05.12.08 22:04 Uhr
 522
 

Niederlande: Peepshows werden künftig wie Theatervorstellungen besteuert

In den Niederlanden legte ein Unternehmer, der sein Geld als Betreiber von Peepshows verdient, Beschwerde wegen seiner Steuerbescheide von 2002 und 2003 ein, weil seine Shows mit 19 % besteuert wurden.

Vor Gericht wurde wegen der Beschwerde verhandelt und beschlossen, dass Peepshows dasselbe Kriterium erfüllen wie Theatervorstellungen. Es seien Akteure vorhanden, die auf einer Bühne für Geld Vorführungen anbieten.

Demnach werden künftig in den Niederlanden Peepshows genauso besteuert wie Theatervorführungen. Dies bedeutet einen Steuersatz von sechs Prozent Mehrwertsteuer.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Niederlande, Theater
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2008 21:58 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja leuchtet mir irgendwie ein das ganze. Wieso sollte Erotik auch mehr kosten als normales Theater weil im Endeffekt ist es nicht viel anders.
Kommentar ansehen
05.12.2008 22:16 Uhr von Ocain
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja: ziemlich schlau von dem unternehmer^^
wo er recht hat, hat er recht^^
Kommentar ansehen
06.12.2008 00:02 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann auch Subventionen: wie für Theater!
Kommentar ansehen
06.12.2008 06:21 Uhr von bpd_oliver
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schatz, ich gehe heute abend mit ein paar Freunden ins Theater.
Kommentar ansehen
06.12.2008 11:58 Uhr von vampyrella
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was hast du denn Schatz? Ich gucke mir nur die "schauspielerischen "Leistungen der Leute an... *hechel*

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?