03.12.08 15:32 Uhr
 782
 

2009: "Absoluter Tiefpunkt in der Entwicklung des deutschen Automarktes"

Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer zeichnet eine dunkle Prognose für das kommende Geschäftsjahr: Der Tiefpunkt der Entwicklung des deutschen Automarktes stehe bevor, die Absatzzahlen sollen um 8,21 Prozent auf 2,85 Mio. sinken.

Einen marginal positiveren Ausblick bietet der Verband der Automobilindustrie (VDA): 2,9 Millionen Neuzulassungen prognostiziert der Verband für das kommende Jahr. 2007 konnten noch 3,15 Mio. Neuwagen verkauft werden.

"Die Automobilmärkte haben eine Talfahrt genommen, die in dieser Geschwindigkeit und Ausprägung noch nie vorher stattgefunden hat", befürchtet VDA-Präsident Matthias Wissmann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Entwicklung
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2008 15:29 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine guten Aussichten also... In der Quelle gibts mehr Zahlen zur Misere der Autoindustrie, außerdem werden dort mögliche Gegenstrategien im - vor allem im niedrigeren Preissegment - skizziert.
Kommentar ansehen
03.12.2008 15:46 Uhr von anderschd
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Er befürchtet das also. Eigentlich sollte er das doch wissen.
Vielleicht kann man jetzt über Neuwagenpreise reden. Dazu sagt er wenig.
Kommentar ansehen
03.12.2008 16:54 Uhr von FlatFlow
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
tja: je schneller sich das Karussell dreht, desto schneller wird der Automobilabsatz fallen.

"Autos kaufen keine Autos"
Henry Ford
Kommentar ansehen
03.12.2008 17:15 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst: Schuld, die Sesselfurzer im Vorstand haben das versemmelt, die Bürger sollen das ausbaden.

Angebot und Nachfrage.
Verfehlte Modellpolitik.

Ich bin nicht der Meinung, dass es staatliche Hilfe geben sollte, um solche Dinos künstlich am Leben zu erhalten, der Markt wird sich selbst bereinigen, derjenige Hersteller, der die Modelle hat, die gefragt sind, wird überleben, die anderen, mit ihren +200 PS Monstern und nix anderem im Stiefel --- "Tschüss, war schön mit Euch"
Kommentar ansehen
03.12.2008 17:44 Uhr von Lin-HaBu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kleines Beispiel .. vor dem Euro kostet ein Billigauto 10000 D-Mark .. jetzt kostet es 10000 Euro.

Man kann heuzutage nichtmehr locker 20000 Euro aus dem Ärmel schütteln um einen Neuwagen zu kaufen. Es gibt genug andere Sachen die das Geld wegfressen wie nichts. Steuern, Steuern auf die Steuern .... steigende Rohstoff- und Nahrungsmittelpreise, Grundkosten (gas, Strom usw..)

Selbst mit dem IQ eines Vorhangs konnte man erkennen das die Verkaufszahlen für Autos zurückgehen.

Ich weiß ja nicht was für Zeuchs sich die Vorstände und auch unsere Politiker reinziehen .. aber ich will auch was davon haben ^^
Kommentar ansehen
03.12.2008 18:18 Uhr von maki
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sowieso hirnverbrannt, sich aller: ein bis drei Jahre nen Neuwagen zuzulegen.

Autos sind kein Verbrauchsgegenstand.
Kommentar ansehen
03.12.2008 18:22 Uhr von Ing.Tro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wär doch am einfachsten: wenn der Euro aufgewerdet würde! Also alle Preise runter oder unser Verdiesnt rauf wär noch besser, dann triffts mal die denens e nicht so weh tut!

Wo bleibt die Maschinenbesteuerung?
Kommentar ansehen
03.12.2008 19:43 Uhr von Flocke20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2009 der absolute Tiefpunkt...? na dann geht es ja 2010 wieder aufwärts...

aufhören zu jammern, lieber autos verkaufen die man sich leisten kann
Kommentar ansehen
03.12.2008 19:46 Uhr von Ing.Tro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Flocke20: Na die müßtens ja erst konstruieren, bauen, testen, umbauen, verkaufen, zurückrufen, nachbessern ........

Da is ihnen schon beim Testen das Geld ausgegangen. denn ab dem ersten bauen, kommt der Kunde ins Spiel! Getstet wird ja heute schließlich am Computer, wie man weiß!
Kommentar ansehen
03.12.2008 20:07 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am Computer getestet??? Ok, vielleicht - aber nur ein bisschen. ;-)

Der jeweils erste Beta-Test findet auf der Strasse statt - beim Kunden. :-)
Kommentar ansehen
03.12.2008 20:10 Uhr von Ing.Tro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ maki: Naja, sämtliche Crashtests der Automobilhersteller finden heute am Rechner statt, da sie ja,ihrer Meinung nach, in der Vergangenheit genügend Erfahrungswerte sammeln konnten.

Den Rest erledigt der Blechtrottel.
Kommentar ansehen
03.12.2008 20:24 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Crashtest - ok. Aber das wars dann auch schon, wenn man sich so in den Foren der Betatester umhört. :-D
Kommentar ansehen
03.12.2008 20:31 Uhr von Ing.Tro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nagut, sämtliche Ablaufsteuerungen, Schaltkreise, Sitzkomfort, Bremskraft, Schaltgetriebeabstimungen ........

man kann heut alles am Rechner testen ..... Wird ja schließlich alles komplizierter und wenn wir realistisch bleiben wollen, ohne Computer wären die heutigen Fahrzeuge unbezahlbar, da zu kompliziert und zu zeitaufwendig, wenn du irgendetwas real testen wolltest!

Oder glaubst du die Entwickeln ein neues Modell in nur 12 Monaten? wärend das alte noch nachgebessert werden muß?
Kommentar ansehen
03.12.2008 20:37 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nimm doch nich alles so bitterernst. :-D: CAD/CAM kenn ich noch aus DDR-Zeiten und was da heute abläuft, ist mir als Techniker/Elektroniker/Computerfritze durchaus bewusst. :-)
Kommentar ansehen
06.12.2008 18:12 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: sollten sie auch buy one get one free einfuehren, aber glaube kaum das es in deutschland geht.......
Kommentar ansehen
06.12.2008 18:40 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
marshaus: "Rönno" hatte letztens (in Berlin) so ne Aktion, wenn ich mich recht entsinne - zu ner grösseren Gurke gabs noch ein Gürkchen (Twingo oder sowas) dazu.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?