04.12.08 12:24 Uhr
 337
 

Elterngeld: Väter erhalten deutlich mehr als Mütter

Wie eine Studie des Institut der Deutschen Wirtschaft (IDW) zeigt, sind die Unterschiede beim ausgezahlten Elterngeld bei Müttern und Vätern gravierend. So erhalten Mütter im Bundesdurchschnitt 40 Prozent weniger (Mütter 590 Euro und Väter 973 Euro).

Damit wird das Elterngeld vor allem bei den besser verdienenden Vätern immer beliebter. Aus aktuellen Statistiken geht hervor, dass das Elterngeld bereits von über 100.000 Vätern in Anspruch genommen wurde.

Für die Höhe des Elterngeldes lassen sich aber auch regionale Grenzen setzen. So lohnt es sich im Vergleich zum Bundesdurchschnitt besonders in Hamburg für Mütter die Leistung in Anspruch zu nehmen (Schnitt: 657 Euro). Väter sind dagegen in Bayern mit 1.150 Euro am besten beraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dapeppi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mutter, Vater, Eltern, Elterngeld
Quelle: www.bafoeg-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostseeküste: Rettungsdrohne wird getestet, die Schwimmern in Not helfen soll
Krankenkassen steigern Überschuss massiv
"Mafiapraktiken": US-Energiekonzern verklagt Greenpeace auf 300 Millionen Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2008 12:30 Uhr von chitah
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Och mann: bitte dann auch hinschreiben warum das so ist! Sonst endet die Nummer wieder wie bei den verdrehten "Wahrheiten" über angebliche Lohndiskriminierung, da schreibt auch niemand das in Wirklichkeit keine einzige Frau schlechter bezahlt wird für gleiche(!) Arbeit, sondern das es eben durch Überstunden, Teilzeitarbeit, Qualifikation, Zugehörigkeit etc. bestimmt wird.

Und hier ist es dasselbe....bekam der Vater vor der Elternzeit mehr Lohn aufgrund o.g. Gründe, dann bekommt er auch mehr Elterngeld! Also erhalten sie im Endeffekt nicht mehr Elterngeld, sondern der prozentuale Anteil ist haargenau der gleiche!
Kommentar ansehen
04.12.2008 12:55 Uhr von heikewille
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Diskriminierung der Frauen--------------: Dieses Elterngeld ist meiner Meinung nach eine Farce
Warum gibt es nicht festgesetzte Sätze.
Warum muss ein Anreitz gegeben werden zum Kinder bekommen.
Die Kinder die Gezeugt werden ,damit man das fast selbe Geld hat wie vor dem Kind die landen meiner Meinung nach irgentwann in einen Internat oder Grippe und Ganztagsschule.Sie wurden Geboren ,schaut her ich habe auch eine Puppe zum vorzeigen.(wenn sie klein sind,und lieb ,und sich nicht wehren können)Aber,wehe sie werden älter.
So ,das ist meine ganz Ureigene Meinung darüber,wer ein Kind will der soll es bekommen,egal ob es dafür mehr oder garnichts gibt ,wir haben uns für Kinder entschieden.Und haben uns gefreut über Finanzielle zuwendung.Natürlich,nur haben wir unsere 4 nicht deshalb bekommen .Sondern weil sie unser Leben bereichert haben.
Kommentar ansehen
04.12.2008 12:56 Uhr von Morgwenna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Verhandlungssache: Zu guter Letzt sei angemerkt, dass Frauen in Gehaltsverhandlungen häufig miserabel sind. (^v^)

Aber ganz ohne Diskriminierung geht es nicht zu, denke ich. Nicht beim Elterngeld (das sich ja wirklich auf den zuletzt gezahlten Lohn bezieht), sondern beim Gehalt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Cristiano Ronaldo nach Sperre - "Man wird mich niemals zu Fall bringen"
München: Obdachloser erstreitet sich vor Gericht Recht auf Unterkunft
München: Obdachloser erstreitet sich vor Gericht Recht auf Unterkunft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?