05.12.08 12:09 Uhr
 1.430
 

Berlusconi: Strafsteuer für die Medien-Konkurrenz

Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist im Privatleben mit seinem Unternehmen Mediaset die dominierende Persönlichkeit der privaten italienischen Fernsehlandschaft. Durch seinen Regierungsposten kann er zusätzlich auf den öffentlich-rechtlichen Sender RAI Einfluss nehmen.

Doch in den letzten Jahren eroberten die Bezahlsender der Sky-Gruppe des australischen Medienmoguls Rupert Murdoch immer größere Bereiche des Berlusconi-geprägten Fernsehmarktes. Beinahe fünf Millionen Italiener haben diese Sender inzwischen abonniert.

Das gefällt Berlusconi gar nicht, und um zu verhindern, dass ihm noch mehr potenzielle Kunden zur Sky-Gruppe abwandern, erhöhte er die Mehrwertsteuer auf TV-Abonnements von zehn auf 20 Prozent, was zu höheren Abo-Kosten und wahrscheinlich zu Kündigungen von Sky-Abonnenten führen wird.


WebReporter: Katzee
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Konkurrenz, Medium, Silvio Berlusconi
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Silvio Berlusconi muss wegen Bestechung im Rahmen seiner Sexpartys vor Gericht
Silvio Berlusconi muss Ex-Frau rückwirkend zwei Millionen Euro pro Monat zahlen
Silvio Berlusconi bezeichnet Emmanuel Macrons ältere Frau als "bella Mamma"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2008 12:19 Uhr von efer
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Klever und kriminell zugleich
Kommentar ansehen
05.12.2008 12:32 Uhr von Travis1
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
scheint Korruption schon zum Selbstverständnis zu gehören!
Kommentar ansehen
05.12.2008 12:41 Uhr von Sorriso
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Grrrr! Dieser Typ! Da krieg ich die Wut!
Kommentar ansehen
05.12.2008 12:54 Uhr von anderschd
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Haidihoppsassa: ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.
Kommentar ansehen
05.12.2008 13:31 Uhr von Sorriso
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: "Itakker" find ich ja nu nicht so nett....

Aber du hast Recht, bekommt jeder was er verdient. Und wenn die nicht mal langsam dazu lernen, weiß ich auch nicht mehr was ich noch denken soll.

Zumindest kann ich mit ruhigem Gewissen sagen: Ich hab den Vollpfosten nicht gewählt!
Kommentar ansehen
05.12.2008 13:32 Uhr von Atarix777
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, unser Berlusconi ist nicht gerade auf den Kopf gefallen. Vor gut Zwei Jahren hat er jedem, der ein Gültiges RAI Abo (also sowas wie die GEZ in Deutschland) vorweisen konnte, einen Digitalen Terrestrischen Decoder für 10-20 Euro, anstatt des normalen Preises von 120 - 150 Euro auf Staatskosten geschenkt.

Da die "Mediaset" Karten ja auf dem Prepaid System berufen war klar, dass sich dann fast alle, die ja nun den Decoder sowieso hatten (und den hat bei dem Preis natürlich jeder, auch ich, geholt) über kurz oder lang hier und da mal so eine Karte für z.B. wichtige Sportereignisse oder so zulegten, anstatt Sky (vergleichbar mit Premiere) dauerhaft zu Abnonieren.

Naja, ich persönlich habe kein Sky und habe mir auch noch nie eine Mediasetkarte gekauft. Sky, weils mir wie auch Premiere zu teuer für das gezeigte Programm ist - und Mediaset aus Prinzip, weil ich dem alten Gauner nicht noch mehr Geld in den Rachen schieben werde ;-)
Kommentar ansehen
05.12.2008 14:14 Uhr von Hallo 2400
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Berlusconi: ist und bleibt ein fachist
Kommentar ansehen
05.12.2008 14:45 Uhr von derSchlaueMax
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was macht: Italien in der EU?
Kommentar ansehen
07.12.2008 05:51 Uhr von scuba1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lange schon: bekannt, das Berlusconi ein Ganove ist, dem man bisher nicht so recht beikommen konnte da er , was immer wieder bestritten wird mit der Mafia fröhliche Geschäfte macht und das besonders in seiner Position als Politiker.
Kommentar ansehen
02.05.2009 12:50 Uhr von FPL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berlusconi: Der macht was er will.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Silvio Berlusconi muss wegen Bestechung im Rahmen seiner Sexpartys vor Gericht
Silvio Berlusconi muss Ex-Frau rückwirkend zwei Millionen Euro pro Monat zahlen
Silvio Berlusconi bezeichnet Emmanuel Macrons ältere Frau als "bella Mamma"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?