03.12.08 09:19 Uhr
 6.957
 

US-Physiker: Im Quantenuniversum wird jeder Gedanke abgespeichert

Der amerikanische Physiker Jack Scarfatti ist davon überzeugt, dass es ein unsterbliches Bewusstsein gibt. Zuvor hat er sich bereits mit seinen Veröffentlichungen über Quantenphysik einen Namen gemacht.

Er vertritt die These, dass es ein Quantenuniversum gibt, in dem die Gedanken eines Menschen wie auf einer Festplatte abgespeichert werden. Er ist davon überzeugt, dass diese Erkenntnis in Kürze zu einem Paradigmenwechsel führen wird.

Unterstützung erhält der US-Physiker unter anderem von dem deutschen Physiker Professor Hans-Peter Dürr. Er vertritt die These, dass das so genannte Jenseits in Wirklichkeit die umfassende Realität sei, in der das Diesseits eingebettet ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GerdHarz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Physik, Gedanke, Physiker
Quelle: www.ne-na.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2008 08:20 Uhr von GerdHarz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der sehr lesenswerten Quelle, die für mich so spannend wie ein Krimi ist, sind noch weitere Wissenschaftler aufgeführt, die die revolutionären Thesen untermauern.
Kommentar ansehen
03.12.2008 09:24 Uhr von Sh1n0
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Wow: Das ist ja eine interessante Vorstellung, aber schwer vorstellbar ist das auf jeden Fall auch... Aber auf jeden Fall wert, sich damit mal intensiver zu beschäftigen
Kommentar ansehen
03.12.2008 09:29 Uhr von ftp392
 
+20 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2008 09:40 Uhr von GerdHarz
 
+38 | -11
 
ANZEIGEN
@ftp392: Ich hoffe, Sie haben die Quelle gründlich gelesen und damit auch die Namen. Es sind keine Esoteriker, die diese Thesen vetreten, sondern die Crème de la Crème der Physik. Das macht das Ganze so spannend!
Kommentar ansehen
03.12.2008 09:43 Uhr von Smudo77
 
+18 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2008 09:47 Uhr von artefaktum
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Im Quantenuniversum wirdjeder Gedanke gespeichert? Lasst das mal nicht Schäuble hören!
Kommentar ansehen
03.12.2008 09:49 Uhr von GerdHarz
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
@smudo: Jetzt lesen Sie doch bitte die Namen der Physiker, die in der Quelle zitiert werden. BITTE TUN SIE DAS!!!
Kommentar ansehen
03.12.2008 09:52 Uhr von Smudo77
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
Pass auf: gleich kommt der Kinger daher und sagt schlicht und ergreifend:

"Jeder der das nicht glaubt kann nicht über seinen Tellerrand schau´n." oder so ähnlich.

Das war´s dann wieder. Harz/Kinger (und HighlightX oder wie heisst Du noch) verschwinden in der Versenkung, lassen sich auf keine Diskussion mit vernünftigen Argumenten ein sondern kommen in ner Woche mit der nächsten ´News´ daher und tun so, als ob es hier nie eine Diskussion darüber gegeben hätte.

Lachhaft - wie ftp bereits sagte.
Kommentar ansehen
03.12.2008 09:52 Uhr von ftp392
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
@GerdHarz: Ja natürlich. Nur weil man sich als Wissenschaftler bezeichnet, oder vielleicht sogar als solcher anerkannt ist, heißt das noch lange nicht, dass die eigenen Glaubensvorstellungen auch haltbare wissenschaftliche Theorien wären. Nur weil ein Wissenschaftler an Gott oder das Quantenbewustsein oder an sonst was glaubt wird es dadurch nicht richtiger. Es ist jedenfalls klar das diese "Wissenschaftler" viel mehr vermuten und glauben als beweisen oder belegen und damit ist diese Theorie einfach nur Darstellung der persönlichen Glaubensvorstellung. Wenn ich mir soetwas anhöhren will kann ich auch in die Kirche gehen, nur wird da wenigstens nicht behauptet man könnte etwas wissenschaftlich belegen.
Kommentar ansehen
03.12.2008 09:59 Uhr von Fireproof999
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Tot ist noch immer To´t: hab die quelle gelesen. aber so wie das beschrieben is sind wir nach dem tod immer noch tot. kein leben irgendwo anders. vondaher is das doch egal
Kommentar ansehen
03.12.2008 10:27 Uhr von Ludoergosum
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@GerdHarz: In der Quelle werden zwei Wissenschaftler angeführt, die davon überzeugt sind. Zum einen:
Hans-Peter Dürr der sich mittlerweile eher von der reinen Physik abgewand hat. Und noch nicht einmal sicher ist, wie Dürr dieses Zitat gemeint hat.

