04.12.08 14:06 Uhr
 5.131
 

Mann erhält 15 Jahre Freiheitsentzug, weil er Opfer auf Zugschienen legte

Ein 34-jähriger Mann wurde wegen Mordes mit 15 Jahren Freiheitsentzug bestraft, weil er sein lebloses Opfer auf Eisenbahnschienen deponiert hatte.

Im Urteil des Landgerichts Ansbach wird festgestellt, dass der Täter wusste, das sein Opfer noch am Leben war, als er es auf die Gleise legte. Deshalb handele es sich um Mord und nicht um fahrlässige Tötung.

Ob der Ankläger oder die Verteidigung in Berufung gehen, steht noch nicht fest.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Jahr, Opfer, Freiheit
Quelle: www.kanal8.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2008 14:10 Uhr von borgworld2
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
Ähh ja gut ok, klar sie lebt Zug kommt....
Also Mord.

Nur irgendwie find ich die News und vorallem die Quelle etwas kurz.
Kommentar ansehen
04.12.2008 14:48 Uhr von hitzi
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
"weil er sein lebloses Opfer auf Eisenbahnschienen deponiert hatte."
"dass der Täter wusste, das sein Opfer noch am Leben war, als er es auf die Gleise legte."

Was nun leblos oder doch noch am Leben?
Kommentar ansehen
04.12.2008 14:49 Uhr von DoncoJones
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@borgworld: verstehe dein comment nicht, was willst du uns damit sagen :)
die quelle gibt wirklich wenig her.
ein qualifikationsmerkmal für einen mord scheint hier verdeckung einer straftat zu sein
Kommentar ansehen
04.12.2008 14:55 Uhr von Carry-
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
@hitzi: "leblos" heisst nicht unbedingt "tot". es kann auch nur "bewusstlos" oder "bewegungslos" bedeuten.
Kommentar ansehen
04.12.2008 15:13 Uhr von famabe
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
15 JAHRE???? find ich gut^^

aber ein paar hintergrundinfos wären schon schön gewesen ;)
Kommentar ansehen
04.12.2008 15:19 Uhr von ika
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wurde das opfer: nu überrollt oder nicht??
Kommentar ansehen
04.12.2008 15:20 Uhr von Faceplant
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
15 Jahre in deutschen Gefängnissen???

Der soll lieber 6 Monate in ein nordkoreanisches Konzentrationslager, wenn er das überlebt!
Kommentar ansehen
04.12.2008 15:42 Uhr von sv3nni
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2008 16:01 Uhr von Faceplant
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@sv3nni: Wo denn das? Vielleicht in den USA aber nicht hier.
Kommentar ansehen
04.12.2008 16:36 Uhr von Urbanguerilla
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ sv3nni: Du hast das Deutsche Justuzsystem pperfect beschrieben
Kommentar ansehen
04.12.2008 19:07 Uhr von snooptrekkie
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ DoncoJones: Ein weiteres Mordmerkmal ist, daß das Opfer "arg- und wehrlos" war.

borgworld2 hat Recht, die Quelle ist ziemlich kurz. Die News allerdings ist noch kürzer, ziemlich holprig geschrieben und hat die wenigen, dennoch wichtigen Hintergrundinfos weggelassen
Kommentar ansehen
04.12.2008 19:10 Uhr von snooptrekkie
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Diverse: Ich bin´s langsam leid, bei jeder News, die was mit Justiz zu tun hat, das gleiche argumentlose Gejammer über das deutsche Justizwesen zu lesen...
Kommentar ansehen
04.12.2008 19:26 Uhr von centerofnewsfornet
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Da ist wieder die Unwissenheit 15 Jahre ist Lebendslänglich.
Man muss min. 15 Jahre absitzen und dann entscheidet sich wann man raus kommt.
Kommentar ansehen
04.12.2008 19:27 Uhr von dubberle
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Kein Lebenslänglich für Mord? Öhm, wenn das Gericht tatsächlich auf Mord erkannt hat, müßte der Kerl lebenslänglich bekommen. Im StGB heißt es "Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft"...
Kommentar ansehen
05.12.2008 01:43 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn die Quelle wirklich die Wahrheit schreibt, wurde wieder ein Schlupfloch im deutschen Rechtssystem entdeckt, um den Täter nicht zu hoch bestrafen zu müssen.
Es können demnach sogar Mörder weniger als "lebenslänglich" (=mindestens 15 Jahre Haft) bekommen.
Kommentar ansehen
05.12.2008 01:56 Uhr von Janina 2000
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ centerofnewsfornet: Zitat von dir:
>>>15 Jahre ist Lebendslänglich.
Man muss min. 15 Jahre absitzen und dann entscheidet sich wann man raus kommt. <<<

Hallo. Das ist falsch ! Wird jemand nicht zu lebenslänglich, sondern zu 15 Jahren Haft verurteilt, wird er bei guter Führung nach 2/3 der Haftzeit entlassen. In der Regel wird man sogar bereits weit vor dieser 2/3-Haftzeit zum Freigänger.
In einigen Bundesländern kann man sogar bereits nach der Hälfte der Haftzeit entlassen werden. Diese Regelung wird z.B.in Hamburg bei Ausländern angewandt, wenn sie nach der Haftentlassung abgeschoben werden sollen. z.B. weil sie illegal in Deutschland lebten.
Kommentar ansehen
05.12.2008 08:10 Uhr von Netlog87
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kla: na ja wenn er es so besser fand aber ich glaube mal nicht das er es wuste er kann ja auch dumm sein und einfach nicht nach geschaut haben ob sie tot ist
Kommentar ansehen
05.12.2008 10:45 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Netlog87 hääääääää?! legst du leblose menschen auf gleise?

ich würd´s ja mal mit erste hilfe probieren oder so.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen
Japan: Drohne soll Workaholics an Feierabend erinnern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?