06.12.08 12:08 Uhr
 1.356
 

Ölpreis notierte am Freitag zeitweilig unter 40 US-Dollar pro Barrel

Zum Wochenschluss gab es am gestrigen Freitag für den Ölpreis einen starken Kursrutsch. In der abgelaufenen Woche hat der Ölpreis damit ein Viertel seines Wertes verloren.

Für ein Barrel (159 Liter) Nordseeöl der Sorte Brent musste zeitweilig nur noch 39,50 US-Dollar bezahlt werden. So niedrig lag der Preis für Brent zuletzt vor rund vier Jahren. Zum gestrigen Handelsende ging es dann wieder leicht auf 40,28 (Donnerstagabend: 42,28) US-Dollar nach oben.

An der Nymex in New York gab auch der Preis für die Sorte Light Sweet Crude nach, hier kostete ein Fass rund 42 US-Dollar. Auch hier wurde ein Vierjahrestief markiert.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Ölpreis, Freitag, Barrel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2008 12:40 Uhr von radiojohn
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Ist ja ne dolle Preisentwicklung: allerdings bitte ich zu bedenken, das:
"hat der Ölpreis damit ein Viertel seines Wertes verloren."
so etwas nicht geht.

Ein Preis kann nicht an Wert verlieren.
Das Öl verliert an Wert, aber nicht der Preis.

r.j.
Kommentar ansehen
06.12.2008 12:51 Uhr von saber_
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
geil! wir sollten uns darauf vorbereiten in kuerze einen maechtigen kracher miterleben zu duerfen... diese bwler runinieren mal wieder ALLES!

diese milchmaedchenrechnungen koennen doch garnicht funktionieren!

150 $/barrel -> 1.55€/l an der tankstelle
40$/barrel -> 1.15€/l an der tankstelle ...

der preis eines barrels hat sich geviertelt waehrend der preis an der tankstelle um ein drittel gesunken ist...

also wenn die typen den wagen schon mit voller geschwindigkeit gegen die wand setzen, dann sollten sie solang wenigstens auch aequivalente preise an den kleinverbraucher weitergeben....

mit einem derart niedrigen oelpreis kanns einfach nicht funktionieren...viele laender sind einfach davon abhaengig... jetzt kommt auch noch china hinzu ... und irgendwann machts PENG und wir duerfen nurnoch 2 euro zahlen weil der preis wieder auf 100$/barrel ist...


diese ganzen leute sollte man in einen sack stopfen und mit knueppeln draufpruegeln ....
Kommentar ansehen
06.12.2008 13:22 Uhr von HansDampf7
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe vor ca. 3 Monaten hier bei mir von den Stadtwerken einen Infobrief bekommen das der Gaspreis angehoben müsste aufgrund der Ölpreisbindun, zu diesem Zeitpunkt stand der Kurs für ein Barrel Rohöl so bei ca 150 US$

Aber selbstverständlich machen meine Gasversorgenden Stadtwerke keine Anstalten den Gaspreis nun wieder nach unten zu korrigieren, die kriegen den Profithals einfach nicht voll...

Ich werde Anfang der Woche einen Brief an die Stadtwerke schreiben und darin fordern, das Aufgrund der massiv gefalllenen Rohölpreise nun auch mein Gastarif massiv fallen müsste, ansonsten werde ich vor Gericht gehen mit sagen wir mal 100% Garantie auf Gewinn des Prozesses.

Ich empfehle jedem das gleiche zu tun wenn er auch mal einen Brief wegen Erhöhung des Gaspreises und der Rohölpreisbindung bekommen hat.

Sagt das auch euren Eltern, Geschwistern, Verwandten und allen die ihr kennt, gemeinsam sind wir stark !

Alle Macht geht vom Volke aus !
Kommentar ansehen
06.12.2008 14:11 Uhr von derPlan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@DrTroy naja, Deine Hinweise sind nicht so ganz richtig. Die Versorger und Mineralölkonzerne geben gerne Kostensteigerungen sofort weiter, da haben sie ja ein schönes Argument, bei Kostensenkungen geht`s nicht so schnell. Zwei Schritte vor und einen zurück. Aber so tickt halt die Marktwirtschaft.
Kommentar ansehen
06.12.2008 14:28 Uhr von Ganker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
naja: ich bin mir sehr sicher das die preise ziemlich schnell wieder steigen werden. wie ein vorredner schon sagte kommt nun wieder china dazu, und die werden einen haufen öl brauchen.
der ölpreis soll bei den großkonzernen einen wert zwischen 70 und 80 $ erhalten und dort "konstant" bleiben (quelle: Süddeutsche Zeitung).
naja wir in Deutschland lebenden können eigentl nur hoffen, das unsre auto industrie sich endlcih darauf einstellt, und aufhört so wie audi solche autos wie V12 Q7 mit 500ps 5.0l Diesel Motor zu entwickeln. Ich mein, wenn sich nichmal der Hummer gut verkauft, bzw die ganzen Spritfresser,wieso bauen die dann so ein auto? wäre es nich viel sinvoller die autos bis einschließlich größe eines A6 spritsparender zu machen bzw zu verbessern?
Klar, wenn man 20Mio schwer ist gehen einen die Ölpreise warscheinl sowieso am a**** vorbei, aber das is ne andre sache.

