03.12.08 15:35 Uhr
 304
 

Studie: Schichtarbeiter haben ein bis zu 70 Prozent höheres Krebsrisiko

Forscher haben nach der Prüfung von dreißig internationalen Studien festgestellt, dass Flugpersonal und spezielle Schichtarbeiter ein höheres Krebsrisiko tragen als andere Berufsgruppen.

Überwiegend bei Schichtarbeitern, die nachts arbeiten oder den Wechsel von Früh-, Spät- und Nachtschichten berücksichtigen müssen, liegt die Gefahr an Brustkrebs zu erkranken um 70 Prozent höher. Für Prostatakrebs lag das Risiko 40 Prozent über den Durchschnitt.

Lichtverhältnisse und das Hormon Melatonin scheinen mit dem Krebs in Zusammenhang zu stehen aber dies alleine sei nicht die Ursache für die Erkrankung. Auch Flugpersonal lag bei der Studie in der selben Risikogruppe wie die Schichtarbeiter.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Prozent, Krebs, Schichtarbeit
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2008 15:31 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das es nicht gut ist, Schicht zu arbeiten, war mir schon klar aber das es auch krebsfördernd ist, macht einen den einen oder anderen doch schon ziemlich bedenklich.
Kommentar ansehen
03.12.2008 15:38 Uhr von Holmy
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2008 15:49 Uhr von Captain_Flint
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wo hat denn Freenet wieder die Leichen ausgegraben: Gibts momentan nicht aktuellere Nachrichten, als News von 2006? ;-)

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
03.12.2008 21:53 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry Corazon!! Ich bin zwar ein Fan von dir, aber die Studie wurde vorher schon einmal gemacht.

Da ging es um Krankenschwester und deren Brustkrebsrisiko wegen der Nachtschicht.

Melatonin wird wärend der Schlafphase im Dunkeln gebildet so hieß es.
Also wer Nachtschicht hat, hat höheres Risiko.
Ich weiß nicht warum da bei Flugpersonal ein Unterschied gemacht wird, diese arbeiten genauso Nachts.

Der Mensch ist es nun mal gewohnt Nachts zu schlafen und wenn sein Millionenjahre alter Rhytmus durcheinander gebracht wird, reagiert er.
Es ist nicht ohne Grund so wie es ist.

Hast du aber gut geschrieben, und man kann ja auch nicht immer Wissen ob diese News wirklich eine News ist.
Deswegen nur Vier Sterne ;)

Ein paar Links zum Thema:
http://www.netdoktor.de/...
http://www.focus.de/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?