04.12.08 21:17 Uhr
 6.218
 

3.000-Seelen-Dorf Shingo in Japan hütet Grabstätte von Jesus Christus

Das kleine Dörfchen Shingo, das sieben Stunden von Tokio entfernt liegt, hat ein ungewöhnliches Hinweisschild. Darauf steht: "Zum Grab Jesu". Die Legende des Dorfes besagt, hier starb Jesus Christus. Sein Grab soll im hohen Norden Japans inmitten von Bergwäldern, Reisfeldern und Apfelbäumen liegen.

"Jesus kam im Alter von 21 Jahren nach Japan", sagt ein Dorfbeamter. So sei es jedenfalls auf einer Schriftrolle aus dem Jahre 1935 aufgezeichnet, die in einem Schrein zusammen mit seinem Testament in der Provinz Ibaraki aufbewahrt wird. Er soll dort zwölf Jahre gewesen sein. Japanisch lernte er auch.

Als er nach Judäa zurück ging, wurde nicht er, sondern sein Bruder gekreuzigt. Jesus soll dann mit einigen Jüngern die Flucht ergriffen haben. Mit im Gepäck: das Ohr seines Bruders und eine Locke der Jungfrau Maria. Er heiratete dann eine Japanerin, wurde 106 Jahre alt und hatte drei Töchter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dukerom
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Japan, Christ, Dorf, Jesus, Seele
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2008 21:30 Uhr von G.B.hindert
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
Amen: Gibt doch jedes Jahr so ne Geschichte. Mal ist Jesus ein Außerirdischer, mal ein Zeitreisender, jetzt ist er halt mal Japaner geworden. Ist ja mal was neues!
Kommentar ansehen
04.12.2008 21:32 Uhr von inept_aider
 
+32 | -4
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Er war halt eine Multitalent.
Kommentar ansehen
04.12.2008 21:51 Uhr von veggie
 
+30 | -14
 
ANZEIGEN
kann nicht sein: Wo doch jeder weiß, daß er in Indien begraben wurde!
Kommentar ansehen
04.12.2008 22:06 Uhr von veggie
 
+17 | -18
 
ANZEIGEN
Wieso kriege ich Minus? Weil ich vergessen habe, die Ironie zu vermerken?
Oder nicht verstanden, warum ich das geschrieben habe? Das wäre eigentlich kein Grund für ein Minus, eher einer, sich zu informieren.

Shingo ist nicht der einzige angebliche Bestattungsort Jesu, sondern eine sehr populäre Theorie lautet, daß er in Indien begraben wurde http://www.christl-spiritualitaet.de/...
Kommentar ansehen
04.12.2008 22:12 Uhr von tullamore_dew
 
+18 | -12
 
ANZEIGEN
veggie: es gibt immer Leute die ohne ersichtlichen Grund mit Minus bewerten, und dann gibts noch die kollektiv bewerter, die einfach alles nur nochmal anklicken, wahrscheinlich ohne überhaupt den Inhalt der Kommentare zu lesen....

Zur News: Wenn mir jemand zuerst die Geschichte von Jesus erzählen würde wie sie in der Bibel steht (von wegen auf Wasser laufen usw.), und mir danach die Geschichte hier erzählen würde, und ich uneingenommen in die Sache reingehe, dann würde mir diese Geschichte um einiges realistischer und glaubwürdiger erscheinen.

Kann ja sein das es Jesus wirklich gab, will ja keiner bestreiten, aber ich bezweifel stark, dass er auch nur 50% von dem getan hat, was ihm von irgendwelchen Institutionen angerechnet wird....
Kommentar ansehen
04.12.2008 23:16 Uhr von Lin-HaBu
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@tullamore_dew: Da stimme ich Dir zu, die Japanische Version ist wesentlich glaubwürdiger als die gängige Version.

