30.11.08 18:00 Uhr
 1.883
 

USA: Landverwaltungsamt will 30.000 Mustangs zu Steaks verarbeiten

Für die Beamten des Landverwaltungsamtes (US Bureau of Land Management) in Washington steht es fest: Die frei lebenden Mustangs grasen den Viehzüchtern das wertvolle Weideland weg.

Und das obwohl die Wildpferde gar nicht auf Privatgelände ihr Futter suchen, sondern auf öffentlichem Land. Da aber die Viehzüchter ebenfalls das staatliche Weideland nutzen, kommt es seit Jahren zu Streitigkeiten.

Jetzt plant das Landverwaltungsamt, 30.000 Mustangs zu schlachten und zu Steaks zu verarbeiten, um sie anschließend nach Frankreich als Delikatesse zu verkaufen. Einzige Rettung für die Tiere wäre noch, dass sich Privatleute finden, die die Pferde adoptieren.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Mustang, Steak
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2008 17:57 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie doch nicht immer mehr in die Weidegebiete der Pferde eindringen, dann haben sie das Problem auch nicht. Die Züchter sollten für eigene Weideflächen sorgen, es ist ihre eigene Aufgabe, für ihr Futter zu sorgen.
Kommentar ansehen
30.11.2008 18:10 Uhr von ben174
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
wenn es bald keine mustangs mehr gibt wissen wir ja wem wir es zu verdanken haben...
Kommentar ansehen
30.11.2008 18:13 Uhr von Haecceitas
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Sorry, Corazon, aber der Titel... ich musste leider im ersten Augenblick an den Ford Mustang denken *g*
Kommentar ansehen
30.11.2008 18:18 Uhr von weg_isser
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Mir tropft der Zahn...
Kommentar ansehen
30.11.2008 18:19 Uhr von Valmont1982
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Ich muss mich da voll und ganz dem Corazon anschliessen.

Der Mensch macht es sich mal wieder viel zu einfach. Aber das kennt man ja, wenn was stört, denn wird es einfach beseitigt. Sei es Indianer, sei es Mustangs oder oder oder oder
Kommentar ansehen
30.11.2008 18:48 Uhr von Onkeld
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
hmmm: lecker.
Kommentar ansehen
30.11.2008 19:04 Uhr von Cloverfield
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
ich hab´ HUNGEEEEERRR!!!!^^
Kommentar ansehen
30.11.2008 19:07 Uhr von RoOsT
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
heißt ja nicht: umsonst das land der unbegrenzten möglichkeiten ;)
Kommentar ansehen
30.11.2008 19:31 Uhr von Valmont1982
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
oder auch der unbegrenzten dämlichkeiten
Kommentar ansehen
30.11.2008 19:55 Uhr von kingoftf
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte: ich gar nicht gedacht, dass es Ford so schlecht geht, was kommt als nächstes?
Hummeressen?
Kommentar ansehen
30.11.2008 20:15 Uhr von neigi
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Habt euch mal nicht so. Was macht man bei uns, wenn die Rehe dem Waldbesitzer die jungen Pflänzchen wegfressen? Man schießt sie ab und isst sie.
Und was macht man, wenn die Wilschweine die Äcker verwüsten? Abknallen und fressen.
Hier ist es genau so. Darüber hinaus hält sich mein Mitleid in Grenzen, weil Mustangs vom Menschen eingeführte, verwilderte Hauspferde sind und ich generell eine leichte Abneigung gegenüber Neozoen habe.

btw: lol@kingoftf
Kommentar ansehen
30.11.2008 22:01 Uhr von HereandNow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für den Change: braucht man jetzt eben Kraft. Und dafür braucht man Steaks!
Kommentar ansehen
30.11.2008 22:07 Uhr von weg_isser
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Underclass Hero: Menschen sind Tiere!
Kommentar ansehen
30.11.2008 22:59 Uhr von johagle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
subba Spiegel - Nachrichten - Wissenschaft - Natur

Und hier „Politik“? Fleischpolitik?

<<<Privatleute sollen die Mustangs adoptieren>>>

Ja genau… Pferde haben je so traurige Augen. Schweine und Rinder haben es verdient geschlachtet zu werden… aber die lieben Pferde? Die können doch nix dafür.

Merkblatt für Tierarten:

Haie böse… Menschenfresser - zerhacken - zerstückeln - killen (Hau wech den Scheiss)

Schlangen - Pfui Teifel - (Hau wech den Scheiss)

Delphine lieb - traurige Augen - Flipper (unbedingt retten!)

Tunfisch - lecker (Hau rein den Scheiss)

Killerwahl - Free Willi (unbedingt retten und hört nicht auf die Robben!)

Spinnen - Pfui Teifel - (Hau wech den Scheiss)
Kommentar ansehen
30.11.2008 23:29 Uhr von Kampfpudel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: Der war genial! ;-)
Kommentar ansehen
01.12.2008 00:27 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joah: Ich gebe zu, ich esse auch mal ganz gerne Pferd, z.B. ne Rossbratwurst. :)

Von daher warum nicht?
Kommentar ansehen
01.12.2008 00:32 Uhr von Blackhart12
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie jetzt? waren nicht die Mustangs vor den Viehzüchtern da? Das versteh ich nicht. Wie könne sie denen was wegnehmen wenn sie doch eher da waren? Die Viezüchter nehmen ihnen das Weideland weg. So schauts aus. Aber leider ziehen die Mustangs den kürzeren
Kommentar ansehen
01.12.2008 16:16 Uhr von Blackhart12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Loisek: danke für die Belehrung. Auch wenn ich dich für einen Klugscheisser halte
Trotzdem ist Fakt das sich die Viehzüchter den Mustangs das Weideland wegnehmen und sich ausbreiten und nicht andersrum. Das war mein Punkt.
Entschuldigung wenn ich meine Meinung geäussert habe und nicht dafür gegoogelt habe.
Kommentar ansehen
01.12.2008 23:05 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich seh noch nicht, dass: sie die Mustangs abschlachten dürfen ... in den USA ist das Tierschutzgesetz um Längen härter als bei uns. Das Ding ist noch längst nicht durch.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?