04.12.08 08:39 Uhr
 9.371
 

EMA kündigt Onlineaktivierung für DVDs, Blu-Rays und Computerspiele an

Der Handelsverbands Entertainment Merchant Association (EMA) hat angekündigt, sich für eine Onlineaktivierung von DVDs und Blu-Rays einzusetzen. Auch für Computerspiele wird solch eine Lösung angestrebt.

Die EMA strebt diese Maßnahme an, da dem Handel durch die zahlreichen Ladendiebstähle inzwischen ein immenser Schaden entstehen würde. Die Onlineanktivierung soll dabei an der Kasse der jeweiligen Geschäftes erfolgen.

Die Aktivierung, wie auch die Deaktivierung, würde dabei über einen Chip erfolgen, der mit einer Händler-Nummer sowie einer Datenträger-Nummer ausgestattet wäre. Es würde keine Einschränkungen der Aktivierungen bzw. Deaktivierungen geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Computer, aktiv, Computerspiel, EMA
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vorbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2008 06:53 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoppla, und ich dachte zuerst, dass sich hierbei für Blu-Rays und DVDs um eine ähnliche eingeschränkte Aktivierung handeln würde, die schon bei Computerspielen zum Einsatz inkl. Limitierung...
Kommentar ansehen
04.12.2008 08:52 Uhr von Nekromanzer
 
+66 | -4
 
ANZEIGEN
Hurra: Endlich mal eine gute Idee bei der man diese doofen Kunden ein bischen schikaniert und gängelt. Die sollen ja nicht glauben sie würden Eigentum erwerben wenn sie ihre Kohle raushauen.

Sind alles nur Lizenzen die jederzeit widerrufen werden können. Aber das Geld bekommen sie dann nicht wieder. Das haben wir längst an den Finanzbörsen verzockt oder für eine schicke Insel in Dubai ausgegeben.
Kommentar ansehen
04.12.2008 09:13 Uhr von sevenOaks
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
großes kino! als ob drm bei musik etc. nicht schon genug ´ehrliche´ käufer vergraulen würde!
macht die verdammten cd´s/dvd´s einfach mal n bißchen günstiger, dann wird auch mehr verkauft - und weniger (illegal) kopiert.
aber nein, hier ist´s wie mit dem öl: man verdient eh schon genug dran, aber hey, wenn man noch mehr verdienen kann, setzt man auch alles daran, dies zu tun! - *grmbl*
Kommentar ansehen
04.12.2008 09:15 Uhr von 4dv4nc3d
 
+60 | -7
 
ANZEIGEN
Runter mit den Preisen, dann saug ich mir auch fast nix mehr!
Kommentar ansehen
04.12.2008 09:20 Uhr von Hell_and_Back
 
+18 | -114
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2008 09:23 Uhr von Pitbullowner545
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
das: funktioniert doch theoretisch nicht mal, weder DVDs noch BluRay haben eine solche möglichkeit, zudem würden die kosten wohl den schaden durch ladendiebstahl massiv überschreiten
Kommentar ansehen
04.12.2008 09:32 Uhr von Ray030
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
haha :D: Ja ne is klar, wenns abspielbar / anspielbar ist, gibts immer jemanden der das ganze schafft zu umgehen ^^ Von daher, sollen Sie mal machen, das ganze kostet mehr als "sie wieder hinternrum" einnehmen würden ;)
Desweiteren: mich schreckt sowas vom Kauf eher ab, sorry Leute. Wenn ich normalerweise etwas KAUFE, gehörts mir. Hier ist es eher wie "mieten auf unbefriste Zeit".
Und wenn ich kein Onlinezugang habe? Wenn ich nicht möchte, das die EMA weiss, das ich mir gerade das Schneewitchen-Hörbuch geleistet habe?
Man man man ^^
Kommentar ansehen
04.12.2008 09:49 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Die spinnen, die Römer. (Zitat Ende): Ich bin verwirrt. Im Artikel ist gar nicht von "Raubkopierern" die Rede?!

Und was ist, wenn dsa Online-Aktivierungs-System mal offline ist? Das kommt, wenn auch selten, selbst bei den EC-Kartenlesern vor, dass die ISDN-Leitung einfach mal dicht oder gestört ist.

