01.12.08 10:31 Uhr
 600
 

Gelsenkirchen: Jugendliche schlagen 52-Jährigen krankenhausreif

Am Sonntagabend fuhr ein 52-jähriger Mann mit seinem Fahrrad, als plötzlich fünf Jugendliche auf die Straße gesprungen sein sollen.

Er sprach sie deswegen an, woraufhin er aber sofort aggressiv mit Worten angegriffen worden sein soll. Dann sollen sie den Mann vom Fahrrad gezogen und ihn zusammengeschlagen haben.

Der 52-Jährige musste in eine Spezialklinik verlegt werden, nachdem er vorerst im Krankenhaus behandelt wurde.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Gelsenkirchen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2008 10:29 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Offenbar nehmen Jugendliche in letzter Zeit das Sprichwort "Gemeinschaft macht stark" zu wörtlich und vor allem in einer Darlegungsweise, dass man sich fragt, wie weit die Hemmschwelle noch sinken wird. Busfahrer müssen hinter Panzerglas, U-Bahnstationen mehrfach überwacht werden ...

Und hinterher wird gemeckert, wenn wir einen Polizeistaat haben.
Kommentar ansehen
01.12.2008 10:47 Uhr von inept_aider
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
Wenn die Jugend verkommen ist, kann man nur den Erwachsenen einen Vorwurf machen.

Erwachsene gestallten die Welt in der Kinder zu Jugendlichen werden!
Kommentar ansehen
01.12.2008 10:52 Uhr von mr_shneeply
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@inept_aider: ganz klar.. die armen Racker.

demnach war das Opfer für die Tat selbst verantwortlich..

Man sollte die lieben kleinen noch dafür entschädigen.. haben es ohnehin schwer genug in dieser bösen Welt der Erwachsenen.
Kommentar ansehen
01.12.2008 11:20 Uhr von ***Dolly***
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
vlt: waren es frustrierte alkoholisierte schalke "fans", die ihren unmut nach dem spiel freien lauf lassen wollten...

ist natürlich reine interpretation, aber könnte ich mir so vorstellen.
Kommentar ansehen
01.12.2008 11:28 Uhr von jjhobbytrader
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin dafür die Prügelstrafe wieder einzuführen. Ich war selbst ein schlimmer Finger, aber so manche Haue hat mir wenigstens Respekt vor Erwachsenen gelehrt.

Und jetzt her mit den Minuspunkten ihr Weicheier und Muschis...
Kommentar ansehen
01.12.2008 11:34 Uhr von Bibi66
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hmmmmm... bzgl inept_aider: So ganz falsch ist die Aussage nicht.

Je mehr ich drüber nachdenke....
Ist es sogar richtig...

Wenn "Eltern", in diesem Falle besser gesagt "Erzeuger" es versäumen (aus welchen Gründen auch immer), ihre "Produkte" entsprechend zu erziehen....

Dann kommt halt nun mal nichts gescheites dabei raus...

Insofern ist die Aussage, dass man den "Erwachsenen" bzw. der (Eltern-)Generation vor den Kindern/Jugendlichen durchaus entsprechende Vorwürfe nicht nur machen darf, sondern sogar muss!!!!

Ok, ich warte auf die Minusse.
Kommentar ansehen
01.12.2008 11:38 Uhr von Bibi66
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
HEY SHORTNÜSSER! WO BLEIBT DIE EDITIERFUNKTION!! Insofern ist die Aussage richtig; nicht nur, dass man den "Erwachsenen" bzw. der (Eltern-)Generation vor den Kindern/Jugendlichen durchaus entsprechende Vorwürfe machen darf, sondern sogar muss!!!!
Kommentar ansehen
01.12.2008 12:21 Uhr von NoGo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Alles Quatsch: *jjhobbytraderrechtgeb* Das hat alles erst angefangen, als in Deutschland die Prügelstrafe (durch die Eltern) verboten wurde. Ich hab´ als Kind auch noch hier und da mal ne Schelle bekommen, wenn ich was angestellt hatte, aber wirklich nur dann. Geschadet hat mir das nicht. Schaut doch mal die Jugend von heute an... "Kai-Uwe du sollst doch nicht andere Menschen hauen. Jetz geh auf dein Zimmer und schäm dich" tztztz. Natürlich steht dann in dem Zimmer auch noch der PC, die XBOX mit dem TV usw. Das ist keine Strafe. Wie Sollen die noch Respekt vor einem haben, wenn man Ihnen keine Konsequenzen bieten kann.
Kommentar ansehen
01.12.2008 13:02 Uhr von Zaooza
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht nur Eltern: Nicht nur die Eltern sind Schuld, sondern auch das soziale Umfeld in denen die Jugendlichen aufwachsen. Wenn sie mit den falschen Personen Freundschaften schließen, dann ist schon alles vorprogrammiert.
Arschversohlen oder mal nen Klaps auf den Hinterkopf geben, gilt ja schon dann wieder als schwere Körperverletzung. Mit dieser unautoritären Erziehung ist es doch schon gar nicht mehr möglich, sein Kind "normal" zu erziehen. "Normal" im Sinne von bischen Respekt lehren, jedoch nicht im extremen Ausmaße (wie bereits gesagt, nur Klaps und Arschversohlen) und nur bei schweren Fällen, wo es das Kind nicht anders verstehen will.

(hört sich alles so ziemlich hart an, was ich da so geschrieben habe^^, ist alles aber nur im leichten und geringem Maße gemeint und nicht für jedes vergehen eine scheuern)
Kommentar ansehen
01.12.2008 16:42 Uhr von BarackObamaBinLaden
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
agressiv ist derzeit "in": Warum auch immer.
Also besser nicht ohne Bleispritze aus dem Haus gehn.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?