04.12.08 13:46 Uhr
 2.403
 

Urteil: Hersteller-Angaben zum Spritverbrauch von Neuwagen müssen stimmen

Hersteller-Angaben zum Spritverbrauch von Neuwagen müssen stimmen, zumindest weitestgehend. So urteilte am heutigen Donnerstag das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart und verurteilte den Autobauer Daimler zur Zahlung von Schadensersatz.

Geklagt hatte der Eigentümer einer E-Klasse von Mercedes-Benz. Er hatte festgestellt, dass sein Fahrzeug mehr verbraucht als vom Hersteller angegeben. Ein später vom Gericht bestellter Gutachter ermittelte, dass der Verbrauch 9,1 Prozent höher lag als angegeben.

Die Autohersteller berufen sich bei der Ermittlung ihrer Angaben auf einen von der EU festgelegten Testzyklus. Dennoch sind sie nach Ansicht des Stuttgarter Gerichts haftbar und verurteilte Daimler zur Zahlung eines Schadensersatz.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Urteil, Hersteller, Sprit, Neuwagen, Spritverbrauch
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2008 13:56 Uhr von Travis1
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was: aber bei jedem Fahrzeug einzeln per Gutachten belegt werden muss.
Da nehmen zu viele den Mehrverbrauch einfach hin.
Kommentar ansehen
04.12.2008 14:33 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
kommt es aber auch nicht auf die fahrweise jedes einzelnen an^^?
Kommentar ansehen
04.12.2008 15:00 Uhr von anilingus
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
"von der EU festgelegten Testzyklus." GENAU ! das ist auch wichtig...

denn sonnst kann ich testen wie ich will !

auch sind optionen entscheidend... klima, navi, sound, xenon... bla bla

diese tests sind (sollten?) standardisiert sein - punkt!


oberlandesidioten !
Kommentar ansehen
04.12.2008 15:10 Uhr von Carry-
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
idiotisches urteil: anilingus hat vollkommen recht. die tests müssen standardisiert sein, damit man die werte vergleichen kann. dass diese werte sich von der realität unterscheiden, ist ja wohl klar. ausserdem kommt es doch auch sehr auf das eigene fahrverhalten an.
Kommentar ansehen
04.12.2008 15:34 Uhr von WyverexAuctor
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Traurig, dass erst ein Gericht bestätigen muss, dass der Hersteller keinen Schwachsinn erzählen darf ;-)
Kommentar ansehen
04.12.2008 16:11 Uhr von Ottokar VI
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Anerkenntnis: Das ist nur ein Anerkenntnisurteil. Das Gericht hat garnichts entschieden.
Kommentar ansehen
04.12.2008 16:13 Uhr von WyverexAuctor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich meinte damit auch, dass es traurig ist, dass überhaupt erst ein Gericht damit bemüht werden muss.
Kommentar ansehen
04.12.2008 16:24 Uhr von Ottokar VI
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da gibts viel schlimmere Sachen, mit denen sich die Geriche zu beschäftigen haben. Ich finde dies Thema sogar sehr interessant. Deshalb hat sich der Konzern ja auch um eine Entscheidung herumgedrückt. Das hätte unter Umständen teuer werden können.
Kommentar ansehen
04.12.2008 16:24 Uhr von Ottokar VI
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Klage OK: Da gibts viel schlimmere Sachen, mit denen sich die Geriche zu beschäftigen haben. Ich finde dies Thema sogar sehr interessant. Deshalb hat sich der Konzern ja auch um eine Entscheidung herumgedrückt. Das hätte unter Umständen teuer werden können.
Kommentar ansehen
04.12.2008 17:26 Uhr von Carry-
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@sunshine35: ob die eu norm was taugt oder nicht, ist doch völlig egal. sie ist im moment standard und damit ist die sache für die hersteller erledigt. wenn jemand tätig werden muss, dann die eu, die ihre norm ändern muss.
ausserdem steht bei den verbrauchsangaben bestimmt dabei, wie sie ermittelt wurden. d. h. der käufer weiss, dass es sich um laborwerte handelt.
Kommentar ansehen
04.12.2008 19:18 Uhr von Hoschman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ carry: man könnte meinen du hast noch nie in dein auto handbuch geguckt.

dort steht bestimmt nicht wie die werte ermittelt wurden!

und auch bei meinem letzten auto neukauf standen nur die werte im werbeprospekt und nicht das sie abweichen können.
oder gar wie sie ermittelt wurden.

das die werte aber je nach fahrer schwanken sollte doch wohl logisch sein.. der eine schaltet erst bei 80 in den zweiten gang und der andere ist dann schon lange im 5 oder 6.
Kommentar ansehen
04.12.2008 22:36 Uhr von schlitzohr1812
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es soll Leute geben, die wirklich erst bei 80 km/h in den 2ten Gang schalten?!


Soso.... Wer hat hier keine Ahnung?

GREETZ
Kommentar ansehen
05.12.2008 11:32 Uhr von Ottokar VI
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
killercz1: Immer und unter allen Umständen?

Ich kann machen, daß mein Auto 12 Liter braucht und ich kann machen, daß mein Auto 25 Liter braucht.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?