29.11.08 19:53 Uhr
 797
 

Formel 1: Kubica übt weitere Kritik an seinem Team

Robert Kubica, derzeit bei BMW unter Vertrag, hat sein Team weiter kritisiert. Man ist sich nicht sicher, ob Kubica damit sogar eine Entlassung auslösen möchte.

Kubica sagte, dass er das Gefühl hätte, sein Team und er hätten in den letzten Monaten nicht mehr das selbe Ziel gehabt. Außerdem soll das Auto nicht gut weiterentwickelt worden sein.

Der Abstand zu Ferrari oder Mercedes wurde nicht kleiner, sondern immer größer. Sogar Toro Rosso kam an BMW in den letzten Rennen immer näher heran, so Kubica.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_name1
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Kritik, Formel, Team, Robert Kubica
Quelle: sport.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2008 19:50 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kubica ist wohl wirklich sauer, dass er am Ende nicht mehr so gute Ergebnisse hatte, wie im Laufe der Saison. Mal schauen, wie lang er noch bei BMW fährt.
Kommentar ansehen
29.11.2008 20:35 Uhr von Really.Me
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Haben die Fahrer nicht gerade in der Saison viel an der Weiterentwicklung des Autos mitzuwirken?
Kommentar ansehen
29.11.2008 21:16 Uhr von 102033
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das Team reist sich den A....ch auf, und er: macht die Jungs über die Medien schlecht.

Er braucht ne Kündigung.
Kommentar ansehen
29.11.2008 23:01 Uhr von wwewrestling
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
... will auch garnicht mehr bei BMW fahren.
Und ich als sein Fan bin auch dafür dass er die Garagen wechseln sollte
Kommentar ansehen
30.11.2008 00:29 Uhr von vostei
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
tztztz: in welcher Welt lebt der Mann?

Es stehen zum einen seitens der FIA Vorgaben in Richtung dreierer verschiedener KERS-Systeme ins Haus, zusätzlich taktiert der Verband mittels Ausschreibungen zu einem Konkurrenzprodukt motorseitig und die etablierten Hersteller haben Projekte laufen, die in Richtung besserer Möglichkeiten gehen überholen zu können (Aerodynamik). Dann noch das Theam Slicks.

Er sollte sich freuen in einem sauberen Team arbeiten zu dürfen ^^ - UND BMW tanzt nicht nur auf einer Hochzeit...

:/

Ab einem gewissen Zeitpunkt der Saison müssen auch Teams wie McLaren, Ferrari oder BMW an die Zukunft denken...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?