03.12.08 14:09 Uhr
 1.427
 

Saudi Arabien entfernt Bücher mit extremistischem Gedankengut aus Schulen

Saudiarabische Behörden haben angefangen, umstrittene Bücher mit extremistischen Gedankengut von Schulbibliotheken zu entfernen, um jüngere Generationen vor terroristischen Ideologien zu schützen, wie die "Gulf News" berichtet.

In einem Rundschreiben befahl Saeed Al Melais, Staatssekretär am Bildungsministerium, dass bestimmte Bücher von den Bibliotheken der Schulen und Bildungszentren in verschiedenen Gebieten des Königreichs aus dem Verkehr gezogen werden sollen.

Des weiteren sollten Behörden auch andere Bücher auf ähnliche ideologische Inhalte überprüfen. Jede Lektüre dieser Art wäre von den Bibliotheken sofort zu entfernen.


WebReporter: dukerom
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schule, Buch, Saudi-Arabien, Remis, Gedanke
Quelle: www.ameinfo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Meinung: Rot-Rot-Grün-Projekt in Berlin könnte Vorbild für Bundesrepublik sein
UN-Sicherheitsrat: Beratung über Jerusalem-Vorstoß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2008 14:29 Uhr von Blitzeis
 
+26 | -6
 
ANZEIGEN
daumen hoch! sowohl für die behörden als auch für den autor!
Kommentar ansehen
03.12.2008 14:54 Uhr von vitamin-c
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Der richtige Weg: wird eingeschlagen! Prima!
Kommentar ansehen
03.12.2008 15:31 Uhr von pfefferbert
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Meinungsfreiheit? Ihr habt aber auch noch nichts von Meinungsfreiheit gehört??
Auch wenn das höchst wahrscheinlich ziemlicher Müll ist was die geschrieben haben. Aufklärung ist meiner Meinung nach die bessere Massnahme!
Kommentar ansehen
03.12.2008 16:06 Uhr von Schwertträger
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bücher einfach nur zu verbieten, könnte sie noch attraktiver machen.
Eher aufklärende Begleitliteratur verpflichtend machen.
Kommentar ansehen
03.12.2008 16:06 Uhr von GenerX
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Demnach werden: als erstes alle Werke des Antik-Terroristen "Plato" von den Bibliotheken des Landes verbannt, gleich danach wird die Literatur des Neuzeit-Hetzers namens "Arthur Schopenhauer" in vollem Umfang zensiert.
Kommentar ansehen
03.12.2008 16:37 Uhr von freddiiii
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@pfefferbert: richtig. die leute scheinen es nicht zu kapieren. bücher verbieten, entfernen, verbrennen, verbannen ist immer der falsche weg.
selbst, wenn die bücher als extremistisch erachtet werden, heisst das nicht, dass das wissen was dadrin steck vollkommen wertlos und/oder gefährlich ist.
>> einschränkung der meinungsfreiheit und vernichtung von wissen.
Kommentar ansehen
03.12.2008 16:39 Uhr von Scimitar-
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@GenerX: glaubst du echt die lieben saudis lesen schopenhauer oder plato?
noch besser: nietzsche, wie würden die wohl auf "gott ist tot" usw. reagieren?

so und damits einer gesagt hat:

wird der koran auch entfernt? ist ja die ideologische grundlage vieler terroristen.
(scnr)
Kommentar ansehen
03.12.2008 17:47 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke diese jüngere Generation in Saudi-Arabien wird weniger von gedruckten Worten als viel mehr von gesprochenen Worten aus dem Munde der älteren Generation aufgehetzt und in die Arme von Terroristen getrieben.

Immerhin ist es ein erster kleiner Schritt in die richtige Richtung. Es bleibt abzuwarten, ob dieser Grundgedanke auch in Moscheen, Koranschulen und TV-Programmen umgesetzt wird ... und nicht nur in Saudi-Arabien.
Kommentar ansehen
03.12.2008 18:31 Uhr von scuba1
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Bücher: Wird der Koran jetzt endgültig verbannt ??????????

Großes Grinsen!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
03.12.2008 18:33 Uhr von GenerX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Scimitar-: Ich hoffe dass der teils ironische Flair meines Beitrags auch so angekommen ist.
An den Koran kam auch mein Gedanke gleich.

Irgendwie aber meine ich es auch ernst, denn:
1. Wir kennen nicht die volle Liste der Bücher, also wäre es naiv die Nachricht gleich hochzujubeln.
2. Von Saudi-Arabien werden eher wenige derartige "Probleme" erwartet, da dieses Land langwährender loyaler Freund der USA ist.
3. Zwei der verbotenen Bücher waren tatsächlich Hetzbücher: "´The Lies About Sayyid Qutb" und "The Jihad in the Way of God". Über die restliche Liste kamen keine Hinweise ans Licht.
Auch in diesem Fall bleibt es, wie schon erwähnt, ein Entzug der Meinungsfreiheit.
4. Auch wenn wirklich all DIE Bücher verbannt werden, die auch in unserem Sinne terrorismus-fördernd sind, verbleibt noch das Schulbuch der ausländischen Saudi-Araber-Schüler. Es wird in Europa und Amerika zum Muttersprachenunterricht benutzt, aber extrem beklagt, dass es "promote hatred, intolerance, violence, incitement, so-called `martyrdom´, and anti-Semitic and anti-democratic views". Es stand in der Quelle so aussagekräftig, ich wollte es nicht mehr übersetzen.

Alles in allem - Aktionen gegen den Terrorismus werden eher von anderen Staaten erwartet, sollen dann auch einen breiteren Umfang haben, also ist noch ein langer Weg bevorstehend, ehe man auch im geringsten jubeln kann.
Kommentar ansehen
03.12.2008 19:26 Uhr von Mr.Gato
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vermutlich auch unter den Büchern: Wie koche ich Schweinegulasch
Kommentar ansehen
03.12.2008 20:09 Uhr von scuba1
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Minus: Danke an den Affen der meinen kurzen Kommentar mit minus bewertet hat.
Ich wusste doch daß hier Leute OHNE Hirn rumlaufen.
Kommentar ansehen
04.12.2008 01:30 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber im hintergrund finanzieren sie moscheebauten mit ditib in brd und anderswo in europa usw. und schicken imame die radikale ansichten per mündlich verbreiten.

ironie off*
Kommentar ansehen
04.12.2008 10:16 Uhr von freddiiii
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@scuba1: was hat das mit hirn zu tun, wenn man dein kommentar unangebracht und auch nicht lustig findet? ;)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?