04.12.08 09:08 Uhr
 4.251
 

Liechtensteins Bankgeheimnis gegenüber den USA fällt

Zu Beginn dieses Jahres gab es zahlreiche Affären bei denen Deutsche mit hilfe von abgabenfreien Stiftungen Geld nach Liechtenstein transferierten und so Steuerzahlungen entgingen.

Nun hat das kleine Fürstentum den USA das Zugeständnis gemacht, dass sie in Verdachtsfällen auf Steuerhinterziehung nun Zugriff auf die Kontodaten haben.

Auch ein ähnliches Abkommen mit der Europäischen Union wurde nicht ausgeschlossen. Im Gegenzug forderte er aber ein Abkommen zur Doppelbesteuerung, sowie der mildere Umgang mit Steuerhinterziehern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, geheim, Liechtenstein
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2008 08:18 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie auch noch das Abkommen mit der EU unterzeichnen dürfte auch Liechtenstein in die Rezession rutschen. Wer, der Steuern hinterziehen will, würde denn Gelder in einen Staat transferieren der die Kontodaten nur auf Verdacht rausgibt?
Kommentar ansehen
04.12.2008 09:42 Uhr von Valmont1982
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
Liechtenstein ist Liechtenstein: Ich weiß nicht, warum die sich da von anderen Ländern reinreden lassen.....
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:14 Uhr von Amerilion
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Lichtenstein: betreibt modernes Raubrittertum!

Nein, das ist nicht mein Kommentar sondern ein Zitat von irgendeinen Politker (weiß leider nicht mehr wers war)

Ich selbst hab da nichts gegen wenn Lichtenstein "fällt". Aber nu, es gibt noch viele andere Steueroasen...

Kleiner Fehler in der News, im dirtten Absatz steht das "er" ein Abkommen usw.... Welcher Er? Kommt in der News nicht raus. (Für Intressierte, "er" ist Prinz Nikolaus, der Bruder des Fürsten)
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:25 Uhr von Valmont1982
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
Wieso Raubrittertum ??? Jedes Land kann seine steuerlichen Gesetze so machen, wie es möchte. Wenn es anderen nicht passt, Pech gehabt....

Wir können ja den USA auch nicht vorschreiben, dass sie zum Beispiel die Todesstrafe abschaffen sollen, weil wir es nicht gut finden
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:44 Uhr von rdkli
 
+10 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:54 Uhr von ThomasHambrecht
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
Liechtenstein würde gar nicht existieren Dieses Land existiert quasi durch das Geld, das anderen Ländern durch Steuerhinterziehung oder Schwarzgeld entzogen wurde. Lichtenstein lebt quasi davon, dass andere Leute dort durch Betrug ergaunertes Geld bunkern.

Blöde Frage:
Wollt ihr für die fehlenden Steuern und Schwarzgelder aufkommen, die deutsche Steuerflüchtlinge in dieses Land bringen ??
Kommentar ansehen
04.12.2008 11:14 Uhr von rdkli
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Thomas Hambrecht: Ich streite nicht ab, das wir durch finanzen leben und existieren, jedoch nicht nur aus Steuerhinterzogenem und Schwarzem-Geld!

