30.11.08 17:22 Uhr
 626
 

Bielefelder Polizei: Von Freitag bis Sonntag (Nachmittags) - 484 Einsätze

In Bielefeld mussten die Polizeibehörden von letztem Freitag (28.11./15:00 Uhr) bis zum heutigen Sonntag 15:00 Uhr ganze 484 Polizei-Einsätze wahrnehmen.

So wurden in diesem Zeitraum sieben Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt. Bei insgesamt 55 Verkehrsunfällen kam es zu Sachschaden. Weiter wurden drei Verkehrsunfälle mit Unfallflucht gezählt. Alkoholbedingte Unfälle im Verkehr gab es nur einen einzigen.

Den Hauptanteil der polizeilichen Einsätze haben Schlägereien, Streitigkeiten im Haus und in Familien sowie Ruhestörungen bzw. Hilfeersuchen ausgemacht. In diesen Fällen mussten die Beamten der Polizei insgesamt 418 Mal ausrücken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Einsatz, Bielefeld, Sonntag, Freitag, Nachmittag
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2008 19:38 Uhr von Sarkasmus-Meister
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
tja: jeder muss für sein Geld arbeiten der eine mehr der andere weniger
Kommentar ansehen
30.11.2008 21:24 Uhr von Severnaya
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich: hoffe nicht die beschweren sich denn das ist nunmal ihr job
Kommentar ansehen
01.12.2008 16:31 Uhr von BarackObamaBinLaden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute gehen sich alle ziemlich auf den Senkel, seit dem die ganzen Verbote durchgreifen.

Man darf aber wirklich nichts mehr, ausser still und leise vor dem PC abzuhängen. Aber Vorsicht! Blos nicht auf die falschen Seiten geraten!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?