Jesus wird es sicher gegeben haben. Es gab und wird immer Menschen geben die die Massen faszinieren und den man mystisches zuspricht.
Kommentar ansehen
04.12.2008 23:17 Uhr von Angel-Knight
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Aber so steht es doch auf einer Schriftrolle aus dem Jahr 1935, das MUSS wahr sein!
Kommentar ansehen
04.12.2008 23:41 Uhr von darmspuehler
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
jaaa: und wenn die Schriftrolle vom Jahre 1944 sein würde und aus Berlin währe dann hätte man ja was ganz anderes deuten können. ;) . Ich denke er ist damals auf einem indischen Elefanten nach Japan geritten, hat dort eine Apfelplantage mit 290 Mitarbeitern betrieben , ist dann durch eine Finanzkrise pleite gegangen und hat die Haare von seiner Maria verkauft um nicht hochverschuldet wieder zurück ins Weltall zu reisen ( wo er ja auch herkommen soll ). Oder er lebt noch mit Elvis zusammen auf dem Mars. Am Ende ist doch eh alles Wurscht und jeder soll glauben was er will. Der gute hat uns ja "Gott sei Dank" den freien Willen hinterlassen. Na dann Prost

ps: was aus seinen Kindern geworden ist kann ich leider nicht sagen, hab grad die Schriftrolle verlegt
Kommentar ansehen
04.12.2008 23:44 Uhr von D-0nKy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
1935: 1935 ist nicht das Jahr in dem die Schriftrolle "gemacht" wurde, sondern das Jahr in welchem sie in einem Schrein entdeckt wurde. Das hatte der Autor der Zusammenfassung hier wohl falsch verstanen.... Wie alt die Schriftrolle wirklich ist weiss wohl niemand. Könnte ja durchaus auch schon 2000 Jahre alt sein ;)
Kommentar ansehen
05.12.2008 00:17 Uhr von darmspuehler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
neee: das is schon klar aber es kann ja nicht alles für echt gehalten werden oder zumindest für wahr nur weils paar 1000 Jahre alt ist. Es gab damals mit sicherheit auch viele Spinner so wie siehs heute auch gibt.
Kommentar ansehen
05.12.2008 00:22 Uhr von XxSneakerxX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe Genau so ists gewesen! ;)
Kommentar ansehen
05.12.2008 07:36 Uhr von CAA
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: war es überhaupt möglich vor 2000 jahren bis nach japan zu reisen?....
weil so zu fuß schon nen weiter weg und kein plan was es dato für schiffe gab um dann noch nach japan rüberfahren zu können....
Kommentar ansehen
05.12.2008 07:38 Uhr von seb.de
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ja ne is klar was kommt dann nächstes jahr?

jesus war afroamerikaner und hat den hiphop erfunden?
Kommentar ansehen
05.12.2008 07:53 Uhr von NoGo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@CAA: Schon mal was von der Seidenstraße gehört? Auf ihr wurden Waren in Karawanen von China aus bis nach Europa transportiert und natürlich auch umgekehrt. War zwar verdammt gefährlich wegen der Banditen aber durchaus zu schaffen. Man schloss sich einfach einer solchen Karawane an und war in ein paar Monaten in China. Natürlich hatten die damals auch Schiffe mit denen man bis nach Japan fahren konnte. Außerdem, wer sagt dass die den Weg zu Fuß gegangen sind? Pferde, Esel, Kamele...
Kommentar ansehen
05.12.2008 08:34 Uhr von arielmaamo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Immer wieder: wird irgerndwelches sinnloses Zeug über Jesus geschrieben.
Wenigstens widerlegen sich diese Thesen dann gegenseitig.
DieWahrheit ist :http://www.nua.de/...
http://www.nua.de/...
Das Grab ist schon seit 2000 Jahren leer.
Kommentar ansehen
05.12.2008 08:47 Uhr von Mr.Brot
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@CAA: Jesus konnte doch übers Wasser laufen ;)
Kommentar ansehen
05.12.2008 09:20 Uhr von Klecks13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weiss zufällig jemand wieviele Gräber Jesus jetzt hat? Ich glaube mich erinnern zu können, mittlerweile von vier angeblichen Jesus-Gräbern ausserhalb Jerusalems gelesen zu haben..
Kommentar ansehen
05.12.2008 09:46 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jesus: Gottes Sohn wird ja gerne bei vielen Fölkern behauptet das er dort gewesen sei , oder beigelegt wurde .

