06.12.08 15:08 Uhr
 1.239
 

Amsterdam: Stadt plant, Coffee-Shops und Bordell-Fenster zu schließen

Der neue Entwicklungsplan für das Stadtzentrum von Amsterdam soll einige Änderungen in der Innenstadt bewirken. Vor allem den Touristen wird sich dann die historische Altstadt ungewohnter präsentieren.

Die Pläne der Stadt sehen nämlich vor, die stark frequentierten Coffee-Shops und kleine Fenster-Bordelle auf den "Wallen" um 50 Prozent zu mindern, da sie vermuten, dass diese Einrichtungen zur Geldwäsche und diverser anderer krimineller Aktivitäten genutzt werden.

Auf den "Wallen" sollen dann noch etwa 240 Bordell-Fenster und um die 40 Coffee-Shops gestattet werden. Dies jedoch auch nur unter strenger behördlicher Aufsicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stadt, Fenster, Bordell, Amsterdam
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2008 14:34 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre schade, denn es gehört irgendwie zum Stadtbild dazu. Obwohl ich bei meinem letzten Besuch festgestellt habe, dass es derart viele Coffee-Shops gibt, dass sie sich selber zu stark Konkurrenz machen.
Kommentar ansehen
06.12.2008 15:45 Uhr von 08_15
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Dämlicher Versuch: denn die organisierte Kriminalität würd das nicht jucken und das Ganze nur noch mehr in den Untergrund verschieben.

Denken wir mal an das Alkoholverbot in den USA ...

Aber die oben haben sich ihre Birne wohl weggekoxt.
Kommentar ansehen
06.12.2008 15:55 Uhr von KingPR
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Verdammte: konservative Regierung. Für seine Coffeeshops und seine Rotlichtviertel ist Amsterdam doch berühmt und daher dürfte auch der Tourismus kommen. Wollen die unbedingt das die Touristen nach Lettland gehen (in Riga kommen angeblich auf jeden Mann 3 Frauen)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?