29.11.08 18:58 Uhr
 248
 

Weltkongress: "Pakt von Rio" fordert härtere Maßnahmen gegen Kinderpornografie

Die Bekämpfung der Kinderpornografie im WWW wird immer schwieriger. Die Ursachen dafür liegen an den immer neueren Praktiken in der Online-Welt. Beim Weltkongress im brasilianischen Rio de Janeiro haben nun zum Ende des Treffens Kinderschützer die Forderung gestellt, härtere Maßnahmen zu ergreifen.

Wie das Kinderhilfswerk der UNO, die UNICEF, mitteilte, werden auf der Welt jährlich circa 1,8 Mio. Minderjährige als Prostitutierte bzw. zu pornografischen Zwecken unter Zwang ausgebeutet. Circa 3.000 Vertreter aus 137 Nationen haben ihre Forderungen in dem "Pakt von Rio" zusammengestellt.

Kinderpornografie soll in Zukunft im WWW total verboten werden. Dies äußerte die schweizerische ECPAT-Leiterin Karolina Frischkopf. So soll auch das Betrachten von kinderpornografischem Material unter Strafe gestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Kinderporno, Rio de Janeiro, Pakt
Quelle: www.nachrichten.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: "City of God"-Darsteller soll Polizisten umgebracht haben
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Rio de Janeiro: Schwerer Unfall überschattet Karneval - 20 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2008 19:20 Uhr von onkelbruno
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ohne Onlinedurchsuchungen: werden die Ermittlungen erschwert. Grundsätzlich bin ich auch gegen Onlinedurchsuchungen. Da muss man abwegen.
Kommentar ansehen
29.11.2008 20:21 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kinderponografie soll total verboten werden? Wow ich wusste garnicht das sie noch erlaubt ist.
Kommentar ansehen
30.11.2008 16:06 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lach*, unicef in brd hat wohl den spendenskandal wohl vergessen.

die haben spendengelder einkassiert, deren eigentliche hintergründe nur die spitze des eisbergs sind usw.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: "City of God"-Darsteller soll Polizisten umgebracht haben
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Rio de Janeiro: Schwerer Unfall überschattet Karneval - 20 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?