02.12.08 18:56 Uhr
 420
 

UN-Tribunal verurteilt Popsänger aus Ruanda wegen Aufruf zum Völkermord

Nachdem 1994 das Flugzeug des Präsidenten Juvenal Habyarimana, der von einem Friedensgipfel mit den Tutsi-Aufständischen kam, aus unerklärter Ursache abstürzte, wurden in etwa 100 Tagen über 500.000 Tutsi und gemäßigte Hutus von radikalen Hutus umgebracht.

Der Popsänger Simon Bikindi forderte die Hutus auf, die Tutsi-"Schlangen" zu vernichten. Außerdem waren seine Lieder mit gewaltverherrlichenden Texten durchsetzt.

"Sie haben ihren Status als bekannter und populärer Künstler missbraucht", um den Völkermord zu fördern, so die Richterin Monica Weinberg de Roca. Der Sänger wurde mit 15 Jahren Freiheitsentzug bestraft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: UN, Aufruf, Völkermord, Tribunal, Popsänger
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2008 19:16 Uhr von Valmont1982
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Und wann kommen die richtigen Kriegsverbrecher der Gegenwart vor´s Tribunal ?
Kommentar ansehen
02.12.2008 19:32 Uhr von Dohnny
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Krieg: Valmont1982, falls du die Bushregierung meinst stimm ich dir zu.
Kommentar ansehen
03.12.2008 12:48 Uhr von Canay77
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Super: Haben die nix anderes zu tun? Es gibt in fast wenn nicht in jedem Land irgendwelche Vollpfosten die Gewalt verherrlichen und zu Aktionen gegen eine ander gruppierung aufrufen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?