03.12.08 14:55 Uhr
 509
 

Die zehn gruseligsten Spuk-Pubs von England

Englische Geisterjäger haben jetzt eine Aufstellung mit den zehn am meisten heimgesuchten Spuk-Pubs herausgebracht.

An erster Stelle ist "The Grenadier" im Londoner Stadtteil Belgravia, zweiter das "Golden Fleece" in York gefolgt vom "Red Lion" inmitten des mysteriösen Steinkreises von Avebury. An vierter und fünfter Stelle kommen die Pubs "Kings Arms" in Monkton Farleigh und das "St. Anne's Castle" in Great Leights.

Weiter folgt an sechster Stelle das "Skirrid Inn" in der Nähe von Abergavenny. Die Plätze sieben bis zehn belegen die Pubs "Devil's Stone Inn" in Shebbar, das "Ship In" in Sandgate, das "Seven Stars" in Robertsbridge und das "Marsden Grotto" in South Shields.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: England, Spuk
Quelle: www.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabarettist Rainald Grebe zieht gegen Toilettengebühr an Autobahnen vor Gericht
Fußballstar Christiano Ronaldo möchte sieben Kinder: "Das ist meine Fetischzahl"
Tennis-Star Serena Williams und Reddit-Gründer Alexis Ohanian haben geheiratet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2008 14:40 Uhr von Corazon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich nachts in unsere Kneipen reinschaue, sehe ich so viele lebende Leichen, dass es hier auch die eine oder andere Kneipe zu den Top Ten der Spuk-Pubs schaffen könnte.
Kommentar ansehen
16.12.2008 08:53 Uhr von Dreamwalker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gute News , aber es wäre interessant gewesen was konkret in einigen dieser Kneipen denn so an Erscheinungen auftreten und wie sich diese bemerkbar machen. Naja die Quelle gibts her, ein paar Beispiele hätten die News jedoch vervöllständigt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?