01.12.08 17:26 Uhr
 574
 

Elektroauto von Mindset soll durch Autoteile-Kette ATU verkauft werden

Die Mindset AG aus St. Niklausen in der Schweiz will ein Elektroauto auf den Markt bringen (ShortNews berichtete bereits im Sommer diesen Jahres). Der Prototyp wurde von Heuliez (Frankreich) produziert. Es handelt sich dabei um das erste fahrtaugliche Fahrzeug dieser Art.

Seit eineinhalb Jahren wird an diesem Elektrofahrzeug bereits gearbeitet. Jetzt ist man auf dem Weg zur Serientauglichkeit ein großes Stück weiter, so die Schweizer.

Die Autoteile-Kette ATU (Auto-Teile-Unger), die in Bayern beheimatet ist, soll den Verkauf übernehmen und Servicestationen einreichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Elektro, Elektroauto, Kette
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2008 22:06 Uhr von CyG_Warrior
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So ein Auto auf den Markt zu bringen: finde ich prinzipiell gut...aber bitte nicht über A.T.U.!
Bei der "Abzockerkette" ist das Misstrauen der potentiellen Käufer doch vorprogarammiert!
Kommentar ansehen
01.12.2008 23:16 Uhr von Sarah0117
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zukunft ist da: Es ist ein schöner Anfang, in eine öffendlich bald von Öl unabhängen Verkehrsmitteln.

Für den Vertrieb ist es sicherlich ein Vorteil, wenn das jemand wie ATU macht.
Die haben schon ein weitverzweigtes Netzwerk, von daher gar nicht so schlecht.

Hoffen wir mal das es ein Erfolg wird und viele Leute den Ölstaaten zeigen, was sie von ihrem total überteuerten Rohstoffen halten.
Kommentar ansehen
06.12.2008 00:01 Uhr von (CKE)Bull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na Strom kommt ja aus der Steckdose Also ich find es echt gut das so jemand wie ATU das machen soll. Ist fast überall zu finden die Kette, wenn ich dann auch noch mein E-Auto kostengünstig da laden kann wäre es ok.

Aber ich denke auch das ich mit meinen 41 Jahren es nicht mehr erleben werde das so ein Fahrzeug bezahlbar wird, für den Otto Normal Verdiener.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?