30.11.08 23:10 Uhr
 792
 

Englands Weihnachtsbaumexperte: "Künstliche Weihnachtsbäume sind Klobürsten"

Wegen der Preissteigerungen bei Nordmanntannen erwartet Roger Hay, Chef der britischen Weihnachtsbaumproduzenten, einen Rückgang bei den Verkaufszahlen. Der Preis für eine 1,80-Meter-Tanne wird heuer in London etwa 48 Euro, außerhalb der Stadt um die 36 Euro betragen.

Die Konkurrenz durch billige künstliche Weihnachtsbäume um zwölf Euro ist Roger Hay besonders zuwider. Nach seinen Worten wurden die künstlichen Bäume von einem Toilettenbürstenhersteller erfunden, der übriggebliebene Toilettenbürsten einfach zu einem Weihnachtsbaum zusammensteckte.

Außerdem macht er auf die Umweltbelastung durch künstliche Bäume aufmerksam - sie verrotten nicht, setzen bei Verbrennung giftige Dämpfe frei und haben einen langen Transportweg aus China. Hay vergleicht künstliche Bäume mit Junk-Food - es sei jedermanns eigene Entscheidung, billig einzukaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: veggie
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: England, Nacht, Weihnachten, Weihnachtsbaum
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2008 22:50 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen die Konkurrenz kämpft natürlich jeder, aber ich gebe Roger Hay hier völlig Recht: Ein Plastikweihnachtsbaum ist kein richtiger Weihnachtsbaum. Und außerdem noch schädlich für die Umwelt.
Kommentar ansehen
01.12.2008 00:18 Uhr von x5c0d3
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dazu fällt mir eine Szene von ALF ein "Weihnachten ist das nicht das Fest mit dem Hasen?"
"Nein ALF, es ist das Fest der Liebe in dem wir uns gegenseitig beschenken."
"Achja, es war dieses eine Fest zu dem Jahr für Jahr lebende Bäume abgeschlachtet werden."
*g* Ist schon knapp 20 Jahre her dass ich das sah, also vergebt mir, wenn ich die Sätze nicht mehr ganz hinbekam.
Kommentar ansehen
01.12.2008 08:18 Uhr von anilingus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wow... hat der ne grosse schüssel! ich hab weder noch...
Kommentar ansehen
01.12.2008 08:39 Uhr von dynAdZ
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Paradox: Nach der Aussage des Herren ist tausende Bäume zu fällen anscheinend keine Umweltsünde. Naja seis drum, auch ich werde mir dieses Weihnachten wieder einen Real-Baum zulegen, die haben wenigsten Flair.
Kommentar ansehen
01.12.2008 08:43 Uhr von veggie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ dynAdZ: Diese Bäume sind ja speziell gezüchtet und werden immer wieder nachgezüchtet. Ist ja nicht so, als würden jedes Jahr große Teile Europas für Weihnachten kahlgeschlägert.
Kommentar ansehen
01.12.2008 08:44 Uhr von GenerX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Absoluter Unsinn: A. Es gibt schon künstliche Weihnachtsbäume die aus nichtschädlichem Kunststoff hergestellt werden und Recycle-fähig sind.
B. Kein Wort über die langjährige Beständigkeit des künstlichen Baumes. In meiner Familie wurde in 25 Jahren nur 2 Mal ein hochwertiger (nicht die Billig-Chinabäume) Tannenbaum gekauft, der heutige zweite sieht nach 10 Jahren noch so gut wie neu aus.
C. Zu einer Zeit großer Umweltsorgen sind so viele Einweg-Naturtannen eine totale Verschwendung, nur damit der Natur-Effekt besser gelingt. Auch wenn diese Bäume speziell dafür angelegt ("gezüchtet") werden, wäre es erfreulicher bei gleichem Aufwand Bäume in der freien Natur gepflanzt zu sehen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?