06.12.08 10:15 Uhr
 7.214
 

Puma-Panzer kostet 500 Millionen Euro mehr

Die Bundeswehr möchte 410 neuartige Panzer vom Typ Puma anschaffen. Dafür sollten etwa drei Milliarden Euro bezahlt werden.

Weil die Ausstattung des Puma nicht ausreicht, müssen weitere Komponenten installiert werden. Dafür fallen Mehrkosten von ungefähr einer halben Milliarde Euro an.

Zu den Erweiterungen gehören unter anderem ein Abschlepphaken, eine GPS-Antenne und die Befestigung für schwere Panzerplatten.


WebReporter: Ulli1958
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Million, Panzer, Puma
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2008 10:03 Uhr von Ulli1958
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
500 Millionen Euro sind eine Menge Geld! Dafür hätte man knapp eine zweite Elbphilharmonie bauen können.

Die Bundesregierung sollte beim Ausgeben von Steuergeldern die richtigen Prioritäten setzen und Festpreise vereinbaren. Sonst könnte das Volk eines Tages auf die Idee kommen, die korrupten Machthaber mit Gewalt zu stürzen!
Kommentar ansehen
06.12.2008 10:41 Uhr von Lachsi|Original
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
nicht zu vergessen: ist die Jura vollautomatische Cappuccinoerweiterung und ein NEF Ofen, auf dass man sicher etwas gebacken bekommt.
Kommentar ansehen
06.12.2008 10:44 Uhr von Putt
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Traurig: Das Rüstungsprojekte meist teurer werden als ursprünglich vereinbart ist man ja schon gewohnt. Aber die Entwicklung des Pumas ist wieder mal ein Zeichen für ein totales Versagen der Bw/BWB bei der Beschaffung von Großgerät. Ständig werden im Laufe der Entwicklungen neue Forderungen gestellt, die den Systempreis hochtreiben und die Einführung verzögern.

Zum Schluss kommt etwas heraus was für zukünftige Einsätze kaum zu gebrauchen ist ( http://de.wikipedia.org/...(Sch%C3%BCtzenpanzer)#Kritik ), oder woanders wesentlich billiger zu bekommen wäre. Dieses Projekt hat jetzt schon mehr als eine halbe Milliarde verschwendet.

Und andere Großprojekte, BOXER, UH TIGER, NH90, EUROFIGHTER, A 400M, MEADS, K 130,
U212A, F 125, EGV, Geschützte Fahrzeuge, SATCOM Bw verschwenden ähnlich viel Geld (ich meine nicht die Beschaffungskosten an sich, sondern nicht geplante Kostenerhöhungen).
Kommentar ansehen
06.12.2008 10:45 Uhr von fabiu_90
 
+17 | -11
 
ANZEIGEN
Möchte gar nicht wissen, was dann Adidas-, Fila-, Reebok-, Nike- oder ganz zu schweigen Ed Hardy-Panzern kosten???
Kommentar ansehen
06.12.2008 10:48 Uhr von Boese_das
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Ein Waffensystem wie der Puma ist ein komplexes Gerät und wenn mann bei 410 bestellten Einheiten sind das Grob 1,22 Millionen pro Gerät.....das geht also noch .
Und allen unkenrufe hier zum trotz finde ich es sehr gut das Systeme wie der Puma angeschafft werden und Notfalls mehr kosten damit nicht noch mehr Zinkwannen von Irgendeinem Ende der Welt mit deutschen Soldaten zurückkommen....ist ja schon schlimm genung das Unsere gewählte Regierung uns in das Invasionsrad der Amerikaner mit eingefügt hat.
Kommentar ansehen
06.12.2008 10:49 Uhr von inabauer
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
ständig: meckern diverse leute über die miese ausrüstung vom bund. wenn aber kosten anfallen wird rumgeheult. 500mio. ist ein klacks im vergleich zu den geldern die sonst so verschwendet werden.