Der zweite ist Jack Sarfatti, der von Uri Geller folgendes gesagt hat:

"Mein persönliches berufliches Urteil, als Physiker und Doktor der Philosophie ist, dass Geller tatsächlich, reproduzierbar, psychoenergetische Fähigkeiten unter relativ gut kontrollierten Bedingungen vorgeführt hat, welche über jeden Zweifel erhaben sind."

Das reicht aus um ihn als Wissenschaftler zu disqualifizieren.

Andere Wissenschaftler werden ebenfalls zitiert mit aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten. Der einzige der dies wirklich als Beweis sieht ist Sarfatti und der ist disqualifiziert.

Der Artikel ist Werbung für das verdammte Buch. Hier wird ernste Physik mit pseudowissenschaftlichem Schwachsinn vermischt und mit aus dem zusammenhang gerissenen Zitaten untermauert um ein Buch zu verkaufen.
Kommentar ansehen
03.12.2008 10:33 Uhr von Ludoergosum
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Die Zitate von Dürr tauchen immer nur im Zusammenhang mit Meldungen aus diesem Buch, und in keiner sonstigen Diskussion. Daher sind diese auch nicht wirklich ernst zu nehmen.
Kommentar ansehen
03.12.2008 10:35 Uhr von Smudo77
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
ftp: Das ist die eine und durchaus korrekte Sichtweise.

Die andere - und der stehe ich persönlich näher - ist folgende:

Da gibt es diese Para-Fuzzis, die es mit der Wissenschaft nicht so haben; weil sie sie nicht nachvollziehen können aber aus unerfindlichen, wahrscheinlich tief in der Psyche verwurzelten Gründen wissenschaftlich sein wollen. Die machen sich Gedanken über z.B. das Bewusstsein - Gedanken wie jeder Mensch sie hat; sie ´philosophieren´ in ihrer eigenen Welt auf ihrem einfachem Niveau. Das meine ich tatsächlich zunächst nicht negativ. Jeder so wie er kann (oder will).

Was diese Para-Fuzzis aber von den ´normalen´ Zeitgenossen unterscheidet ist: sie suchen händeringend nach Bestätigung ihrer Gedanken; nach Beweisen. Und die glauben sie in der Physik zu finden, der renommiertesten Wissenschaft. Sie suchen sich also einige Wissenschaftler, welche Theorien oder Erkenntnisse vertreten, die irgendwie zu den eigenen ´Theorien´ passen könnten.

Man kann davon ausgehen, dass die Fuzzis diese Theorien nicht verstehen; müssen sie auch gar nicht. Denn ihr Anliegen ist ja nicht, die Bestätigung ihrer Gedanken bei den Physikern; ihnen reicht die Bestätigung beim breiten Volk (welches dazu noch viel zahlungskräftiger ist als ein paar Wissenschaftler).

Klar ist dann auch, dass nicht die für jeden verständliche Physik herangezogen wird, sondern die Theorien, die kaum ein Mensch versteht. Z.B. wie in unserem Fall die Quantenmechanik. [Früher dachte man auch, man könnte ein Gehirn rein mechanisch nachbauen; das darf man den Leuten heute nicht mehr verkaufen]

Fataler Nebeneffekt: das breite Volk hat das Gefühl, es hat etwas aus der Quantenmechanik verstanden. Und das für ein paar schlappe Euros für ein Jedermann-Buch. Toll. Muss man jetzt nur noch bei SN darum werben.

Fazit: diese Para-Fuzzis verstehen nichts von Quantenmechanik und sie verdrehen bewusst oder unbewusst Theorien von seriösen Wissenschaftlern.

Im Gegensatz zu Dir glaube ich eher, dass diese Physiker überhaupt nicht solche ´religiösen´ Gedanken haben; ich glaube, die werden ihnen in den Mund gelegt oder man verdreht den Sinn ihrer Worte. Deshalb muss ich auch nicht in der Quelle zur aktuellen News nachlesen; da stehen nämlich nur die Verdrehungen durch der Para-Fuzzis.

