zu gewaltverherrlichendem Material andere Werbekunden zu vergraulen, finde ich zwar nicht besonders ethisch, aber gefällt mir auch als kommerzielle Entscheidung.
Kommentar ansehen
06.12.2008 16:17 Uhr von Surfacing
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
find ich gut: denn bei youtube sind zum teil echt unnötige videos, die es nicht wert sind, angeguckt zu werden.
Kommentar ansehen
06.12.2008 18:39 Uhr von KidWiruz
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
find ich auch gut: für Pornografie gibt es ja auch andere Seiten im WWW
Kommentar ansehen
06.12.2008 18:46 Uhr von Retribute
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Wer´s glaubt Nennt mich "Idiot" wie die Leute in den YT Kommentaren auch aber ich habe und werde weiterhin jede Folge von "exzessiv" dieses dreckige Kiffer Magazin auf YT wegen Drogen blabla melden.
Gebracht hat es nichts. YT macht nichts, und wird auch nichts gegen sowas tun.
Gewalt und Sex...ohohoho aber Kinder zum kiffen ermutigen ist selbstverständlich in Ordnung.
Jede Folge sollte gelöscht werden aber nur einige verstossen wirklich gegen die AGBs, aber selbst die bleiben online.

tzzz....
Kommentar ansehen
06.12.2008 21:59 Uhr von flo-one
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@retribute: du hastn rat ab aber ganz gewaltig.
son satz wie leben und leben lassen ,hast du wohl noch nie gehört!
Kommentar ansehen
06.12.2008 22:06 Uhr von Retribute
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Was du so in deiner Freizeit machst muss man dann ja nicht mehr fragen.
Kommentar ansehen
07.12.2008 00:11 Uhr von Str0hk0pf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@retribute: achso, aber mit den zigtausend vids in denen gesoffen u. geraucht wird hast du kein problem, oder meldest du die auch alle? ...doppelmoral lässt grüssen ;)

...u. jetzt komm mir bitte nich mit: "das kann beides aber nich so schlimm wie kiffen sein, sonst würds der gesetzgeber schon verbieten"


@topic
da wird YT bzw die screener aber einiges zu tun haben um allein schon die vorhandenen auszusortieren xD
Kommentar ansehen
07.12.2008 01:13 Uhr von shortbread
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Retribute: dir geht es glaube ich nicht gut.
hast hohes fieber und fantasiert.
Oder meinst du das jetzt echt im Ernst? Wenn ja, sage ich nur dass du ein kleines Problem hast und professionelle Hilfe in Anspruch nehmen solltest ;)

Was soll einen da zum Kiffen ermutigen?
Ich selbst habe diese Clips auch schon gesehen und bin kein Kiffer.

Solche Sätze wie du sie von dir gibst sind der Grund für diesen Affenstaat. Verbietet Killerspiele, verbietet dies, verbietet das, überwacht die Leute, Onlinedurchsuchung ist gut, Alkohol böse, blablabla.

Im TV kommen täglich Filme in denen Kinder bzw Jugendliche Gewalt und Drogen sehen... Das ist natürlich was anderes.

Youtube: Ab 18 Bereich = Bereich ab 18.
Sollen die Eltern gefälligst aufpassen und ihre Kinder erziehen und aufklären.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?