04.12.08 14:14 Uhr
 845
 

NL/Apeldoorn: Penisse, Popos und Brüste zieren einen Park

Die 51-jährige Künstlerin Maria Roosen hat im Auftrag der Stadt ein Kunstobjekt für den Sprengenpark von Apeldoorn (Niederlande) erstellt.

Doch dieses künstlerische Werk führt bei den christlichen Parteien und Gruppen zu großer Aufregung. Penisse, Popos und Brüste aus glänzendem Stahl hängen an ihrer "Geschlechtsteil-Skulptur".

Der Bürgermeister Fred de Graf versteht die Proteste nicht: "Dass Kunst von einigen als anstößig empfunden wird, kann kein Grund sein, ein solches Werk zu verbieten." Die Künstlerin erhielt den Auftrag, nachdem sie 2006 den Kunstpreis "Wilhelminaring" in Empfang nahm.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Brust, Penis, Park
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2008 14:09 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsame Art von "öffentlicher" Kunst. Die Verantwortlichen sollten bedenken, dass da auch Kinder im Park verkehren.
Kommentar ansehen
04.12.2008 14:44 Uhr von Jorka
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Am FKK Strand sieht man genauso dasselbe wie im Park, nur lebensecht.

Und nu?
Kommentar ansehen
04.12.2008 15:41 Uhr von Python44
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Autor: Und als nächstes kriegen Kinder so ein Schirmchen um den Hals, wie bei Hunden, wenn die am Kopf verletzt sind, damit die nichtmal ihren eigenen Piepmann sehen können !

"Normale" Kinder würden in dem verchromten Ding nicht einmal einen Penis erkennen können !
Ich seh´s schon kommen, bald sind wir genauso verklemmt wie die Amis und müssen alle griechischen Marmorstatuen mit Tuniken umhüllen...
Kommentar ansehen
04.12.2008 21:04 Uhr von Python44
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Corazon: Nö, ich halte ihm aber auch nicht die Augen zu, wenn wir durch ein Museum gehen !
Kommentar ansehen
04.12.2008 23:26 Uhr von Python44
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Corazon: Ich weiß ja nicht in was für Parks Du so lustwandelst, bei uns stehen da keine brennenden Mülleimer und Autowracks rum, sondern Kunstwerke, darunter auch die eine oder andere barbusige Venus oder ein Apoll mit ohne Feigenblatt.

Und wer bei diesem Anblick obszöne Gedanken zusammenbrodelt, sollte dringend selbst psychotherapeutische Hilfe aufsuchen, anstatt sich den Kopf über das Seelenheil der Jugend zu zerbrechen !!!!!
Kommentar ansehen
05.12.2008 04:03 Uhr von StYxXx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich erkenn da jetzt nichts.
Aber in meiner Heimatstadt gab es auch Skulpturen mit Geschlechtsteilen. Eigentlich sind mir die als Kind nie wirklich aufgefallen. Dafür umso mehr, wenn diese nicht da waren. Letztendlich ist es nur ein Körperteil. Und irgendwelche pinkelnden Männchenfiguren am Brunnen sind witzig. Ich habe da irgendwie noch nie an was sexuelles Gedacht. Wem da einer abgeht hat wohl mehr Probleme als normale Kinder, die das sehen ;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?