die Frage ist wirklich blöd, da wir ja sowieso schon Schuld sind ... :)
Kommentar ansehen
04.12.2008 13:03 Uhr von cappucinoo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
frechheit: so ein abkommen allein mit den usa zu machen ...
einblick für alle länder oder gar keine , gibts mal wieder sonderrechte für die amis
Kommentar ansehen
04.12.2008 13:17 Uhr von jonnyswiss
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zur zeit versucht jede Regierung den schwarzen Peter jemand anderem zuzuschieben.
Und manche Regierungen sind dumm genug und akzeptieren dies sogar!
Da soll sich einer wundern wieso die Amis soviel Macht in der welt haben, wenn denen jeder noch so kleine und unwichtige Staat in Arsch kriecht...
Die Schweiz handhabt es ja genau gleich, gab die Steuerbehörde doch bereits über 20´000 Adressen der UBS-Konten wiederrechtlich an die Amis weiter...
Aber so wie ich in den Tagesschauen gesehen habe hatte die Merkel auch ein Flair für des Buschs Hintern... ;-)
Also bleiben die Familien dabei doch beisammen...
Kommentar ansehen
04.12.2008 13:25 Uhr von jonnyswiss
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Du bist kein Philatelist, oder?
Sonst wüsstest du, dass Lichtenstein durch seine einzigartige Briefmarkenkultur zu Reichtum gekommen ist!
Das mit den Banken, die Lichtenstein ursprünglich nach schweizer Vorbild aufbauen wollten (ist ja auch der gleiche Wirtschaftsraum mit der gleichen Währung) kam erst viel später dazu.
Dass die Lichtensteiner Banken dabei zu gierig wurden kannn ich denen irgendwie nicht mal verübeln, waren in den letzten Jahren doch alle Banken zu gierig - darum haben wir ja die aktuelle Kriese!
Kommentar ansehen
04.12.2008 14:50 Uhr von kuddlepie
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
NWO: Alle Bankgeheimnisse werden fallen. Lichtenstein,Schweiz... werden wie Island, wenn alle pleite sind, weil keine Geldwaesche mehr moeglich und sie ihren Lebengrundlagen beraubt worden sind werden dann an den Euro zwangsangeschlossen.
Kommentar ansehen
04.12.2008 16:29 Uhr von Premier-Design
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Raubrittertum?! Leute, blickt mal über den Tellerrand - einige von euch sind schon so im System gefangen, dass sie sich gedanklich nur noch innerhalb enger Grenzen bewegen. Warum schafft man denn nicht einfach alle Steuern ab und steigert dafür die Mehrwertsteuer, also die Konsumsteuer, auf knapp 50%?!

Steuererklärungen würden entfallen - der ganze Verwaltungsapparat für diese verschlingt übrigens mehr Geld, als Leute an Geld zurück erhalten -, in Deutschland zu produzieren würde sich lohnen, da keine Steuern anfallen, die man an den Endverbraucher weiterreichen muss, was im Endeffekt zur Zeit mindestens 50% Steuern macht, die wir am Ende versteckt bezahlen. Im Ausland produzierte Produkte wären teurer, da 50% MwSt. anfallen, deswegen würden große Unternehmen versuchen, in Deutschland für Deutschland zu produzieren (dafür gibt es ein paar Arbeitsplätze), entweder verdienen die Leute dann mehr, oder die Unternehmen haben weniger Ausgaben: jemand bekommen jetzt 2000 € vom Unternehmen, das Unternehmen zahlt 4000 €; Mit Abschaffung der Steuern könnte jemand 3000 € Gehalt bekommen, also 1000 € mehr, Unternehmen würde 1000 € weniger zahlen müssen. Und das beste: reiche Leute bezahlen mehr Steuern, wenn sie mehr konsumieren. Wer kaum konsumiert, bezahlt auch kaum Steuern.

So - das war jetzt in Kürze eine Idee. In dieser Form gibt es die Forderung glaube ich bei unternimm-die-zukunft.de mit dem Grundeinkommen für alle.

Die Vielzahl an Steuern sind doch nur dadurch entstanden, dass der Staat immer mehr in die Schuldenfalle tappte und die Regierungen sich nicht mehr anders helfen konnten, als noch mehr Steuern zu erheben. Deswegen betrachte ich die Vielzahl an Steuern als einen Fehler im System - alleine der Verwaltungsaufwand für den Staat, den Bürger und die Unternehmen... Deswegen hat jedes Land das Recht, eigene Steuergesetze zu erlassen. Wenn die anderen Länder im Wettbewerb schlechter wegkommen deswegen, müssen die eben ihr eigenes Steuersystem ändern, und nicht auf den anderen ´rumhacken und sich in fremde Angelegenheiten einmischen.
Kommentar ansehen
04.12.2008 17:01 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rdkli: -- "Ich streite nicht ab, das wir durch finanzen leben und existieren, jedoch nicht nur aus Steuerhinterzogenem und Schwarzem-Geld!"

Sieh es doch mal so: Was Liechtenstein bzgl. der hinterzogenen Steuergelder macht, gälte bei Privatpersonen als Beihilfe zum Betrug. Das hat mit Souveränität des Staatsrechts m.E. nur noch wenig zu tun. Wäre es nicht Liechtenstein, sondern z.B. der Iran oder ein ähnliches Land auf der Liste der "Non-Friends", das so etwas ermöglichen würde, wären sicher andere Worte zu hören.

