01.12.08 17:53 Uhr
 366
 

Hamburg: Mutter bringt vermutlich behinderte Tochter um

Eine schlimme Tat ereignete sich in Hamburg, wo eine 78-jährige Mutter ihre 52-jährige Tochter, die seit der Geburt schwerbehindert ist, wahrscheinlich umbrachte.

Bisher hatten sich die Mutter und der Vater immer um ihr Kind gekümmert. Doch nun kam die Mutter nicht mehr mit der Pflege zurecht, was auch daran lag, dass ihr Mann demenzkrank ist.

Der Frau wird nun vorgeworfen, die Tochter erstickt zu haben. Der Hausarzt hatte die tote Person gefunden und die Polizei alarmiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_name1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Mutter, Tochter
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2008 17:49 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimme Sache! Mein Beileid an alle Angehörigen. Keine Ahnung, was sich die Mutter dabei gedacht hat. Mal schauen, was mit ihr jetzt passiert.
Kommentar ansehen
01.12.2008 18:03 Uhr von no_name1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@all: die Überschrift wurde von den Prüfern noch etwas verändert.
damit keiner durcheinander kommt: das "vermutlich" ist nicth auf die Behinderung der Tochter bezogen, sondern dass vermutlich die Mutter die Tocher umgebracht haben soll...
Kommentar ansehen
01.12.2008 18:10 Uhr von DeputyJohnson
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wobei sich die Überschrift so anhört, als wäre die Tat noch nicht geschehen..
Alles in allem eine sehr traurige Geschichte. Gott sei dank bin ich nicht in einer derartigen Situation (auch ohne den vermutlichen Mord)
Kommentar ansehen
01.12.2008 18:17 Uhr von Hirnfurz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Mann: die Frau muss echt verzweifelt gewesen sein, versetzt euch doch mal in ihre Lage... :-( Auf der anderen Seite hätte sie die Tochter ja auch in ein Pflegeheim geben können, oder? Schreckliche Geschichte...

Und ja, die Überschrift liest sich, als würde sie die Tochter gerade jetzt in diesem Moment umbringen...

Ich finds trotzdem total schlimm!
Kommentar ansehen
01.12.2008 18:27 Uhr von Keggy
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
1 Stern: 1 Stern. Mutmaßung, schlechte Quelle.... Son scheiß brauch ich mir net durchzulesen
Kommentar ansehen
01.12.2008 20:43 Uhr von GenerX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt etwas unglaublich: 52 Jahre lang liebevoll erzogen und dann umgebracht? Sehr zweifelhaft (steht ja auch "vermutlich").

Wenn die Überschrift sogar nach Verarbeitung so aussieht, kann man von Spracharmut sprechen.
Damit der Ausdruck "vermutlich" sich auf die richtige Sache bezieht, sollte er am Ende aufkommen: "Mutter bringt behinderte Tochter vermutlich um".
Wenn man auch den zeitlichen Aspekt berücksichtigen will, heisst es so: "Behinderte Tochter vermutlich von Mutter umgebracht".

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?