30.11.08 17:35 Uhr
 304
 

Mallorca: Bundesbürgerin brachte sich in Sicherheit - Freund war bewaffnet

Eine Deutsche lief in das Rathaus von Sineu auf der spanischen Insel Mallorca, um sich dort vor ihrem österreichischen Freund in Sicherheit zu bringen.

Die 34-Jährige berichtete, ihr Partner wäre im Besitz einer Schusswaffe. Die Polizei suchte zwar die angrenzende Umgebung ab, konnte ihn aber nicht finden. Wie sich herausstellte, ist der Mann bereits vorbestraft.

Weitere Suchaktionen wurden auf dem Flughafen Palmas durchgeführt. Sollte der Mann wieder auftauchen, wird er vermutlich wegen Bedrohung und unerlaubten Waffenbesitzes angeklagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dukerom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Freund, Mallorca
Quelle: www.mallorcazeitung.es

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Obdachloser erstreitet sich vor Gericht Recht auf Unterkunft
München: Obdachloser erstreitet sich vor Gericht Recht auf Unterkunft
USA: Hinrichtung gestoppt - Anwälte präsentieren neue entlastende Indizien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
RTL II zeigt Bundeswehr-Webserie "Die Rekruten" nun doch nicht
Fußball: Cristiano Ronaldo nach Sperre - "Man wird mich niemals zu Fall bringen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?