04.12.08 10:23 Uhr
 470
 

Rheine: 38-Jähriger kündigte Auslöschung seiner Familie per SMS an

Am gestrigen Mittwochabend versendete ein Mann aus Rheine mehrere SMS an Verwandte, in denen er ein "Unglück" ankündigte. Als die Benachrichtigten bei dem Haus ankamen um nachzusehen, öffnete niemand die Tür.

Weil einer der Verwandten, durch ein Fenster, einen reglosen Körper auf dem Boden liegen sah, brachen die anderen sofort die Tür des Hauses auf. Dort fanden sie die tote Ehefrau direkt neben dem ebenfalls toten 38-Jährigen. Um 21:10 benachrichtigten sie die Polizei per Notruf.

Als die Beamten das Haus durchsuchten, fanden sie noch die Leichen der zwei Söhne, 15 und sieben Jahre alt. Der Familienvater hat demnach zuerst seine Frau, seine zwei Kinder und danach sich selbst erschossen. In der SMS bat er auch seine Verwandten um eine Beerdigung in der Türkei.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, SMS, Rhein
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2008 10:13 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann einfach nicht verstehen was einen Menschen dazu treibt seine ganze Familie auszulöschen bevor er sich selbst umbringt.
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:43 Uhr von gofisch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: na, das kann ich dir sagen: scheißegoismus. weil die für sich kein ausweg sehen und wiederum nicht glauben können, dass die family es ohne sie schafft und das leben dann weiter geht. so ein gedanke wäre ja auch unerhört.

in manchen fällen kann ich das sogar verstehen. wenn ein partner unheilbar krank ist und man sein leid miterleben muss. aber so ist das einfach nur selbstsüchtig und dumm.
Kommentar ansehen
04.12.2008 11:09 Uhr von der_reisende
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
einfach unglaublich was können denn die Kinder und die Frau dafür? ...gruselig...wieso Beerdigung in der Türkei? in der Quelle stand auch nix über die Nationalität des Ehemannes bzw. der Opfer.
Kommentar ansehen
04.12.2008 11:34 Uhr von dominik5789
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Grausam: Ich will ja jetz keine Vorurteile auspacken aber hoffentlich war das nicht wieder so ein -Islam-Sie haben die Ehre der Familie befleckt-Mord. Kam mir zumindest in den Kopf als ich das mit der Beerdigung in der Türkei lass. Die Meldung kam auch eben im Radio, da viel auch nix über die Nationalität.
Kommentar ansehen
04.12.2008 11:44 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier der satz stammt aus einer anderen Quelle...
"...an und äußerte den Wunsch, in seiner Heimat Türkei beigesetzt werden zu wollen."

http://www.news-adhoc.com/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?