04.12.08 12:32 Uhr
 642
 

1.500 Jahre alte byzantinische Erholungs-Anlage entdeckt

Israelische Archäologen haben nahe der israelischen Stadt Haifa ein gut erhaltenes Badehaus aus dem fünften Jahrhundert nach Christus entdeckt. Es wird den Byzantinern zugeordnet, dessen Reich sich vom heutigen Israel bis Jordanien erstreckte.

Das Haupthaus der Wellness-Anlage wird vermutlich nördlich davon gestanden haben. Die Anlage beinhaltete die selben Erholungsmöglichkeiten, wie sie uns heute zur Verfügung stehen: Sauna, Kaltwasser-Becken und einen Ruhe- bzw. Entspannungsraum mit beheizten Fliesen.

Das Badehaus hatte eine Fläche von etwa 20 x 20 Metern. Da die Byzantiner aus dem römischen Reich hervorkamen, verwundert es nicht, dass sie deren Vorliebe für die Erholungs-Oasen teilten. Ihre Hauptstadt Konstantinopel besaß 153 solcher Erholungs-Anlagen, die sowohl Männer wie auch Frauen gleichzeitig nutzten.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Entdeckung, Anlage, Erholung
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paderborn: Ältestes Plesiosaurier-Fossil gefunden
Russische Raumkapsel ist mit drei Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2008 12:24 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon sehr imponierend, wenn man sieht, dass bereits vor 1.500 Jahren die Menschen den Nutzen einer Sauna kannten.
Kommentar ansehen
04.12.2008 12:40 Uhr von Dennis112
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: in 2000 Jahren wird man vielleicht auch mal lesen:
Runde magnetische scheibe entdeckt. Historiker vermuten dass darauf vor 2000 Jahren Daten abgespeichert wurden. ;)
Kommentar ansehen
04.12.2008 14:32 Uhr von stefanosxx
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Zeit is nah! ??????? ??????? ????????.
E??ETAI HMAP

The time is near..Hellenic Empire!

Hoch lebe Byzanz und Konstantinopel, die damals modernste und hoch entwickelte Stadt der Welt...nur heute hat sich das alles lgeändert nur ruinen un trümmer sind übrig.....die prächtigste Kirche der Welt und heutee...geschändet von den dort lebenden..........
Kommentar ansehen
04.12.2008 14:56 Uhr von RegenCoE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Jedes mal wieder faszinierend zu lesen, wie fortschrittlich unsere Vorfahren doch schon waren - und wieviel Wissen in den vergangenen Jahrhunderten und wohl v.a. im "finsteren Mittelalter" verloren ging. Manchmal versuche ich mir eine Welt vorzustellen, in der die Aufzeichnungen der Griechen von 300 v.Chr. über die Integral- und Differenzialrechnung nicht verloren gingen - und frage mich ob wir dann heute im Paradies leben würden - oder überhaupt nicht mehr :) Immerhin sind diese Rechnungsarten massgeblich gewesen in der Entwicklung von Computern (und damit Computergesteuerten Waffen *G*)

PS: "Es wird den Byzantinern zugeordnet, dessen Reich sich vom heutigen Israel bis Jordanien erstreckte." - dessen durch deren ersetzen ;) Bezieht sich ja auf "die Byzantiner"

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?