04.12.08 15:39 Uhr
 1.218
 

In TV-Show sagt Johannes Heesters: "Hitler war ein guter Kerl"

Heesters war Gast in einer Talk-Show des holländischen Fernsehens und wurde gefragt, ob Hitler ein "netter Bursche" gewesen sei. Er antworte: "Adolf Hitler, ja Gott, ich kenn den Mann wenig. Ein Kerl, weißt du, das war er, ein guter Kerl." So zitiert die Nachrichtenagentur ANP den TV-Auftritt des 104-Jährigen.

Seine Ehefrau, Simone Rethel, beschwichtigt die Sache: "Solche zynischen Fragen kann jemand mit 104 nicht mehr durchschauen". Der verantwortliche Sender Vara weist jede Schuld von sich, man hätte Heesters vier Mal die Chance zur "Wiedergutmachung" gegeben aber er habe nicht reagiert.

Vorwürfe, sie hätten den 104-Jährigen die Worte in den Mund gelegt, werden ebenfalls von den Fernsehmachern dementiert. Und Heesters sagte, nachdem ihn seine Frau tadelte: "Jetzt darf ich nichts mehr sagen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Show, Adolf Hitler, Johannes Heesters, Kerl
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2008 15:45 Uhr von ***Dolly***
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
ach gottchen 104 isser schon...

naja hoffentlich lags wirklich nur am alter
Kommentar ansehen
04.12.2008 15:52 Uhr von kingoftf
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Mein Gott, er meinte Napoleon, den kannte er doch auch noch persönlich, in dem Alter kann man sich doch mal irren.
Kommentar ansehen
04.12.2008 16:08 Uhr von vitamin-c
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ob er weiss, was er redet? Ich glaube kaum, das Heesters wusste was er sagte. Gerade als gebürtiger Niederländer müsste ihm klar sein, das er ja zu Hitlers Feindbildern gehörte. Nette Kerle bringen ja nicht Millionen von Menschen um.
Kommentar ansehen
04.12.2008 17:01 Uhr von Freakez
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mit 104 geht das nicht mehr? Ja warum geht er dann noch zu solchen Sendungen?

Mit 104 würde ich eh noch versuchen das letzte bisschen aus mir rauszuholen bevor es zuende ist, anstatt in irgendwelchen Talkshows zu sitzen.
Kommentar ansehen
04.12.2008 17:37 Uhr von DeputyJohnson
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat er nur Spass gemacht? Jemand der so oft über das Regime um Hitler befragt wird, kann soetwas irgendwann eben nicht mehr hören.
Und wenn man dann wirklich schon 104 Jahre alt ist, hat man vielleicht auch einfach keine Lust und Kraft mehr sich zu "rechtfertigen"... Wenn es überhaupt was zu rechtfertigen gibt!
Kommentar ansehen
04.12.2008 17:46 Uhr von ohnehund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne Hitler nur aus dem TV!!!
Kommentar ansehen
04.12.2008 18:39 Uhr von matahari
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ach herrjeh: Jopi, go home und verschon doch die armen Menschen mit Deinem ewigen "heut geh ich ins Maxim" und Deinem dummen Gerede. Eine solche Behauptung überhaupt loszulassen, dazu muss man wirklich entweder endgültig (alters-)schwachsinnig oder ein A...och sein. Das hat dann auch keine ironische Note mehr...selbst wenn diese, was ich kaum glaube, beabsichtigt war, kann niemand einen solchen Satz so im Raum stehen lassen. Wer Millionen Menschen getötet hat, kann m. E. nicht im Entferntesten ein "guter Kerl" gewesen sein. Also bitte!
Für mich ist Herr Heesters ein alter selbstverliebter Angeber, der gerade so tut, als hätte er jeden Tag Geburtstag und alle Welt himmelt ihn an (denkt er), weil er ja aus eigener Kraft so alt geworden ist und noch immer auf der Bühne steht und aller Welt auf den Geist geht. Da gehört auf jeden Fall auch ein wenig Schicksal, Gene und Glück dazu, wird kaum ein eigener Verdienst sein.
Wäre er nicht so eitel und renitent, hätte er längst kapiert, wann es Zeit ist, sich aufs Altenteil zurückzuziehen. Er hat seinen Zenit längst überschritten und nervt nur noch. Bei allem Respekt vor dem Alter....
Kommentar ansehen
04.12.2008 18:45 Uhr von matahari
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hatte noch vergessen zu schreiben, dass es für eine Aussage, wie Herr Heesters sie hier hingelegt hat, wirklich keine Entschuldigung gibt, Alter hin oder her!
Kommentar ansehen
04.12.2008 19:30 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er ist 105: bald!
Kommentar ansehen
05.12.2008 11:21 Uhr von gofisch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@vitamin-c: du würdest dich wundern was für nette leute massenmörder sein können. für die familie, nachbarn, freude... wenn da nicht dieser komischer drang wäre andere zu meucheln. das selbe kann auch größenwahnsinnige diktatoren betreffen. </ironie>