aber mir drängt sich auch die frage auf, was der bund mit 410 kampfpanzern machen will. vlt. wollen ja mal wieder irgendwelche betonköpfe polen überfallen^^
Kommentar ansehen
06.12.2008 10:53 Uhr von Raptor667
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2008 11:22 Uhr von Putt
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@inabauer: 500.000.000 sind kein "klacks". Alle Großprojekte zusammengenommen geht es hier um Milliarden an Steuerverschwendung.
Ich mecker nicht über Rüstung im allgemeinen, ich rege mich über Managementfehler und Inkompetenz in der Beschaffung auf. Die wenigen Rüstungsfirmen sind so sehr mit der Bundeswehr verflochten, dass hier schon von Korruption oder Ansätzen einer Monopolwirtschaft sprechen kann. Die Bundeswehr hat teilweise ein Ausrüstungsproblem, aber die Bundeswehr hat sicher nicht zu wenig Geld. Sie kann nur nicht wirtschaftlich mit dem Geld umgehen.
Kommentar ansehen
06.12.2008 11:28 Uhr von ohnehund
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ein Schnäppchen sonst wird mehr vergeudet!!
Kommentar ansehen
06.12.2008 11:34 Uhr von darmspuehler
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
besser: als 500 Mio. ins Ausland gepumpt !!!!
Kommentar ansehen
06.12.2008 11:40 Uhr von 08_15
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Warum gibt es wohl keine Amtshaftung? Warum bekommt T-Systems noch Auträge, obwohl nicht ein einziges Projekt richtig funktioniert. Ich denke da mal an die Frickelsoftware der ARGE. Drei mal so teuer und funktioniert immer noch nicht.

Einen Abschlepphaken zu vergessen zeigt mal wieder wie bescheuert die sind.
Kommentar ansehen
06.12.2008 12:03 Uhr von weg_isser
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Unser Bildungssystem würde sich auch über 3 Milliarden freuen!
Kommentar ansehen
06.12.2008 12:05 Uhr von worliwurm
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
echt Klasse: jede Hinterhofwerkstatt hätte das für einen Bruchteil der Kosten angeschweißt, gepappt.

Nur die entscheidende Frage ist nun: mit den nicht eingetragenen Anbauten sind die Dinger doch nicht mehr TÜV-tauglich was dann nochmal Kosten aufwirft, oder übersehe ich da was. *grins*
ciao
ww
Kommentar ansehen
06.12.2008 12:09 Uhr von bigX67
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
wer kann mir erklären, warum ein abschlepphaken, eine (gps-)antenne und halterungen für zusätzliche panzerplatten pro fahrzeug mehr als 1.000.000 € kosten müssen ?
Kommentar ansehen
06.12.2008 12:38 Uhr von Putt
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wer kann mir erklären: wie man bei dem Teil Abschlepphaken vergessen kann?

@ Boese_das
1,2 Millionen/Fz sind keine Peanuts. Und der Puma wird auch kaum dazu beitragen das es in Afgahnistan weniger Tote gibt. Für diesen Einsatz ist er gar nicht konzipiert und wird, abgesehen vom Transportproblem, dort sicher nicht in größerem Umfang zum Einsatz kommen.
Kommentar ansehen
06.12.2008 12:38 Uhr von MaRAGE
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Was für ein blödsinn, natürlich muss die Bundewswehr waffentechnisch mit den anderen Staaten mithalten können, aber dann 410 Panzer anschaffen, wovon vielleicht 5% an Kampfhandlungen teilnehmen werden???

Vielleicht hätten unsere Politiker das Geld mal lieber in unsere maroden Hochschulen stecken sollen, oder ins Straßennetz, oder an die Bürger weiterleiten, oder um die Kasernen zu renovieren, oder in den Umweltschutz... aber nein hauptsache wir können beim internationalen Pimmelmessen die anderen überbieten...
Kommentar ansehen
06.12.2008 12:44 Uhr von rolf.w
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Putt @Kommentare: @Putt
"Das Rüstungsprojekte meist teurer werden als ursprünglich vereinbart... "
Das hat nichts mit Rüstung zu tun, sondern ist bei fast(?) allen öffentlichen Ausschreibungen so. Egal ob ein Gebäude, eine Strasse, eine Brücke oder ein Toilettenhäuschen, alles ist am Ende teurer als eigentlich geplant. Das kommt daher, das immer erst alles schöngerechnet wird, um den Auftrag erstmal zu bekommen.

