02.12.08 11:09 Uhr
 1.439
 

Kinderporno-Sperre soll rasch umgesetzt werden (Update)

Familienministerin Ursula von der Leyen will die Kinderporno-Sperre so schnell wie möglich umsetzen. Geplant ist ein Beitritt zum internationalen Bund zur Sperrung von Webseiten mit kinderpornografischen Inhalt.

Gesetzesänderungen sollen eine rasche Schließung von Webseiten mit kinderpornografischem Inhalt ermöglichen.

Andere Länder haben sich auch zum Beitritt in den internationalen Verbund bereit erklärt, um ein weltweites Netzwerk im Kampf gegen Kinderpornografie aufzubauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Markus47
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Update, Sperre, Kinderporno
Quelle: www.on-topic.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2008 11:20 Uhr von Dr.G0nz0
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
bringt kaum was: das problem ist ja, dass diese seiten nicht geschlossen werden, sondern nur etwas komplizierter zu erreichen sind.

das ganze ist sicherlich kein schlechter schritt, aber viel nützen wird es auch nicht.
Kommentar ansehen
02.12.2008 11:23 Uhr von daflavour
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@ dr. gonzo: stimme dir da zu leute die das wirklich wollen werden trotzdem immer ihre seiten finden können
Kommentar ansehen
02.12.2008 11:39 Uhr von Zaooza
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Prävention: Sollte man dann nicht eher mehr Geld in die Prävention stecken?

Denn die Kinder leiden trotz der Sperre der Webseiten.
Kommentar ansehen
02.12.2008 11:42 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Unwissenheit Die Damen und Herren scheinen noch nie etwas von Proxies gehört zu heben, mit denen solche "sperren" relativ leich zu umgehen sind.

Wie so oft wird hier wieder um das Problem herum regiert, anstatt man versucht das Übel an der Wurzel zu packen.

Und davon mal abgesehen: Wer sagt denn, das wirklich ausschließlich Kinderpornoseiten zensiert werden?
Kommentar ansehen
02.12.2008 11:58 Uhr von JCR
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ Halma: Irgendjemand hatte ja auch mal die Schnapsidee formuliert (und zum Gesetz gemacht!), das gesamte deutschsprachige Web müsse archiviert und offline (schriftlich) verfügbar gemacht werden....

Unsere Regierung fällt Entscheidungen über Dinge, von denen sie keine Ahnung hat, und längst nicht nur im medialen Bereich.
_________

Prinzipiell ist dies eine gute Entscheidung, nur wurde dieses Thema bereits als Vorwand genutzt, um z.B. die Transaktionen sämtlicher in Deutschland registrierter Kreditkarten zu überprüfen. Schäubles Handschrift schimmert wieder einmal durch.
Kommentar ansehen
02.12.2008 12:18 Uhr von Irminsul
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder: werden nicht im Internetvergewaltigt sondern in der realen Welt, bekämpft Kindesmissbrauch und Pornographie dort wo sie entsteht nicht dort wo sie verbreitet wird.
Kommentar ansehen
02.12.2008 12:42 Uhr von ThinkingMan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Regierung: verwechselt mal wieder Pädophilie mit Kindesmissbrauch.
Das eine bedingt das andere genau so wenig wie Heterosexualität automatisch dazu führt das Frauen vergewaltigt werden.
Kinder werden nicht missbraucht weil sich die Menschen Bilder von nackten Kindern anschauen können, sondern weil sie ihre Machtphantasien ausleben wollen.
Man kann viele aktuelle Studien einsehen aus denen klar hervorgeht das pädophil motivierte Übergriffe auf Kinder nur einen sehr kleinen Prozentsatz ausmachen. Das liegt mit daran, dass vielen Pädophilen ihre sexuelle Neigung ebenfalls als "nicht normal" erscheint und sie sich von selbst davon fernzuhalten versuchen.
Ich begrüße den Kampf gegen Kinderpornographie sehr, er ist wichtig. Ich glaube nur dass er auf diese Weise falsch geführt wird.
Nach dem Motto "Was ich nicht sehe, das existiert auch nicht," kann man keine Prävention betreiben.
Das alte Wort "Triebtäter" passt auf Sexualverbrecher besser. Ein Trieb lässt sich nicht mit dem fehlenden Zugriff auf Webseiten unterbinden.
Von mir aus können gerne alle Webseiten die innerhalb des Themas auffällig werden gesperrt werden. Man soll nur nicht glauben dass mit der Sperrung (die keine echte Sperrung ist) das Problem aus der Welt geschafft wäre.
Kommentar ansehen
02.12.2008 12:53 Uhr von KillA SharK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wirkungsloser Aktionismus: Erfolg und Nutzen ist durchaus fraglich
Kommentar ansehen
02.12.2008 12:58 Uhr von Leftfield
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bekloppt sind (ist) die eigentlich?

=== Gesetzesänderungen sollen eine rasche Schließung von Webseiten mit kinderpornografischem Inhalt ermöglichen ===

Das Gesetz gibt es bereits seit Jahrzehnten, Frau von der Leyen!
Erstmal Gesetze gucken, dann Mund aufmachen.

Und zum Sperren von Seiten:
Ja Nee is klar.