Und von wegen Chip... Da heutzutage immer öfter mit Karte gezahlt wird, hat man doch bei dieser Kombination ein super Marketingtool. Die Kombination aus Onlineaktivierung und EC-Zahlung bringt wunderbar personenbezogene Statistiken, wer wann wo was kauft. Und wartet´s ab, wenn sich das System bei digitalen Medien durchsetzt, dann zieht das mit Sicherheit Kreise in weiteren Produktgruppen.

Und was ist wenn ich einen Artikel bei eBay weiterverkaufen will? Muss ich dann wieder in den Laden, den es dann womöglich gar nicht mehr gibt, und eine Online-Deaktivierung dann nicht mehr möglich ist? Und wenn doch, muss dann der Auktionsgewinner auch wieder in den Laden, in dem ich das ursprünglich erworben habe, um es für sich zu aktivieren? Ich stelle mir das besonders toll vor, wenn der Verkäufer in Konstanz, und der Käufer in Flensburg sitzt (betrachtet man mal nur Deutschland). Da bekommt der Begriff "Selbstabholer" ganz neue Dimensionen.

Und dann würden mich noch die Auswirkungen für Videotheken interessieren. Müssen die dann bei jedem Verleihvorgang eine separate De-und-Reaktivierung vornehmen?

Früher, zu Zeiten der 5 1/4´´-Disketten, da wurden Sachen aus Sammeltrieb oder mangels Geld kopiert. Aber in der heutigen Zeit sind es immer häufiger irgendwelche DRM-Mechanismen, auch liebevoll "Kundengängelmodul" genannt, welches viele zum illegalen Download treibt. Denn warum soll man sich ein Spiel anschaffen, für das man sein halbes System umkonfigurieren muss (SECURom hat z.B. etwas gegen den mittlerweile von MS offiziell erhältlichen "ProcessExplorer"), wenn man doch eine voll funktionsfähige Version ohne "Kundengängelmodul" für lau bekommen kann?

Alles wird günstiger. Nur digitale Medien halten das Preisniveau, bis auf wenige Ausnahmen, seit Jahren. 50€ für ein PC-Spiel, und noch mehr für das gleiche Spiel als Konsolenversion? Ich sage ja nicht, dass Spiele nur 10€ kosten dürfen. Entwickler müssen auch von etwas leben. Aber was wäre denn besser? 250.000x50€, oder doch lieber 500.000x30€? Und dann stelle man sich vor, es gäbe für die 30€ kein integriertes "Kundengängelmodul", dann erreichte man vielleicht sogar Zahlen von 750.000x30€. Und nun gebe man sich noch dem utopischen Gedanken hin, das Spiel wäre Bugfrei (wenigstens zu 99%, und das restliche % besteht nur auch unwesentlichen Kleinigkeiten). Dann würde man sogar mit 1.000.000x25€ noch gut verdienen.

Und das was ich hier exemplarisch an Videospielen dargestellt habe, kann problemlos auch auf andere Medien oder Produkte übertragen werden.

Naja, sollen sie nur machen, dann habe ich schon Geld gespart. Und da ich mittlerweile auch keine Lust mehr auf "Raubkopien" hab, hab ich auch wieder mehr Zeit für´s RL.
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:09 Uhr von 4dv4nc3d
 
+20 | -19
 
ANZEIGEN
@hell_and_back: TUd mir Leid das du nicht weißt wie man lädt...
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:27 Uhr von El Indifferente
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Mit einem Chip? Muss wohl doch mal meine ca. 40 Permanentmagnete zum Einkaufen mitnehmen.
;-)

In die Handschuhe stecken und sich jede DVD mal ganz genau anschauen.
:D
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:27 Uhr von elknipso
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Sie lernen es einfach nicht: Sie lernen es einfach nicht und die Entscheidungsträger (Manager) scheinen immer dummer und naiver zu werden.