ohne die sendung gesehen zu haben, kann man schlecht darüber urteilen, wie das da gelaufen ist. vielleicht hat er die frage nicht richtig verstanden. vielleicht war sie auch absichtilich so verdreht gestellt worden, dass so was rauskam. vielleicht meinte er das auch ironisch. vielleicht auch nicht. wayne... mit 104 ist so ziemlich jede äußerung entschuldigt. imho
Kommentar ansehen
05.12.2008 14:21 Uhr von coolio11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache: ich heiße Johannes, bin 105 Jahre alt und krieg nicht mehr alles auf die Reihe, was da so alles aus meinem Mund kommt
Kommentar ansehen
05.12.2008 14:28 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hat jemand das Interview gesehen ? Im Fernsehen waren Teile des Interviews zu sehen (und nicht nur der betreffende Satz). Sicherlich war diese Aussage von Heesters nicht ok,aber das ganze Interview schien seitens des Reporters darauf ausgelegt gewesen zu sein,irgendeine "Sensation" aufs Band zu kriegen. Will sagen: Der Reporter hat dem alten Mann verfängliche Fragen gestellt und er ist auch noch drauf reingefallen. Leider.
Kommentar ansehen
18.02.2009 06:46 Uhr von Altan45
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was zum Nachdenken: Wer man sich ein bisschen mit inoffizieller Geschichte beschäftigt wird auch Details erfahren die nicht in offiziellen Geschichtsbüchern stehen, so z.B. das Hitler mit den Zionisten eine Vereinbarung über die Umsiedlung der Juden nach Israel getroffen hat. Die Zionisten wollten jedoch keine Bürger die weniger als 1000Pfund Silbersterling hatte in "Israel"/Palästina, genauso weinig wie die USA, Schweiz etc. Die Massenvernichtung war sicher falsch, kein Thema, in der Hauptverantwortlichen IG Farben sassen auch 1945 noch Amerikaner(u.a. Prescott Bush, G.W. Großvater) und ja auch Juden in den Vorständen und haben fleissig Waffen produziert.

Die Umstände weshalb Rudolf Hess 1940 nach England geflogen ist sind bis heute nicht geklärt, die Dokumente werden von der britischen Regierung bis 2022 unter Verschluss gehalten. Warum? Ich weiss es nicht, aber es gibt einige Indizien dafür, dass Hitler Frieden schließen wollte und seinen Stellvertreter mit der pikanten Aufgabe betraut hat. Churchill ließ in jedenfalls einsperren. Bis zu diesem Zeitpunkt und auch bis 3 Jahre später wurden keine Juden organisiert ermordet, sondern in aller Regel nach einigen Monaten wieder aus dem KZ entlassen, mit der deutlichen Aufforderung das Land zu verlassen, oder als Zwangsarbeiter beschäftigt. Die Vernichtung gehört in die Endphase des Krieges.

Desweiteren fragt man sich auch wie Hitler das ganze finanzieren konnte, die Antwort lautet amerikanische Investoren an erster Stelle JPMorgan, welcher Mitte 19Jhd. durch massive finanzielle Unterstützung der unfassbar reichen jüdischen Rothschild Familie zum Großfinanzkonzern aufgebaut wurde, der unter anderem auch durch den 1.Weltkrieg massive Gewinne generiert hat. Hitler wurde sehr geziehlt von England und den USA unterstützt und an die Macht befördert.

Was ich damit sagen will ist nicht das Hitler gut war, aber er ist nicht der einzige böse. Churchill, JPMorgan und die jüdische Hochfinanz die sich einen Dreck um ihre religiösen Brüder gekümmert haben trifft mindestens ebenso viel schuld. Churchill hat auch in relativ häufig vom 2. 30 Jährigen Krieg gegen Deutschland gesprochen. Warum wohl? Wie sind die Briten mit ihren Kolonien umgegangen, z.B. im Opiumkrieg. In Indien gilt Hitler als Held, weil er die Briten vertrieben hat.

Im übrigen was seit mehr als 30 Jahren in Palästina los ist, wie sich die Israelis dort aufführen finde ich einen absoluten Skandal, bloss weil im "2.WK" Juden verfolgt wurden dürfen sie gegen internationale Abkommen verstossen, Atombomben besitzen und Genozid an den Palästinensern betreiben? Wohlgemerkt ich spreche von der israelischen Regierung, den Bürgern könnte ein Frieden sicher nicht früh genug kommen.

Hört doch mal auf immer nur schwarz-weiss zu denken. Ja Adolf hat sehr große Fehler gemacht, aber angesichts der Zustände die in der Weimarer Republik geherrscht haben hat er sich als großer Staatsmann erwiesen und sehr gute Politik gemacht, die eben nicht nur den Reichen nützt noch reicher zu werden sondern auch den Arbeitern das Leben verbessert hat. Wahrscheinlich war neben Friedrich dem Großen der einzigste Politiker der auch an sein Volk gedacht hat, was man von Merkel und Spießgesellen sicher nicht behaupten kann. Unter dem Aspekt kann ich Hr. Heesters verstehen.

"Geschichte wird von Siegern geschrieben."

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?