LOL
Kommentar ansehen
02.12.2008 13:01 Uhr von SpyHunter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sperren =/= schließen: leider sieht die regierung den Unterschied zwischen sperren und schließen von Websites nicht..

sinnvoller wäre ein abkommen mit großen & vorallem kleinen ländern über das schließen von solchen seiten… was offline ist braucht man nicht sperren und kann man nicht mehr ansehen…

ansonsten sollen sie halt ne Einigung machen, dass sie Kinderpornosites mit Hacker-Hilfe lahmlegen dürfen… immer noch besser als es zu sperren – klappt ja doch nicht
Kommentar ansehen
02.12.2008 13:08 Uhr von ToSar
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Clever: Jetzt lassen Sie Filter bauen und erzwingen Sperren durch Provider mit einer Sache die eigentlich keiner ablehnen kann. Kinderpornographie. Die ersten Schreie wurden schon laut das man Glückspielseiten auch sperren muss. Angeblich Suchtprävention... (aber eigentlich Monopolerhalt des Staates)

Ich warte darauf das NPD Seiten gesperrt werden, dann normale Pornoseiten und nach und nach werden die Filter für mehr und mehr Zensur genutzt.

Wie gesagt... gegen Sperrung der Kinderpornographie Seiten hat niemand was aber das wird erst der Anfang sein.
Kommentar ansehen
02.12.2008 13:14 Uhr von Leftfield
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.12.2008 13:16 Uhr von DukeNukem666
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Heute werden KiPo gesperrt und morgen vielleicht eine Staatskritische Seite und über morgen sind wir dann in China. Aber einige Nutzer hier sind ja anscheinend damit einverstanden das Internet zu Zensieren. Zu viel Bild gelesen?

Das Problem ist so bald erst einmal sie Infrastruktur besteht um Webseiten zu zensieren kann es auch ganz einfach aus wirtschaftlichen oder Staats Interressen genutzt werden. Warum nicht einfach die Seite der Konkurenz blocken lassen oder Blogs und Foren? Kinderpornos sind sehr schlimm aber warum das Problem an der Wurzel bekämpfen wenn man mit dem Vorwand Kinder zu schützen ein mächtiges Zensierungs Werkzeug schaffen kann. Armes Deutschland!!!!!!!!
Kommentar ansehen
02.12.2008 13:35 Uhr von MonxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Leute gehen einfach über einen Proxy auf die Seite aber mal ehrlich diese Forderung kommt ja mal echt früh... Du bist Deutschland Ursula
Kommentar ansehen
02.12.2008 13:47 Uhr von Nekromanzer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach den DNS-Server wechseln und fertig: Einfach den DNS-Server wechseln und fertig. Das ganze Konzept ist doch nur vordergründig zum Schutz der Kinder gedacht. Heute Kinderpornoseiten, morgen CDU-kritische Websites.

Hitler oder die Stasi hätten sich gefreut wenn sie solche Möglichkeiten zur Meinungsmache gehabt hätten.
Kommentar ansehen
02.12.2008 13:49 Uhr von Abtacha
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aktionismus: Mal wieder herrlicher, nutzloser Aktionismus von Seiten unserer Regierung. Es macht sich gut in den Augen der Wähler die nicht weiter darüber nachdenken, ändern wird es jedoch nichts, da man nicht die Probleme selbst angeht sondern nur die Symptome. Aber seit Killerspieldebatten und Taschenmesserverboten ist man das ja leider gewohnt.
Das kommt halt dabei heraus wenn Menschen Entscheidungen zu Themen fällen von denen sie nichts verstehen.
Kommentar ansehen
02.12.2008 13:55 Uhr von I3lackout
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das letzte! meine freundin war letztens einkaufen... da kam son alter Mann ca. 50 Jahre alt und flüstert ihr ins Ohr: Ich will in deiner Scheide abspritzen! Ich frage euch: Was geht in so einem Menschen vor?

Eine Sperrung dieser Internetseiten bedeutet doch nicht das es gleich weniger Pädophile gibt! Nur das sich solche Leute die Befriedigung von woanders verschaffen...
Dieser Beitritt dient, wie schon jmd meinte, ausschliesslich um etwas vorweisen zu können... Ich sch**** auf diese ganzen Gesetze!
Kommentar ansehen
02.12.2008 14:16 Uhr von sickboy_mhco
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dann müsste man ab sofort, jeden chatraum sperren
Kommentar ansehen
02.12.2008 14:16 Uhr von sickboy_mhco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann müsste man ab sofort, jeden chatraum sperren
Kommentar ansehen
02.12.2008 15:26 Uhr von Loxy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wilder Aktionismus ersetzt auch hier geistige Windstille.

Politiker, die keine Ahnung haben, lösen Probleme von denen sie keine Ahnung haben, damit Wähler die keine Ahnung haben beruhigt sind, weil sie keine Ahnung haben, dass die Probleme in Wirklichkeit nicht gelöst worden sind.
Kommentar ansehen
02.12.2008 15:42 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
qft: "Politiker, die keine Ahnung haben, lösen Probleme von denen sie keine Ahnung haben, damit Wähler die keine Ahnung haben beruhigt sind, weil sie keine Ahnung haben, dass die Probleme in Wirklichkeit nicht gelöst worden sind."

haha, sehr schön formuliert. danke Loxy! :D
Kommentar ansehen
02.12.2008 16:12 Uhr von killerfaultier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
technisch?!? Wie soll das denn bitte technisch machbar sein? Ganz einfach - Gar nicht!

Jeder kann auf seinem PC Server-Software installieren, den PC Tag und Nacht an lassen und im Internet lassen und hat einen Server. Dann noch eine schöne DynDNS und die Sache ist erledigt.

Die Sperrung ist unmöglich. Man kann die Domains sperren (über die DNS-Server) aber nicht die IP-Adresse...
Kommentar ansehen
02.12.2008 23:21 Uhr von BarackObamaBinLaden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat Fr. Leyen wieder eine neue Frisur, die sie prä: sentieren will, oder warum diese ankündigung?

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?