Über solche Maßnahmen kann man eigentlich nur lachen, sie werden schon noch sehen was sie davon haben.
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:28 Uhr von elknipso
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@El Indifferente: Dir ist schon bewusst dass es einem Chip vollkommen egal ist auch wenn Du mit einem Magnet so gross wie ein Haus an ihm vorbei gehst :-).
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:34 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:42 Uhr von elknipso
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Das ist nur der erste Schritt um den Konsumenten weiter zu überwachen und zu bevormunden und das ist nicht akzeptabel.
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:47 Uhr von kingoftf
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Hase: und Igel, spätestens eine Woche, nachdem das Spiel auf dem Markt ist, hat doch schon ein findiger Bursche die Aktivierung umgangen.

War doch mit Vista genauso, "unknackbar und supersicher" und seit Ewigkeiten gibt es Unattended Vista Versionen, die voll funktions-und updatefähig sind.
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:55 Uhr von El Indifferente
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@elknipso: Danke für die Info. Das war mir neu. Ich dachte, dass richtig starke Permanentmagnete das könnten. Anscheinend sind die Daten nicht magnetisch gespeichert.
Man lernt nie aus. ;-)
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:57 Uhr von MadDogX
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht wirklich, oder? Die wollen ernsthaft einen zusätzlichen Schutz auf die *Scheiben* bringen um gegen Diebstahl im *Laden* vorzugehen? So eine abgrundtief bescheuerte Idee habe ich echt noch nie gehört. So langsam müssen diese Leute doch kapieren, dass sie sich mit solchen Aktionen nur noch tiefer in den Dreck buddeln.

Vor allem die Sache mit der Online-Aktivierung... da sehe ich schon lustige Zeiten kommen. Wenn der Aktivierungsserver mal nicht erreichbar ist werden Landesweit die Verkäufer im Laden blöd gucken, wenn sie ihre Ware nicht loswerden. Entweder das oder der ehrliche Kunde kommt zuhause an und stellt fest, dass seine teuer erworbenen DVDs und CDs nicht laufen, weil die Aktivierung nicht geklappt hat. Ganz großes Tennis.

Mal von den Leuten abgesehen, die allein aus Protest keine CDs und DVDs mehr kaufen, wenn das System nicht 100% Fehlerfrei ist (äußerst unwahrscheinlich), wird es für die EMA massive Verluste verursachen - ich Tippe mal im Millionenbereich. Naja, wenn man sich schon ins eigene Bein schießt, dann mit mit großem Kaliber. Soll sich ja auch richtig lohnen.
Kommentar ansehen
04.12.2008 11:02 Uhr von El Indifferente
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Das habe ich mich auch gefragt. Die EMA scheint auch noch nicht so genau zu wissen wie das vonstatten gehen soll.

Ich stelle mir das eher so vor, dass ein RFID Chip quasi "deaktiviert" werden muss. Verlässt man dann den Laden durch die Diebstahlsicherung könnte der RFID Chip einen Prozess auslösen, der die DVD zerstört.

Aber wie wir Bayern sagen
"nix gwies woas ma ned"
Kommentar ansehen
04.12.2008 11:03 Uhr von kingoftf
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was wäre denn, wenn man die CD in einem Alubeutel versteckt, klappt doch bei anderen Artikel auch, so dass dann die Sicherheitsschleuse stumm bleibt....
Kommentar ansehen
04.12.2008 11:04 Uhr von Lofthoff
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt mir langsam so vor als wollten die lieben Firmen mein Geld garnicht haben. Die machen echt alles um einem die gute Laune beim Einkaufen zu vermiesen.
Gerade erst wurden die neuen FSK Logos angekündigt die Fett vorne auf der Hülle prangern und jetzt sowas.
Ich kauf mir sehr gerne und sehr viele DVDs aber wenn die jetzt auch noch mit so nem Mist um die Ecke kommen werd ichs mir auch überlegen das einzustellen. Ich will doch als zahlender Kunde nicht wie Dreck behandelt werde, wenn ichs mir auch leichter umsonst beschaffen kann ohne das Haus zu verlassen.
Es will aber auch nicht in meinen Schädel rein warum die Firmen immer härtere Gangarten einlegen, wobei doch schon seit Jahren feststeht, dass man den Kampf gegen die Raubkopierer auf technischem Wege nicht gewinnen kann, denn auf die paar klugen Köpfe die den Kopierschutz programmieren kommen 10mal so viele Leute die doppelt so klug sind und den Schutz umbedingt umgehen wollen.
Das kann den Aufwand doch echt nicht Wert sein.
Kommentar ansehen
04.12.2008 11:07 Uhr von Metal_Invader
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoff: Windows ist aber auch kein Vergleich. Die wollen ja, dass illegale Kopien möglich sind. Wäre Windows unknackbar, dann würden die Leute, die kein Geld haben oder es nicht ausgeben wollen, sich kostenlose Betriebssysteme installieren. Dadurch würden diese Gratissysteme mehr Zulauf und Aufmerksamkeit bekommen. Daraus resultieren dann höhere Spenden und eine größere Nachfrage für z.B. Linux.
Diese würden dann immer besser werden und auch in der breiten Masse Windows gefährlich werden. Insofern ist es extrem schlau, sein Programm mit Absicht mit Lücken auszuliefern. Dem normalen Kunden erzählt man dann was von unknackbar. Und glaubt mir es gibt genug Menschen die das unreflektiert glauben.