Obwohl die sprit preise grad echt total toll sind, bin ich mir sicher das die sich wieder ändern...

Ne tolle seite zum Ölpreis ist übrigens
http://www.tecson.de/...

MfG
Kommentar ansehen
06.12.2008 14:45 Uhr von ZTUC
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ölpreisbindung: Der Gaspreis ist an den Ölpreis gebunden, allerdings nicht an den aktuellen sondern die Ölpreisbindung ist verzögert.

In Deutschland gilt die sogenannte 6/1/3-Regelung

- 6 Monate Referenzzeitraum
- 1 Monat Zeitversatz
- 3 Monate Preisgültigkeit

Schaut euch die Ölpreise vor sieben Monaten an und dann wißt ihr, warum der Gaspreis nicht so schnell fällt.
Kommentar ansehen
06.12.2008 16:06 Uhr von Ganker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@DrTroy: Klar fallen die paar autos nicht ins gewicht.
Aber die deutsche wirtschaft lebt eben nunmal von der autoindustrie. klar, die verkaufen auch den q7, a8, rs8, s klasse usw, aber: wenn die nich bald auf sparsame autos setzen, und hybrid motoren etc einbauen (und zwar nicht nur im 7ner bmw, wer sich den kauft bezahlt auch gerne die 12l/100km oder wieviel der brauchen mag), dann werden hier wohl bald mehr japaner rumfahren als jetzt, da die sparsammer sind und auch zum teil schon hybridmotoren drin haben die bezahlbar sind.

Ich mein die deutsche autoindustrie fällt jetzt schon auf die schnautze, siehe verkaufszahlen vw phaeton/a8/7ner
die werden nicht so verkauft wie die hersteller das gerne hätten, und ein kriterium ist eben immer noch der verbraucht
Kommentar ansehen
06.12.2008 16:15 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DrTroy: Auch wenn es nicht so schnell geht mit der Preissenkung aber unsere Damen und Herren Politiker wollen doch garnicht daß der kleine Mann etwas mehr Geld in der Tasche hat.
Je weniger er hat um so mehr ist er auf Gedeih und Verderb auf den Staat angewiesen.
Kommentar ansehen
06.12.2008 16:32 Uhr von tulex
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
demnächst: gibts öl gratis ^^
Kommentar ansehen
06.12.2008 16:53 Uhr von KingPR
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Mein Tipp: Investiert JETZT in Öl bevor es in 2 Wochen wieder auf 80 $ ist.
Kommentar ansehen
06.12.2008 17:24 Uhr von Ganker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn ich viel: geld zur verfügung hätte würde ich jetzt alles was ich habe in rohöl setzen, aber wenn ich nur 20 barrel kauf, kauft die ja keiner,sollten dann schon eher 200 barrel sein, aber das wär dann echt n super gewinn ^^
aber wo soll man 31800l öl lagern :D
Kommentar ansehen
06.12.2008 20:05 Uhr von Antibus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ saber: Du sprichst mir aus der Seele! Aber so lange drauf hauen, bis sich nichts mehr rührt! Ich bin echt gespannt, auf was für nen Preis wir kommen, wenn der Fasspreis mal wieder bei 155 landet! Und die Gasversorger, die Ihren abhängigen Preis gar nicht erst gesenkt haben, werden dann auch, zum zweiten mal jammern, und noch mal 30% erhöhen! ...
Kommentar ansehen
07.12.2008 01:00 Uhr von ZTUC
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ShordyLordy: Denk mal nach, wann diese Produkte hergestellt wurden und vielleicht erkennst du jetzt, weshalb Preissenkungen daher nicht sofort eintreten sondern nach und nach.
Kommentar ansehen
07.12.2008 12:31 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeus35: Blödsinn, die Mineralölsteuer beträgt 65,45 cent je Liter + MWSt. (also insgesamt 77,8855 cent je Liter). Damit ist dies die Untergrenze.

Preise unte 1 EUR gab´s nicht, denn bereits mit der Währungsunsion lag ja der Benzinpreis bei etwa 1 EUR / Liter und das war 2002.

Hier eine Grafik zur Benzinpreisentwicklung: http://www.fseidi.de/...
Kommentar ansehen
07.12.2008 17:42 Uhr von vampyrella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich erinnere: mich auch noch, das vor 5 Jahren der Diesel bei 87 Cent gelegen hat, und der Sprit bei 98 Cent (Sommer 2003).
Und da war das schon teuer, haben wir gestöhnt!

Hätten wir gewusst, das wir uns 5 Jahre später weder Sprit noch Auto leisten können, hätten wir auf Vorrat getankt was das Zeug hält ;)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?