03.12.08 21:37 Uhr
 802
 

Ex-RAF-Terrorist Klar beim Berliner Ensemble - Dort soll er "die Fresse halten"

RAF-Terrorist Christian Klar wird als Praktikant am Berliner Ensemble (BE) in der Bühnentechnik seine Dienste zur Verfügung stellen. Wie der Betriebsratsvorsitzende des Schauspielhauses, Dirk Meinelt, mitteilte, wird er jedoch keinen Umgang mit dem Publikum haben.

Ihm ist es weiterhin untersagt, Interviews zu geben oder sich fotografieren zu lassen. Unter anderem sei Klar deutlich gesagt worden, was er sonst noch zu tun hätte, nämlich "er solle die Fresse halten."

Für den Betriebsrat war es eine schwere Entscheidung. Für Klar wird es auch nicht einfach, denn er kommt als Quereinsteiger ins Team. Er soll Anfang Januar aus der Haft entlassen werden. Dann wird er sich in einer 40-Stunden-Woche dort abrackern. Die Arbeit dort sei sein "richtiges Milieu".


WebReporter: dukerom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Terror, Terrorist, RAF, Fresse
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2008 21:41 Uhr von HereandNow
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
was soll er sonst mache?? Von der Stütze leben und allen auf der Tasche liegen??
Kommentar ansehen
03.12.2008 22:09 Uhr von dustz33
 
+10 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2008 22:42 Uhr von nurichweißbescheid
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Warum sollte Christian Klar vom Gesetzgeber anders behandelt werden als andere Gefangene? Er wird sicher nicht bevorzugt, seine vorzeitige Haftentlassung ist 100% gesetzeskonform.
Man kann von ihm persönlich denken was man will, aber objektiv und gerecht ist es nicht, eine extra-harte Sonderbehandlung für ihn zu fordern.

Lasst euch doch nicht zu Marionetten des Medienrummels machen und springt auf den "Alle hassen Christian Klar"-Zug auf, ist doch lächerlich.
Es gibt genug wesentlich schlimmere Kriminelle, von denen ein hohes Gefahrenpotential für die Allgemeinheit ausgeht, lächerliche Bewährungsstrafen für Wirtschaftskriminalität und verdammt viel zu bemängeln am deutschen Rechtssystem.

Aber es ist gut und mutig, und ein gutes Zeichen, das trotz öffentlichen Drucks und populistischem Wert hier einfach nur strikt nach Gesetz vorgegangen wird. Christian Klar bekommt keine härtere Strafe nur weil der ein oder andere Depp, angestachelt durch Bild und Co. dies fordert, obwohl er erst seit ner Woche grob weiß was damals überhaupt lief und was die RAF für ein Verein war.

Bleibt zu hoffen das der umgekehrte Weg, eine mildere Strafe für beliebte Persönlichkeiten des öffentlichen Interesses, auch ausbleibt....
Kommentar ansehen
03.12.2008 23:21 Uhr von Lavender19
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
er hat seine strafe abgesessen und hat danach wieder das recht auf freiheit. ich finde es gut, das man ihm dieses praktikum bietet. besser als, wie jemand schon sagte, wenn er dem staat auf der tasche liegen würde.
allerdings weiß ich nicht wie ich es finden soll, das er "die fresse" halten soll. ich kann ja die genannten gründe verstehen, aber ich denke das sind nicht die einzigen gründe weshalb er die "fresse halten " soll...
wie war das noch mit der meinungsfreiheit in deutschland?
Kommentar ansehen
03.12.2008 23:23 Uhr von Pitbullowner545
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
niemand: kann ihm untersagen interviews zu geben

der betriebsratvorsitzende sollte mal lieber "die fresse halten"..
Kommentar ansehen
04.12.2008 01:33 Uhr von Zaltaal
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch kindisch der wird selber wissen das der Kampf gegen den Kapitalismus vorbei ist und sich entsprechend normal verhalten. Im übrigen kenne ich viele "normale" Menschen die es nciht wert sind so einen Job/Praktikumsplatz zu erhalten....
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:18 Uhr von theG8
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte sich auch mal fragen warum jetzt so offensiv versucht wird, die Medien davon abzuhalten "ihm eine Bühne zu bieten".
Klar, da er nicht bereut könnte er die Hinterbliebenen/Opfer kränken... Aber ich bin mir fast sicher, dass es dabei auch darum geht interessante Informationen, die sonst bis jetzt niemandem bekannt sind, nicht an´s Licht der Öffentlichkeit dringen zu lassen.
(Evtl. etwas zu Beziehungen BND <-> RAF, wobei das reine Spekulation ist)
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:21 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht darum, dass HIV-ler: nicht zu gewissen Handlungen angeregt werden. ;-)
Kommentar ansehen
04.12.2008 14:50 Uhr von Getirnhumor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@dustz33: Irren ist menschlich Vergeben ist goettlich.

Manchmal wuenschte ich, dass wir alle ein wenig goettlicher sein koennten.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter
Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?