@Kommentare
Für einen Abschlepphaken, GPS-Antenne(wieso hat ein so modernes Teil die nicht von vornherein???) und diverse Halterungen 500 Mio stimmt ja nicht ganz. Insgesamt sind es 19 Erweiterungen und der Aufpreis ist auch nicht für jeden Panzer einzeln sondern für alle 410 Panzer zusammen gerechnet.
Kommentar ansehen
06.12.2008 13:14 Uhr von radiojohn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Rolf.w: "und der Aufpreis ist auch nicht für jeden Panzer einzeln sondern für alle 410 Panzer zusammen gerechnet."
Da hast du absolut recht. Aber dann ist der Titel dieser news falsch abgefasst, denn dort wird im Singular vom Puma gesprochen:
"Puma-Panzer kostet 500 Millionen Euro mehr"
Da es ja alle Fahrzeuge betrifft, müsste es also richtig heissen:
"Puma- Panzer koste(N) 500 Millionen Euro mehr"

r.j.
Kommentar ansehen
06.12.2008 13:39 Uhr von Causa
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Bei den vielen, vielen Feinden die Deutschland hat und zähnefletschend an den Grenzen stehen um uns zu überfallen ist das dringend nötig.
Dafür sollte uns jedes Opfer recht sein.
So sollten endlich Kindergärten geschlossen werden, Schulen verkleinert (Volksschulen bis max. 5. Klasse, Gymnasium brauche wir keines), Krankenhäuser nur noch Notärzte einstellen (Betten streichen: die Faulpelze und Simulanten können genausogut daheim liegen)
Und ganz wichtig: unseren sich aufopfernden Politikern endlich die Einkünfte geben, die sie verdienen!
Wieviel?
Nun.....
Causa
Kommentar ansehen
06.12.2008 15:50 Uhr von 08_15
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@causa: das ist nicht das niveau hier das du so sarkastisch schreiben kannst ;-) ansonsten verstehe ich das "rot" nicht
Kommentar ansehen
06.12.2008 16:11 Uhr von Causa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ 08_15: das ist ganz normal. Wenn man hier einmal jemanden auf die Zehen getreten ist, dann macht der grundsätzlich ein Minus bei den missliebigen Personen.
Drum ist es eigentlich vollkommener Humbug dieses rot oder grün.
Causa
Kommentar ansehen
06.12.2008 16:26 Uhr von DarkDome
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
uiii liebe bundesregierung spendiert ihr mir auch einen ^^
Kommentar ansehen
06.12.2008 17:16 Uhr von HansDampf7
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ja nee is klar es fehlt eine Befestigung für schwere Panzerplatten und das kostet nachträglich nochmal unsummen von Steuersummen ???

1. Wie kann eine Firma einen Panzer entwickeln der anscheinend nicht ausreichend gepanzert ist ???!!!

2. Wie kann es sein das Die Bundesregierung und die Politiker solch einen groben Fehler begehen konnen ? Das Angebot hätte hinreichend geprüft werden müssen !


3. Deutschland braucht keine neuen Panzer wir haben keine Feinde ! Und die Politiker sollen sich auch keine Feinde schaffen !

Das Angebot hätte genauer geprüft werden müssen, eine Untersuchung sollte diesen Fall klären und die verantwortlichen Politiker rechtmäßig verurteilt werden !

Die Politiker betrügen und verarschen uns, sie berauben uns !
Kommentar ansehen
06.12.2008 18:34 Uhr von honso
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
naja wir haben´s ja.

kein wunder das es keine steuererleichterung gibt.
hauptsache diese politikerbrut kann sich mal wieder die diäten erhöhen.
Kommentar ansehen
06.12.2008 19:01 Uhr von KillA SharK
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wir haben doch genug Geld: 3 Milliarden für neue Panzer?

Na klar.
zusammengebaut werden die von 400 Euro Basis
Monteuren, den Rest zahlen die Steuerzahler zu.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?