30.11.08 21:00 Uhr
 139
 

Fußball: Madrids Trainer Schuster empfindet keinen Schmerz über Niederlage

Nach der neuerlichen Niederlage seiner Mannschaft an diesem Wochenende gegen den FC Getafe (SN berichtete), hat Real Madrids Trainer Bernd Schuster das Team kritisiert.

Im Rahmen einer Pressekonferenz gab Schuster an, dass ihn die jüngste Niederlage nicht wirklich schmerzen würde, denn "Niederlagen tun nur weh, wenn man einen Sieg verdient hätte". Über Getafe aber sagte er, "sie haben ein großartiges Spiel gezeigt und aus diesem Grund ist das Ergebnis gerecht."

Einen Grund für das schlechte Spiel seiner Mannschaft am Wochenende könnte die Champions League sein, so der Trainer der Königlichen weiter, weil man diese eventuell noch in den Beinen spüre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Trainer, Madrid, Niederlage, Schmerz
Quelle: www.goal.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pokal-Kracher in zweiter Runde - Bayern trifft auf Leipzig
Gewichtheber Welitschko Tscholakow im Alter von nur 35 Jahren verstorben
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2008 22:20 Uhr von moesenmalouda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muh: hat er doch eigentlich Recht oder nicht ? Real hat halt nicht gut gespielt... Atletico sollte eh Meister werden xDD
Kommentar ansehen
01.12.2008 15:22 Uhr von marshaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nun ja wie bei chelsea london....meinen sie koennen sich das team zusammen kaufen und alles gewinnen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?