05.12.08 20:33 Uhr
 2.243
 

Foltervorwurf: Briten sollen die Hoden von Obamas Großvater gequetscht haben

Die in London erscheinende Tageszeitung "Times" veröffentlichte schreckliche Foltervorwürfe gegen die britische Kolonialmacht in Kenia. Angeblich wurde der Großvater des neugewählten US-Präsidenten Barack Obama körperlich und sexuell misshandelt.

"Er sagte, sie hätten ihm seine Hoden mit Metallstangen gequetscht. Sie stachen ihn mit spitzen Nadeln unter die Fingernägel und in das Hinterteil", gab die heute 87-jährige Ehefrau des Gefolterten zu Protokoll. Obamas Großvater wurde verhaftet, er unterstützte den Unabhängigkeitskampf in Kenia.

Sarah Onyango, Obamas Großmutter, schildert weiter: "Aber was die Haftzeit überdauert hat, das waren die Folternarben und sein tiefer Hass gegen die Briten." In dieser Zeit habe man zu der Erkenntnis gefunden, dass "die Briten unsere Feinde sind".


WebReporter: pirata
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Barack Obama, Brite, Folter, Hoden
Quelle: www.timesonline.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2008 20:15 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Großbritannischen spekuliert man bereits, ob die Erfahrungen des Großvaters auch auf das Enkelkind Barak Obama abfärbten und aus seine Außenpolitik gegen Großbritannischen Auswirkungen haben wird.
Kommentar ansehen
05.12.2008 21:18 Uhr von Causa
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
das waren ganz normale Befragungsmethoden und werden heute noch von den USA, GB, arabische Staaten.... usw. angewandt.
Was meint ihr, wieviel deutsche Soldaten von den Partisanen in Jugoslawien kastriert wurden!? Das schlimmste was einem passieren konnte: in die Hände von Frauen zu fallen. Ebenso in der Tschechei, Polen, Russland....
Der Mensch ist ein Sadist wenn er sicher sein kann, dass er es straflos machen kann.
Causa
Kommentar ansehen
05.12.2008 23:16 Uhr von xenonatal
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Causa: "Der Mensch ist ein Sadist wenn er sicher sein kann, dass er es straflos machen kann."

Das stimmt vielleicht für einige und unter bestimmten extremen Bedingungen. Aber im "Normalfall" hat der Mensch doch Mitgefühl und Mitleid. Warum sollte er dann andere Foltern ? Nur weil es (vermeidlich) straffrei ist ? Das will ich nicht wirklich glauben.
Kommentar ansehen
05.12.2008 23:36 Uhr von Ulli1958
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2008 00:57 Uhr von retiari
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich denke bedanken: muss er sich vorallem bei Bush und konsorten, welche diese kranke Guantanamo Moral erst in die Welt brachten.Ich freue mich ja so das Sie endlich im Januar weg ist.
Kommentar ansehen
06.12.2008 09:08 Uhr von coolio11
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
soso, aha, "Hoden quetschen macht manchmal Spaß"
sag mal Ulli, wärst du bereit, bei einer wissenschaftlichen Versuchsreihe zur Überprüfung deiner Behauptung dich zwei, drei Mal als Proband zur Verfügung zu stellen, an dem unter wissenschaftlicher Aufsicht gequetscht wird? Zuerst vorsichtig, dann mit der Zeit immer intensiver? Ich würde dich dann anhand wissenschaftlichen Fragebögen in den Pausen zu deinen Erlebnissen befragen, wie es denn so ist, wenn dir die Eier in Etappen püriert werden?

Wenn du so sicher bist: wärst du dazu bereit?

P.S. Es ist bekannt, dass bei der Gestapo diese Foltermethode gang und gabe war. In Archiven müssen bestimmt irgendwo noch funktionsfähige Hodenquetschen rumliegen. Mit ein bisschen Rostschutzmittel behandelt funktionieren die Dinger sicher wieder wie neu...
Kommentar ansehen
06.12.2008 11:34 Uhr von Causa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ xenonatal: er ist es wenn er sich ungerecht behandelt fühlt. Und wenn er dabei nicht erwischt werden kann.
Klar gibt es einige, die da nicht "mitspielen".
Doch behaupte ich mal: der Mensch hat sich seit tausenden von Jahren nicht weiter entwickelt.
Er ist immer noch Steinzeitmensch.
Nur dass die Keule jetzt Atombombe heißt und wir nicht in Höhlen sondern in Häusern wohnen.
Causa
Kommentar ansehen
06.12.2008 12:09 Uhr von Yuggoth
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Ulli1958: Die Links auf Deiner VK zeigen welches Geistes Kind Du bist, mehr braucht man dazu nicht sagen....
Kommentar ansehen
06.12.2008 12:51 Uhr von Causa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Yuggoth: Danke für den Hinweis...
ein gehirnamputierter Israeli!
Einer von denen, die einen Araber niederschlagen und dann sagen: seht nur, die können nicht mal laufen!
Causa

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?