05.12.08 20:07 Uhr
 494
 

Laborsimulation: Bakterien könnten auf dem Mars überleben

Ein internationales Forscherteam hat im Labor die Bedingungen, die auf dem Mars vorherrschen, nachgestellt, um zu prüfen, ob Bakterien unter jenen Voraussetzungen existieren könnten.

Sie erstellten eine dünne Marsatmosphäre, die üblichen Temperaturen der Marstage und -nächte und die gefährliche, fast ungefilterte, ultraviolette Strahlung. Die dann nach 80 Tagen in den entnommenen Bodenproben untersuchten Bakterien hatten in einer Tiefe von 30 Zentimetern so gut wie keinen Schaden erlitten.

Und das, obwohl die ultraviolette Strahlung höher eingestellt wurde, als tatsächlich auf der Marsoberfläche vorhanden. Der Marsboden war lediglich bis zu zwei Zentimeter tief sterilisiert. Die Wissenschaftler gehen deshalb davon aus, dass in tieferen Bodenschichten durchaus Leben existieren kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Bakterie
Quelle: www.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2008 19:45 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn in unter zwei Zentimeter Bodentiefe IRDISCHE Bakterien überleben können, was könnte dann nicht alles auf dem Mars überlebt haben, was sich bereits dort entwickelt und angepasst hat ...
Kommentar ansehen
05.12.2008 20:15 Uhr von Ing.Tro
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Warum auch nicht? Wer sagt denn, das man auf der Oberfläche eines Planeten wohnen muß! Wir verziehen uns bei Schlechtwetter auch in unseren Häusern!
Kommentar ansehen
05.12.2008 20:20 Uhr von Kour
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Interessant: Ich persönlich bin überzeugt und es würde mich definitiv nicht wundern, wenn es später wirklich wahr wäre.
Doch Corazon, redest von organischem Leben?
Ich bin mir zu 90% sicher, dass es außerirdisches Leben gibt das Luft schnappt die uns lebensbedrohlich ist.
Kommentar ansehen
05.12.2008 23:47 Uhr von Ingefisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
egal was da ist oder auch nicht: NIE wird es uns betreffen.
Kommentar ansehen
06.12.2008 00:29 Uhr von Lil_Caesar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
korrigiert mich wenn ich falsch liege aber wurde nich schon vor jahren schon in der antarktis ein meteor vom mars gefunden, mit iwelchen spuren von bakterien?!
Kommentar ansehen
06.12.2008 02:04 Uhr von Leeson
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ohhh hoo: @Funk-a-Tronic
Soll ich wieder die Geschichte mit den Lungen und Kiemenatmern erzähen oder reicht der Fakt das es Mikroben gibt die sich von Schwefel ernähren?
3 Beweise das das Leben sich unterschiedlich entwickeln und leben kann. Das allein spricht dafür das es ausserirdiches Leben geben "kann".
Wenn ich und auch andere von ausserirdisches Leben reden, dann meinen wir sicher nicht menschenähnlich entwickeltes Leben, sondern in erster Linie von Bakterien o.Ä.

@Ingefisch
Das sehe ich anders.
Irgendwann wird ein Mensch den Mars betreten und auch wieder zur Erde zurück kehren.
Wenn dieser sich nun mit unentdeckten Bakterien oder so konterminiert wir und nicht ausreichend dekonterminiert wird, könnte das ein riesen Problem sein.
Ein Problem das irgendwann sowie so da sein wird, falls mn fremde Planeten betreten kann.
Dort würde es Krankheitserreger geben gegen die unser Immunsystem nicht gefeit ist.

@ Corazon
Super News, wieder mal 5*
Die News regt auch zum Nachdenken an.
Also könnten Bakterien auf dem Mars, etwas tiefer im Boden existieren.
Mal etwas weiter gesponnen.
Es könnte doch Grundwasser auf dem Mars geben.
Die Kapillarkraft dürfte auf das Wasser stärker wirken aus das schwache Gravitationsfeld was das Wasser auf der Oberfläche leichter entschwinden lässt.
Also könnten sich Bakterien dort pudelwohl fühlen.
Kommentar ansehen
06.12.2008 12:41 Uhr von red2k8
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Funk-a-Tronic: Ich möchte mal von deinem Umgangston absehen und ganz normal mit dir reden.
Ich bin für Neues immer offen.
Wenn du also nicht an Gott / Götter oder andere omniszente / omnipotente Geschöpfe glaubst und auch nicht and die Evolution, dann verrate mir an was du "glaubst" bzw. von was du dich hast überzeugen lassen / überzeugt bist.

Alex
Kommentar ansehen
06.12.2008 13:54 Uhr von Leeson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Funk-a-Tronic: rofl
Kommentar ansehen
06.12.2008 23:52 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht nun legt man nun schon Forschungsberichte vor und es wird immer noch gezweifelt.
Selbst wenn man den direkten Beweis liefern würde, würden manche es nicht glauben.
Traurig solch eine Engstirnigkeit!
Kommentar ansehen
08.12.2008 02:41 Uhr von Peter_Pils
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@so und so: Corazon: "Die Laborversuche zielten auf organisches Leben hinaus aber aus welchen Stoffen Lebensformen letztendlich tatsächlich sein könnten, das wird erstmal wohl noch ein Geheimniss der Natur bleiben."

Eigentlich nicht. Alle Elemente wurden bereits klassifiziert. Wenn es Außerirdische gibt, dann bestehen sie hauptsächlich aus Wasserstoff (genau wie wir auch), da die Masse im Universum einfach aus 90% aus Wasserstoff besteht, es sehr bekömmlich ist und jedes andere Element zu schwer/selten vorkommt, als dass ein (notwendiger) evolutionärer Prozess entstehen kann. Wenn Energie, neben der Sonne, aufgenommen werden soll (und so viel Energie wird für intelligentes Leben benötigt), dann werden diese Außerirdische auch Sauerstoff benötigen, da es der effizienteste Energietransport darstellt und zudem auch recht häufig im Universum vorkommt. Also so ganz mysteriös werden Außerirdische nicht sein können..

@leeson: "Ein Problem das irgendwann sowie so da sein wird, falls mn fremde Planeten betreten kann.
Dort würde es Krankheitserreger geben gegen die unser Immunsystem nicht gefeit ist."

Wohl kaum. Krankheitserregeber haben sich auf der Erde nur entwickelt, da sie sich mit Hilfe von Wirten prima ausbreiten, entwickeln und an die Organismen anderer Lebewesen ANPASSEN konnten. Sollte es Krankheitserreger auf den Mars geben welche das Leben vor vielen Mrd. Jahren bewirtet hat, dann wüssten diese nichts mit unseren Organismen anzufangen. Ein einfaches Schlüssel->Loch Prinzip.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?