Aber: natürlich gibt es auch gescheiterte Wissenschaftler, die sich durch die beschriebenen Methoden das schnelle Geld erhoffen. Froböse, ehemals als Chemiker (nicht Physiker) ausgebildet, ist so ein Typ.
Kommentar ansehen
03.12.2008 10:41 Uhr von Smudo77
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar zu den der aktuellen Verteilung: der Plus und Minus:

auffallend: Smudo und ftp haben 3- (von Kinger, Harz und HighlightX)

Harz hat: 2+ (von Kinger und HighlightX) das dritte fehlt, weil Harz sich selber nicht bewerten darf :-)

Dieses Bewertungssystem bei SN ist Quatsch, deshalb nutze ich es nicht (nicht mal für -, sonst hätte Gerd gerade eines abgezogen bekommen ;)

Nur mal so am Rande ...
Kommentar ansehen
03.12.2008 10:45 Uhr von Smudo77
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Corazon: "Mach dir nichts draus, smudo kritisiert alles, was er nicht nachvollziehen kann ... also alles :-)"

Und Du glaubst alles, was Du nicht nachvollziehen kannst ... alles :-)

Im übrigen stimmt das so nicht: ich glaube nur nicht an gequirlte Scheisse.
Kommentar ansehen
03.12.2008 11:06 Uhr von Yes-Well
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Warm soll es nicht so sein? Eine der großen Fragen ist: Was war zuerst da, der Materialismus oder der Idealismus?

Auf das Leben angewand, zuerst kommt der Gedanke, Dann das Produkt/Erzeugniss.

Warum soll es sich nicht auch im Universum so abgespielt haben? Zuerst war eine Kraft da, und aus dieser folgte die Materie.
Kommentar ansehen
03.12.2008 11:32 Uhr von J-o-h-a-n-n-e-s
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn es so wäre Wieso so groß streiten? Entweder es ist so und wir werden es irgendwann merken oder es ist wirklich wie bereits mehrfach erwähnt das was von der Verdauung übrig bleibt und es verläuft sich mit der Zeit...
Kommentar ansehen
03.12.2008 11:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
man kann sich aber auch mal überlegen dass in der Realität weder 3 Raumdimensionen noch die Zeit besteht. Alles wäre gleichzeitig in einem Multiuniversum und der Mensch bewegt sich nur innerhalb von möglichen Wahrscheinlichkeiten und empfindet diese Abfolge als linear - woraus er eine Zeitachse erdenkt. Woraus folgerichtig für uns auch 3 Raumdimensionen entstehen müssen.
Das wäre auch mit der Quantenphysik erklärbar. Aber es gäbe dann keinen Anfang und kein Ende. Nur ein grosses Bewusstsein in dem der Mensch die Materie mit seinen Gedanken virtuell bildet.
Und auch diese Ansicht hörte ich schon von Wissenschaftlern.

Fakt ist, dass wir Naturgesetze zwar zahlenmässig beschreiben können - sie aber nicht im Ansatz erfassen oder erklären können. Niemand kennt die Ursache eines Naturgesetzes.
Kommentar ansehen
03.12.2008 12:18 Uhr von lucioperca
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Kritiker gab es immer Jede neue Theorie sah sich immer Kritikern gegenüber, die sich nicht aus ihrer schulwissenschaftlichen Sichtweise herausreissen lasssen wollten und damit schon im Vorfeld positive Entwicklungen behindert haben bzw. Ansätze zu ersticken versuchten.
Geistige Freiheit ist halt nicht im Interesse aller.

@Yes-Well:
Genau so sehe ich es auch. Ohne Geist keine Materie, denn er beherrscht sie, ist Initial- und Taktgeber.

Das Verständnis eines Individuums einer Theorie hängt natürlich immer vom geistigen Horizont und von der bereitschaft zum Querdenken ab.
Kommentar ansehen
03.12.2008 12:19 Uhr von ravne182
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte man dann aber auf jeden Fall überwachen, was da so gedacht wird. Damit auch keiner gesetzeswiedrig denkt! =)
Kommentar ansehen
03.12.2008 12:47 Uhr von Smudo77
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ThomasHambrecht: "Fakt ist, dass wir Naturgesetze zwar zahlenmässig beschreiben können - sie aber nicht im Ansatz erfassen oder erklären können."

