02.12.08 13:01 Uhr
 404
 

NRW: Bestellungen im Verarbeitenden Gewerbe brechen ein

Zwar sind die Zahlen aus dem Vorjahresmonat nur bedingt vergleichbar, doch dass die Wirtschaftskrise sich auch in Deutschland immer heftiger bemerkbar macht, davon zeugen die jüngsten Zahlen aus NRW. Das Verarbeitende Gewerbe musste im Oktober einen drastischen Nachfragerückgang hinnehmen.

Um gleich 19 Prozent brach die Zahl der Bestellungen in diesem Sektor ein. Vor allem das Exportgeschäft leidet. Hier verzeichnen die Landesstatistiker gar einen Rückgang von 24 Prozent. Die Nachfrage aus dem Inland kommt mit einem Minus von 13 Prozent weg.

Vor allem das Geschäft mit Investitionsgütern leidet besonders unter dem Nachfragerückgang. Bei den Bestellungen aus dem Ausland gab es ein Minus von 35 Prozent. Allerdings verfälschen mehrere Großaufträge im Vorjahr die statistische Basis, sodass die Rückgänge im Oktober besonders hoch erscheinen.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Bestellung
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2008 12:16 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Art von Nachrichten werden wir in den kommenden Wochen wohl noch häufiger hören. Beängstigend ist die Geschwindigkeit, mit der sich der Rezessionsvirus durch die verschiedenen Bereiche der Wirtschaft frisst. Eine Horde Termiten in einem morschen Holzhaus ist nichts dagegen.
Kommentar ansehen
02.12.2008 13:06 Uhr von califahrer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann: schaut euch mal die Geschäftsstraßen an. Also zumindestens bei mir (nähe Bremen) schliessen gerade alle möglichen Geschäfte für immer Ihre Türen! Wer es jetzt noch nicht verstanden hat, der will einfach nicht wahrhaben was um ihn rum passiert!

Sorry aber es ist so!
Kommentar ansehen
02.12.2008 13:54 Uhr von fiver0904
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
califahrer: Na das haten wir vor der Finanzkrise durch unseren fiktiven Wirtschaftsaufschwung schon...

"Wer es jetzt noch nicht verstanden hat, der will einfach nicht wahrhaben was um ihn rum passiert!"
Dem stimme ich völlig zu.
Zitat eines Firmenboss aus "Hart aber Fair" (ARD) "Finanzkrise? Bis jetzt ist doch noch gar nichts passiert - Die Finanzkrise birgt viel mehr Vorteile als die Leute glauben, ich erlebe das immer häufiger, höre es bei anderen und bei meinen eigenen Mitarbeitern, sie verzichten lieber auf 25-30% Lohn (...) Vor noch einem Jahr war das unmöglich, die Mittarbeiter wollten immer mehr Geld und noch weniger Arbeiten - für mich ist das eine >>Normalisierung<<.
Kommentar ansehen
02.12.2008 15:09 Uhr von linuxu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ jschling: du hast es genau auf den Punkt gebracht.besser hätte ich es auch nicht formulieren können.
So sieht es nämlich tatsächlich in der Arbeitswelt aus.
Kommentar ansehen
02.12.2008 15:13 Uhr von fiver0904
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jschling: 1. "Weil Unternehmer wie DU..."
nee, nee, lies meinen Beitrag nochmal! Da steht: "Zitat eines Firmenboss aus "Hart aber Fair" (ARD)..." - das sage nicht ich!

2. "...die wirklich fähigen Denker die Innovationen brachten arbeiten für wesentlich höhere Löhne im Ausland..."
Ja und nein. Das hat in der Tat auch mit der Krise zu tun, aber wenn Du in Deutschland als junger, intelligenter Mensch hoffst, dass Deine Begabungen gefördert werden, bzw. Du sie in Beruf umsetzen kannst -> Forget it.
Die Klugen verlassen das Land, das hat sogar letztens erst unsere Bundespropaganda- und Zensur-Anstalt zugegeben.

3. Der Rest von Deinem Beitrag: 100% Zustimmung!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?