Gegen das System mit der Aktivierung von DVD´s und CD´s habe ich allerdings in der Tat was. Weil das wirklich nur eine Vorstufe zum RFID Einsatz ist. Die Leute sollen an Kontrolle gewöhnt werden. Jetzt wird das System mit Onlineaktivierung eingeführt (wen es den wirklich kommt) und später kommt dann RFID. Dann heißt es plötzlich, seht her Kunden hier ist die Zukunft hier ist RFID. Ihr müsst nun nicht mehr jede DVD an der Kasse registrieren, nein das macht der RFID Chip im vorbeigehen für euch. Gleichzeitig bucht die Kasse das Geld auch automatisch von ihrer RFID Bankkarte. Ist das nicht sensationell... .
So stell ich mir das persönlich vor. Aber das letzte Wort hat (noch) der Kunde.

Leute macht das nicht mit. Wen RFID Chips in breiter Masse eingesetzt werden, dann geht in dem Laden nicht mehr kaufen. Das ist die totale Kontrolle. Dagegen war die Stasi nen Lachsack... . Wehrt euch wo ihr nur könnt und gebt so wenig wie möglich von euch Preis. Und verkauft nicht eure ganzen Daten für 1% Preisnachlass an Happy Digits und Co. Das sind alles nur billige Adresssammler!
Kommentar ansehen
04.12.2008 11:11 Uhr von kingoftf
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ds gibts: bei uns schon lange, leere Hüllen in den Regalen und an der Kasse dann den Inhalt.
Kommentar ansehen
04.12.2008 12:10 Uhr von Lofthoff
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Metal_Invader: *100% Unterschbreib*
Die Idee mit den Leerhüllen ist genial. Bin ich garnicht draufgekommen obwohl es ja am logischsten ist. Machen die Videotheken ja schon immer so.
Billig und Idiotensicher.
Aber das hinter der EMA Masche ne großangelegkte Datensammlung versteckt ist, überrascht wohl kaum einen.
Kommentar ansehen
04.12.2008 12:13 Uhr von Plazebo2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Dein Vergleich hinkt da aber gewalltig. Das die dass wegen den Ladendiebstählen machen ist doch eigentlich nur ein Vorwand. So was ähnliches haben wir ja schon wenn wir es wollen Paypack das registriert alles was du kaufst und schluss endlich werden die Daten dann noch schön weiter verkauft.
Kommentar ansehen
04.12.2008 12:15 Uhr von idomsa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Metal: Völlig richtig. Ist nur noch eine Fage der Zeit, bis der RFID-Chip bundesweit eingeführt wird.

Das putzige an der Sache ist die Deaktivierung. Das ruft doch jeden Hacker auf den Plan. Die Folge: Hacker kauft, Hacker hackt, bzw. crackt und stellt die Sache ins Netz. Nix mehr Deaktivierung und so. Und was macht der "Normalkunde"? Der hat irgendwann die Schnautze voll von irgendwelchen Zwangsaktivierungen und Registrierungen. Das wiederum könnte zur Folge haben, dass Rapidshare, Firstload und co. immensen Zulauf erfahren. Der Schuss geht nach hinten los, jede Wette.

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?