Das hinterzogene Geld, welches eigentlich dem jeweiligen Volk/Staat zusteht, muss nun zusätzlich aus deren Tasche bezahlt werden, um Staatsausgaben zu decken. Ohne Liechtenstein und andere "Steueroasen" wäre dies nicht so leicht möglich. Zudem werden solche Länder gerne für Kickback-Geschäfte genutzt, die in der politischen Korruption beliebt sind, da diese nur schwer nachzuverfolgen ist.
Kommentar ansehen
04.12.2008 17:13 Uhr von Kampfroller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch kalr wieso die das machen weigern die sich, wird halt eben einmarschiert :D
Kommentar ansehen
04.12.2008 17:41 Uhr von MaRAGE
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Premier-Design: Bisschen zuviel vom Kommunismus gehört???

Ich hab mir gestern eine neue Jacke, ein paar Schuhe und ein neues PC Game geholt. Kosten insgesamt: 200€ inkl. Mwst. So jetzt ziehen wir die 19% ab und schlagen 50% drauf macht:
243€. Also Mehrausgaben von 43€.

Da ich als Schüler von Steuern befreit bin, müsste ich für größere Investitionen deutlich länger sparen und hätte im Endeffekt viel weniger Geld in der Tasche und könnte mir deswegen auch weniger leisten.
Kommentar ansehen
04.12.2008 18:20 Uhr von xorsys
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA zu FL: Einsicht oder Demokratie bzw. Boykott: Auch wenn die Demokratie in CH und FL viel besser sind als in anderen Ländern, trotzdem kann ich es mir vorstellen, dass CH und FL mit Demokratie gedroht wurden ;-)

Oder schlimmer: Boykott ala Kuba.

Anders könnte ich es mir nicht vorstellen, warum ausgerechnet diese Rechte nur die USA bekommt.
Kommentar ansehen
04.12.2008 18:39 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@MaRAGE: -- "Bisschen zuviel vom Kommunismus gehört???"

Was hat das denn bitte mit Kommunismus zu tun? Solch eine Regelung wäre ein Segen für jeden gestandenen Erzkapitalisten. Das Verhältnis von Konsum zu Vermögen sinkt rapide, wenn letzteres ansteigt, folglich wird die Gesamt-Steuerbelastung geringer, je mehr Geld man besitzt. Während Du mit deinen Klamotten quasi dein Kapital ausgeschöpft hast, hat der Millionär noch einiges auf seinem Konto liegen, selbst wenn er sich die zehnfache Menge an Klamotten kauft. Etwas vereinfacht ausgedrückt, aber hoffentlich dennoch verständlich...
Kommentar ansehen
04.12.2008 19:29 Uhr von Premier-Design
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@MaRage: Lies mal bitte ein bisschen genauer!
Du hast 200 € bezahlt, mit diesen 200 € hast du im Prinzip 100 € Steuern bezahlt - 19% MwSt. und versteckte Steuern! Wenn dein PC Game und deine Schuhe nicht in Deutschland produziert wurden, dann hast du Steuern bezahlt, die in den Ländern erzeugt wurden, in denen diese Sachen produziert wurden. Ausserdem hast du die Steuern bezahlt, die die Mitarbeiter im Vertrieb in Deutschland erzeugt haben. Also nichts von wegen Kommunismus - was bringen die in der Schule bitteschön bei?
Kommentar ansehen
06.12.2008 14:43 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann mir vorstellen das sich die leute nun nach anderen banken umschauen werden und ihr geld dort anlegen......
Kommentar ansehen
06.12.2008 16:30 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Capuccino: was moserst Du?

Da zeigt sich letztlich, wer ernst genommen und wer als Depp gehandelt wird international? Deutschland hat da wohl eh die Arschkarte gezogen, was mich bei diesen regierenden Schwachmaten absolut nicht wundert.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Soldaten sollen bei KSK-Veranstaltung Sex-Party mit Hitlergruß gefeiert haben
HBO leaked aus Versehen die kommende "Game of Thrones"-Folge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?