30.11.08 23:15 Uhr
 397
 

Kanada: In der Arktis werden 500 Narwale getötet

In der kanadischen Arktis sind an diesem Wochenende etwa 400 Narwale getötet worden. Auch die restlichen Wale werden sterben.

Den Tieren wurde der Weg zum offenen Meer durch das Eis blockiert. Ursprüngliche Pläne einen Eisbrecher zur Rettung der Wale einzusetzen wurden verworfen, weil die Wale den Lärm nicht ertragen können.

Daher wurden den Inuit gestattet, Jagd auf die eingeschlossenen Narwale zu machen. Die Wale würden sowieso nicht lange unter der Eisdecke überleben, so die Begründung.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kanada, Arktis
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2008 23:53 Uhr von Severnaya
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
solche: bastarde, dafür kommen sie in die hölle...
Kommentar ansehen
01.12.2008 00:04 Uhr von west89
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
sind: es jetzt 400 oder 500 ?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?