30.11.08 23:02 Uhr
 107
 

Israel: 250 Palästinenser sollen aus der Gefangenschaft freikommen

In Israel hat man beschlossen, dass anlässlich des muslimischen Opferfestes 250 Palästinenser auf freien Fuß kommen sollen, die von einer Kommission ausgewählt werden.

Diese Entscheidung gab Ehud Olmert (Regierungschef/Israel) vor zwei Wochen dem Palästinenserpräsident Mahmud Abbas bekannt. Mitglieder der Hamas sind von dieser Freilassung ausgeschlossen.

Schon im August wurden 198 Palästinenser freigelassen. Es befinden sich aber immer noch rund 11.000 Palästinenser in israelischer Gefangenschaft.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Palästinenser
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2008 22:36 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War eigentlich klar das die keine so genannten Terroristen freilassen. Für die, die frei kommen alles gute.
Kommentar ansehen
01.12.2008 12:01 Uhr von Bleifuss88
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zu positiv: Tut mir Leid für den Autor, dass die News so wenige Klicks bekommt. Aber sie ist einfach zu positiv; so bekommt man keine Visits.

Bei den Ländern Israel, USA, Iran oder Nordkorea bekommt man nur Klicks, wenn man eine Nachricht anbieten kann, die Angriffsfläche gegen das jeweilige Land beinhaltet. Only bad news are good news...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?