Fakten oder Beweise gibt es nicht ... erschienen ist er auch nicht ... also ich denke das Menschen etwas brauchen, wo Sie sich an etwas fest halten können , daher diese behauptungen ... ich persönlich weiss wirklich nicht an was ich glauben soll .

Er soll ja da gewesen sein , und versucht haben die Menschen zu leiten , ist aber gescheitert , hmmm wieso erscheint er wieder nicht ??, und räumt mal richtig auf , wird höchste Zeit finde ich , so was man den ganzen Tag Weltweit alles mitbekommt, würde ich persönlich nicht einfach zuschauen ,.....also ich weiss immer noch nicht an was ich Glauben soll ..... also werde ich Laaange Zeit ohne Glauben bleiben müssen :):)
Kommentar ansehen
05.12.2008 11:16 Uhr von Artaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal eine neue Varaiante: Naja, wundert micht nicht das es so viele Orte gibt die das Grab Jesu für sich beanspruchen. Lässt sich ja auch nicht schlecht Geld mit verdienen.
Habe mittlerweile eine Menge Bücher zu dem Thema gelesen, begonnen hat es nachdem ich vor vielen Jahren Den Da Vinci Code lass. Ich fand die Variante der Jesu Geschichte interessant und teilweise klang sie ja auch schlüssig.
Für mich stellt sich mittlerweile die Sache wie folgt dar. Sicherlich gab es zu der Zeit einen sehr charismatischen und überzeugenden Redner den man Jesu nannte. Wenn man sich nun anschaut in welchen Umständen die Juden zu der Zeit lebten und unter welchen Umständen Jesus umgebracht wurde liegt die die Vermutung nahe das Jesu eher ein politisch motivierter Mensch war. Allerdings versuchte er seine Ziele ohne Gewallt durchzusetzen ( ein frühzeitlicher Gandhi oder so). Den Römern und Hohen Priestern war er natürlich ein Dorn im Auge da er aufgrund seines Auftretens die Massen für sich gewinnen konnte und ihnen bzw Ihrer Macht gefährlich werden konnte. Somit wurde Jesu ans Kreuz getackert um den Widerstand zu brechen. Und Kreuzigung war ja damals die typische Strafe für politische Verbrecher. Im Endeffekt schob es aber das blutige Ende nur auf, denn die Revolution brach ja einige Jahre später trotzdem aus. Ich denke das er irgendwo in oder um Jerusalem beigesetzt wurde. Und die Geschichten um Jesu, die ja bekanntlich erst viele Jahre später aufgeschrieben wurden, wurden natürlich angepasst und künstlerisch verfeinert so das man ihn in einem viel besseren Licht als den Retter der (damals jüdischen) Welt darstellte. Es ist und bleibt ein spannendes Thema, aber so lange z.B Grabungen auf dem Tempelberg weiter untersagt bleiben wird man noch viele Spekulationen hören. Aber nüchtern und faktisch gesehen halte ich diese Variante für die wahrscheinlichste.
Kommentar ansehen
05.12.2008 12:14 Uhr von konfetti24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahahahahaha!!!!!!!!!! Und bei uns auf dem Stuttgarter Friedhof liegt der Teufel höchst persönlich begraben. Er wurde 168 Jahre alt und hatte 84 Kinder und Kindeskinder. Sein Halbruder Luzi fuhr in die Hölle.............. SCHWACHSINN
Kommentar ansehen
05.12.2008 12:46 Uhr von Travis1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jesus: starb auf Golgatha, fiderallala fiderallala.

Altes Kinderlied;-)
Kommentar ansehen
06.12.2008 08:54 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
logisch, den jesus war/ist alien. wie sonst hätte sich fortbewegen können um seine predigen abzuhalten, sei es auch in japan.

ironie off*

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?