Das hat mir schon mein Physik Lehrer gesagt: er ließ einen Bleistift fallen und meinte, wir können zwar berechnen, wann der am Boden ankommt, aber nicht, warum.

Die Physiker werden nie, überhaupt NIE die allerletzte Frage beantworten können; immer wird man hinterfragen können, "warum ist das so".

Und weil es immer schon solche ´Wissenslücken´ gegeben hat und in Zukunft geben wird, wird es immer auch diese Para-Fuzzis geben, die hier in die Presche springen wollen :-)
Kommentar ansehen
03.12.2008 12:57 Uhr von ftp392
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Smudo77: Du könntest durchaus recht haben. Wobei man bei Verallgemeinerungen aufpassen sollte.

@lucioperca
Mir geht es nicht darum Menschen ihre Gedanken und Glaubensvorstellungen streitig zu machen. Die Gedanken sind frei wie man so schön sagt. Aber ich finde es bedenklich, wenn Vorstellung mit Wissenschaft gemischt wird und so der Eindruck entsteht, man könnte etwas beweisen oder empirisch belegen. Ich respektiere eure Vorstellungen und euren Glauben, aber bitte behauptet nicht ihr hättet irgendetwas greifbares in der Hand.
Kommentar ansehen
03.12.2008 13:05 Uhr von Smudo77
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
lucioperca: Du bist ja ein ganz ein Schlauer :-)

"Jede neue Theorie sah sich immer Kritikern gegenüber, die sich nicht aus ihrer schulwissenschaftlichen Sichtweise herausreissen lasssen wollten und damit schon im Vorfeld positive Entwicklungen behindert haben bzw. Ansätze zu ersticken versuchten."

Welche Entwicklungen haben denn die Para-Fuzzis vollbracht. Sag mir nur EINE EINZIGE. Ich meine, was die seriöse Wissenschaft geschaffen hat, das siehst Du, wenn Du Dich in Deinem Zimmer umschaust. Und was stammt aus der Forschung der Para-Wissenschaftler? Siehste. Nichts, absolut nichts. Das war schon immer nur dummes Dahergerede.


"Das Verständnis eines Individuums einer Theorie hängt natürlich immer vom geistigen Horizont und von der bereitschaft zum Querdenken ab."

[Hier verstehe ich Deine Formulierung nicht: was ist bitte "Das Verständnis eines Individuums einer Theorie"? zweimaliger Genitiv. Das Verständnis einer Theorie? Oder Das Verständnis eines Individuums? Erklär mal, was Du sagen wolltest.]

Grossartige Forscher waren oft Querdenker. Das heisst aber nicht, dass man jeden Hirnfurz als grossartigen Gedanken feiern muss. Nur reicht der Horizont Vieler nicht aus, um hier sinnvolle Unterscheidungen treffen zu können.

"Geistige Freiheit ist halt nicht im Interesse aller."

Offensichtlich ist das der Preis der geistigen Freiheit: jeder darf irgend einen Mist erzählen und es gibt genügend Leute, die ihm zuhören. Damit will ich natürlich nicht die geistige Freiheit in Frage stellen; das ist eine grossartige Errungenschaft. Aber sie hat eben auch ihren Preis - wie wir gerade sehen.
Kommentar ansehen
03.12.2008 13:22 Uhr von lucioperca
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Smudo77: Mit Verlaub.
Die Unsachlichkeit mit der du diese Diskussion führst ist stückweit traurig.
Hier geht es doch darum seine Meinung zum Thema darzustellen und die der anderen zu akzeptieren und nicht händeringend nach irgendwelchen Steinzeit-Pseudoargumenten dagegen zu suchen.

Natürlich besteht in diesem Bereich der Wissenschaft (noch) nicht die Möglichkeit stichfeste Beweise zu liefern, aber das konnten seiner zeit weder Galileo noch Einstein.

Ich persönlich habe viele Dinge erlebt und Menschen kennengelernt (teilweise über 90 Jahre alt) die mir beibrachten, dass Materie nicht das alpha und das omega sind.
Kommentar ansehen
03.12.2008 13:36 Uhr von cefirus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So schliesst sich der Kreis. Hmhm, lustig.

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Vitamin-B-Präparate erhöhen auch bei Nichtrauchern Lungenkrebsrisiko
Britisches Innenministerium droht EU-Bürgern versehentlich mit Abschiebung
Wolfenbüttel: Sportauto rast in Rettungswagen - 81-jähriger Patient stirbt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?