01.12.08 10:45 Uhr
 466
 

Neue EU-Verordnung soll Busfahrgästen entgegenkommen

Nach neuen Plänen der EU sollen Busfahrgäste in Zukunft mehr Rechte gegenüber Busunternehmen haben. Dies betrifft vor allem die Rückerstattung des Fahrpreises und Fahrpreisminderung bei Verspätungen oder Ausfall von Bussen.

In der Verordnung findet sich der Satz: "Durch den Vorschlag sollen Rechte für Fahrgäste im Kraftomnibusverkehr festgeschrieben werden, um die Attraktivität des Omnibusverkehrs und das Vertrauen in diesen Verkehrsträger zu steigern." Die Verordnung soll noch in dieser Woche verabschiedet werden.

Weitere Änderungen, die in der Verordnung zu finden sind, betreffen die Fristen für eine Beschwerde und deren Bearbeitung. Während die Frist für das Einreichen einer Beschwerde auf einen Monat verlängert wurde, wird die Frist für die Bearbeitung auf zwei Wochen verkürzt.


WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Verordnung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2008 10:42 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Rechte sind immer gut. Allerdings wird das EU-Bürokratiemonster immer größer. Für alles gibt es eine Verordnung. Irgendwann gibt es noch eine Verordnung, wie ich zu atmen habe. In diesem Fall aber mal was sinnvolles aus Brüssel.
Kommentar ansehen
01.12.2008 11:17 Uhr von ***Dolly***
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
find: ich super! Hab fast täglich mit verspätungen zu kämpfen...
wenn die busse pünktlich kommen bin ich ne halbe stunde eher bei der arbeit als ich sein müsste...
Kommentar ansehen
01.12.2008 11:34 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mit Bus und Bahn fahren Sie am Stau vorbei stand mal in den Stuttgarter Bussen:
Das trifft vor allem dann nicht zu, wenn der Bus im selben Stau steht wie alle anderen Autos - oder die Autos über Kilometer hinweg die Bahngleise blockieren.

Man kann nur hoffen, dass die Erstattungen bei Reklamationen nicht den allgemeinen Preis erhöhen sondern sich die Herren - wenns denn möglich ist - etwas ausdenken um die Fahrgäste besser zu bedienen.
Kommentar ansehen
01.12.2008 12:07 Uhr von Onkeld
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so lange es sich nicht rentiert: mit bus und bahn zu fahren (menschen die um heidelberg herum wohnen und in hd arbeiten gehn, kennen das) braucht man das auch nicht, preisregulierung wäre mal angebrachter.

für mich ist es billiger meine mutter abends von der arbeit abzuholn als daß sie sich ne monats/jahreskarte kauft... komfortabler ist es dann erst recht.
Kommentar ansehen
01.12.2008 12:56 Uhr von BigMicky
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
auf der einen seite sage ich mir auch, dass die neue regelung für fahrgäste in kraft treten sollten... ich selbst bin reisebusfahrer...
ich finde es aber unmöglich, dass der fahrpreis gedrückt werden darf, nur weil busse sich verspäten... was ist denn, wenn sich die fahrgäste (bei reisen) verspäten? darf der fahrpreis dann erhöht werden?
ich habe es oft mit reisegästen zu tun, die zu spät zum bus kommen.. auch wenn olles programm auf dem plan steht...
da sagt niemand etwas...
bei den linienbussen ist es so, sie stehen genau so im stau, wie die pkw´s.. man kann noch so pünktlich abfahren.. auf den straßen wird es immer schlimmer mit dem verkehr.. wenn der verkehr dann auch noch steht, dann steht der linienbus zum ärger des fahrers und auch zum ärger der fahrgäste... alle schimpfen immer gleich los auf die busunternehmen.. die können da aber am wenigsten für...
schaut euch doch mal die ach so pünktliche bahn an.. die haben schienenverkehr, stets vorfahrt vor dem straßenverkehr und kommen dennoch unpünktlich an...
beim flugverkehr ist es ebenso.. auch flugzeuge verspäten sich, weil da unvorhergesehende dinge dazwischen kommen, die sich leider nicht immer vermeiden lassen..

wenn ihr mit dem fz. im verkehr stecken bleibt, daraufhin dann auch noch zu spät zur arbeit erscheint, dann gebt ihr die schuld doch auch der verkehrssituation, oder nicht?
ich finde gegenseitiges verständnis sollte von allen seiten aufgebracht werden.. gebt unseren politikern die schuld, denn die sind dafür verantwortlich, dass genügend straßen gebaut werden, damit ein alles reibungslos abgeht.. wenig straßen, viele autos= mehr staus...
sicherlich ist es ärgerlich, wenn der bus zu spät kommt.. aber vorne am lenkrad sitzt auch nur ein mensch,der sich allem anpassen muss...
Kommentar ansehen
01.12.2008 13:07 Uhr von ***Dolly***
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich bezweifle das um kurz nach 6 in der früh schon so ein stau herscht... auf jedenfall nich bei uns, und wenn ich dann mit bekomme wie der bus über die straßen "schleicht" krieg ich ne krawatte!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verblödung im Fußball? Sami Khedira kontert Nils Petersens Aussagen
"Menschen können illegal sein": AfD-Chef Gauland wird in Bundestag ausgebuht
Britischer Chirurg verurteilt, der bei OP seine Initialen in Organe eingravierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?