02.12.08 08:08 Uhr
 1.678
 

Münster: Betrunkener fuhr in eine Gruppe Menschen und beging Fahrerflucht

Ein alkoholisierter PKW-Fahrer ist mit seinem Gefährt in eine Menschengruppe gerast. Nach Angaben der Polizei kam der Lenker des Autos von der Straße ab und fuhr auf den Gehweg. Dort löste sich ein Reifen und das Auto raste in die Menschenmenge.

Dabei zogen sich eine Niederländerin und ein Münsteraner leichte Blessuren zu. Eine andere Person erlitt schwere Verletzungen.

Das Auto wurde einige Zeit danach auf einem Parkplatz entdeckt. Nach Angaben der Polizeibeamten konnten die alkoholisierten Flüchtigen gefasst werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Fahrer, Gruppe, Trunkenheit, Münster, Fahrerflucht
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfenbüttel: Sportauto rast in Rettungswagen - 81-jähriger Patient stirbt
Lüneburg: Schülerin aus Syrien stürzt sich aus dem Fenster
USA: 3,4 Millionen Dollar für Paar - Unschuldig wegen Kindesmissbrauch in Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2008 08:41 Uhr von Leftfield
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Gut das man betrunken war, dann gibbet nur eine Bewährungsstrafe!
Kommentar ansehen
02.12.2008 09:04 Uhr von GenerX
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Auch bei: betrunkenen ist es unglaublich, dass sie auf 3 Rädern weitergefahren sind.

Einen Einspruch zur News-Schilderung habe ich noch.
Man sollte der Wichtigkeit nach in einem Unfall erst die Todesopfer, dann die Schwerverletzte und zuletzt die Leichtverletzte erwähnen, nicht umgekehrt.
Ich weiss dass es auch in der Quelle in dieser (umgekehrten) Reihenfolge steht, wäre aber froh wenn man das beim Umschreiben auch umstellt (mcbeer ist ja ein guter und erfahrener Reporter, so erlaube ich mir entsprechend hohe Erwartungen).
Kommentar ansehen
02.12.2008 09:19 Uhr von Snaeng
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Null Promille! Ich bin absolut für eine Null-Promille Grenze für Autofahrer. Und wer diese bricht, dem sollte sofort der Führerschein entzogen werden. Durch Alkohol entstehen ständig gefährliche und tödliche Unfälle.
Kommentar ansehen
02.12.2008 09:46 Uhr von xeriox
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@snaeng: bin volkommen deiner meinug!!!
Kommentar ansehen
02.12.2008 11:17 Uhr von daflavour
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wenn ich das schon höre: immer diese sprüche von wegen ich kann noch fahren, ein zwei bier werden mir nicht schaden ect. genau aus dem grund tun mir die leute auch nicht leid die sich tot fahren selber schuld! nur ziemlich arm und traurig das sie dann fast immer unschuldige da mit reinziehen!
Kommentar ansehen
02.12.2008 13:18 Uhr von elknipso
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Snaeng: Eine Null-Promille Grenze ist eine schlechte Idee da nicht weit genug gedacht.
Es gibt unzählige Lebensmittel und auch Medikamente die Alkohol enthalten nach deren Konsum man über 0,0 Promille hätte, aber in keinster Weise die Fahrtauglichkeit einschränken.
Kommentar ansehen
02.12.2008 18:06 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Einmal gegorener Apfelsaft und Führerschein weg.

Nice
Kommentar ansehen
02.12.2008 18:39 Uhr von StYxXx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was würde eine Null-Promille-Grenze denn bei solchen Menschen bringen? Die meisten Menschen halten sich auch an bestehende Gesetze und trinken gar nichts oder kaum. Das ist vernünftig und verhindert Unfälle. Dann gibt es aber halt welche, denen es scheiß egal sind und besoffen fahren. Das ist schon heute illegal. Eine Senkung der Promillegrenze würde da keine Besserung bringen. Eher noch die Gefahr, dass manche denken "ach, jetzt ist es schon strafbar, da macht ein Glas mehr auch nichts mehr".
Genauso wie man Raser, die mit 100 km/h auf ner 70er-Strecke fahren nicht durch eine Begrenzung auf 50 davon abhält ;)

Schlimm finde ich, dass ich schon auf OpenAir-Partys Stände gesehen habe, an denen Wundermittel verkauft wurden, die einen trotz Alkohol noch fahren lassen sollen (und die Polizei soll angeblich auch zu niedrige Promillewerte messen). Natürlich eine Verarsche, aber wieviele Besoffene sind dann daraufhin gefahren? Die Polizei hat sich aber nicht dafür interessiert, obwohl sie sogar zufällig da waren und wurden drauf aufmerksam gemacht wurden

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfenbüttel: Sportauto rast in Rettungswagen - 81-jähriger Patient stirbt
Reisen und Abendessen: AfD und SPD wegen Russland-Kontakten in Bedrängnis
"Path Out": Syrer entwickelt Computerspiel über seine Flucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?