30.11.08 21:57 Uhr
 818
 

USA: Polizei sucht Personen, die einen Wal-Mart-Angestellten totgetrampelt haben

Mit Hilfe von Überwachungsbändern versucht die Polizei nun herauszufinden, wer den Angestellten Jdimytai D. totgetrampelt hat. Der Sprecher der Polizei von Nassau County meint aber, dass es schwierig sei, anhand des Videos einzelne Personen zu identifizieren.

Ungefähr 2.000 Kunden hatten sich vor fünf Uhr morgens vor einer Wal-Mart-Filiale versammelt und D. niedergetrampelt, als er den Eingang öffnete. Andere Angestellte, die ihn retten wollten, wurden ebenfalls niedergestoßen und mindestens vier weitere Personen verletzt.

Laut Auskunft von Augenzeugen und der Polizei stiegen Kunden über die Leiche des Angestellten, um das Geschäft zu betreten, und gerieten in Zorn, als die vorläufige Schließung der Filiale bekannt gegeben wurde.


WebReporter: veggie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Person, Wal, Angestellte, Wal-Mart
Quelle: www.washingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2008 19:59 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Schnäppchenjagd artet zeitweise schon gewaltig aus - da wird buchstäblich über Leichen gegangen, um ein billiges Stück zu ergattern. Widerlich.
Kommentar ansehen
30.11.2008 22:24 Uhr von Pr00z3
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Polizei sucht Täter. Das ist jawohl auch das mindeste,oder?
Kommentar ansehen
30.11.2008 22:33 Uhr von Lil_Caesar
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
tja wir leben halt in einer kalten, kranken und konsumorientierten welt...

aber wo will da eigtl die polizei bei der tätersuche anfangen? die, die ihn umgestoßen haben oder die ihn totgetrampelt haben?!
Kommentar ansehen
30.11.2008 23:50 Uhr von Jaecko
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was haben die für Türen? Bei unserem (Ex-)Wal Mart war der Schalter für die (elektrischen) Türen in ausreichendem Abstand angebracht.
Kommentar ansehen
01.12.2008 00:20 Uhr von Ezo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
the american way of life: krank, einfach nur krank. bei einer massenpanik kann man noch eigenermaßen verstehen dass leute totgetrampelt werden aber bei sowas?
die müssen ja auf seiner leiche gestanden und drüber getrampelt sein und jeder steigt auf den sicherlich mitgenommenen körper und keinen interessiert es.

da sieht man wie verlogen die ganzen versuche sind zu den "alten werten" zurückzukehren. die hat es nie gegeben, das ist die natur des menschen. der kapitalismus verstärkt das ganze nur und bringt die häßliche fratze ans tageslicht. hier werden wegen ein paar reduzierten haushaltsgeräten leute totgetrampelt wobei jede sekunde menschen wegen noch weniger ermordet werden. jetzt noch was von zivilcourage zu labbern ist echt naiv.
Kommentar ansehen
01.12.2008 08:05 Uhr von Illiana
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich: glaube das mit der suche dürfte sich schwierig gestalten. Eigentlich müsste jeder verhaftet werden, der nah genug dran war, um ihn zu bemerken, wg. unterlassener Hilfeleistung...
aber wie es manchmal abgeht in den Geschäften, wenn es Schnäppchen gibt, ist schon heftig. Ich möcht da nicht die Arschkarte ziehen und die Tür öffnen müssen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?