30.11.08 21:41 Uhr
 439
 

Waffentransporter: Lösegeld mit Piraten ausgehandelt

Das ukrainische Frachtschiff "MV Faina", mit einer Ladung von Panzern und schweren Waffen, befindet sich noch in der Hand von Piraten. Die Reederei hat aber bereits ein Lösegeld für das Schiff ausgehandelt und hofft auf die baldige Rückgabe des Frachters.

Die Höhe des Lösegeldes unterliegt der Geheimhaltung, soll aber weniger als die von den Piraten verlangten drei Millionen Dollar ausmachen. Während der Tanker "Sirius Star" noch in der Hand der Piraten ist, wurde vorige Woche die griechische "MV Genius" ausgelöst.

Verstärkt gegen die Piraten vorgehen wollen sowohl die USA und Russland als auch die EU im Rahmen der "Operation Atalanta".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: veggie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Waffe, Pirat, Lösegeld
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Botschafter im Sudan tot in seinem Swimmingpool aufgefunden
Rotterdam: Konzert der US-Band "The Allah-Las" wegen Terrordrohung abgesagt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2008 19:35 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird auch Zeit, dass gegen die Piraten schärfer vorgegangen wird. Es geht ja wohl nicht an, dass die ganze Welt sich von einer Banditenbande so an der Nase herumführen lässt.
Kommentar ansehen
30.11.2008 21:53 Uhr von weg_isser
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mich wunderts ja, dass so eine Lieferung ungeschützt verschifft wird.
Kommentar ansehen
30.11.2008 21:54 Uhr von HereandNow
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Ich hoffe: , bei der Übergabe ist ein Peilsender mit im Koffer!
Kommentar ansehen
30.11.2008 22:03 Uhr von HereandNow
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Die Finger von: meinem Kommentar, mein lieber Freund! Du hast mir eben schonmal ein Minus gegeben! Sowas merke ich!
Kommentar ansehen
30.11.2008 22:41 Uhr von usambara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Waffen für Sudan allerdings für die Rebellen im Süd-Sudan, die von der USA unterstützt werden.
Kommentar ansehen
30.11.2008 22:58 Uhr von EduFreak
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
diese piraten sind unsere letzte hoffnung, die klimakatastrophe aufzuhalten. warum lässt man sie nicht einfach in ruhe.

das fliegende spaghetti monster wird hart über die usa, russland und die eu richten...
Kommentar ansehen
01.12.2008 09:01 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ErikZion: Auch wenn der Wert der Waffen dort vielleicht nicht besonders hoch ist - die Waffen können trotzdem großen Schaden anrichten.
Panzer in der Hand von Banditenbanden sind nicht grade wünschenswert.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Botschafter im Sudan tot in seinem Swimmingpool aufgefunden
Rotterdam: Konzert der US-Band "The Allah-Las" wegen Terrordrohung abgesagt
Studie: Zu viele Freunde machen depressiv


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?