04.12.08 09:35 Uhr
 1.049
 

Wrackteile im Chiemsee geortet - Flugzeugabsturz in den See sehr wahrscheinlich

Seit vergangenem Freitag sind zwei Hobbyflieger, die auf einem Rundflug im Gebiet Chiemgau waren, verschollen. Sie kehrten trotz bester Wetterverhältnisse nicht mehr zum Ausgangspunkt zurück. Nach tagelanger Suche wurden nun kleinere Wrackteile des Ultraleichtflugzeuges FK 14 gefunden.

Neben dem Fliegerklub Mühldorf suchten auch Taucher und fanden kleinere Teile. Das Fluggerät scheint beim Absturz zerbrochen zu sein. Eine Spaziergängerin berichtete der Polizei eine heftige Wasserbewegung, die sie an dem Flugtag im Augenwinkel wahrnahm, doch an der Stelle ist der See 70 Meter tief.

Die Taucher kommen bis 40 Meter, eine Bergung wäre so nicht möglich. Die Freunde aus dem Fliegerklub können sich den nun, als sehr wahrscheinlich geltenden Absturz des besonnenen Piloten, nicht erklären. Sie mutmaßen einen Defekt am Flugzeug oder einen plötzlichen gesundheitlichen Ausfall des Piloten.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, See, Flugzeugabsturz, Wrack
Quelle: www.abendzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?