29.11.08 17:33 Uhr
 1.565
 

Die Tafel - Für Hund und Katze

Nach dem Vorbild der "Tafel" für bedürftige Menschen gibt es mittlerweile auch schon einige Tafeln für die Haustiere dieser Menschen.

Da den bedürftigen Menschen schon für die eigene Versorgung die Mittel fehlen, haben auch die Haustiere einen schlechten Stand. Damit die Tiere, die manchmal schon seit Jahren in der Familie leben, nicht im Tierheim oder ausgesetzt auf dem Rastplatz enden, wurde diese Tafel eingerichtet.

Natürlich ist auch diese Tafel auf Spenden angewiesen, um den Plan zu verwirklichen, das bestehende Netz von 19 Tafeln auf 49 Tafeln zu erweitern.


WebReporter: eminenzltm
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hund, Katze, Tafel
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Nur fünf Urlaubsländer halten Deutsche für sicher
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2008 17:42 Uhr von christi244
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Prima Einrichtung: Das sollte es überregional geben.
Kommentar ansehen
29.11.2008 17:55 Uhr von Ulli1958
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Dann muss kein Vierbeiner mehr hungern. Aber warum gibt es das nur für Hunde und Katzen?

Exotische Vögel, Fische und Reptilien brauchen teures Spezialfutter. Wer bedürftig ist, kann sich das nicht leisten.

Und wie kann man gegen Missbrauch vorgehen?
Kommentar ansehen
29.11.2008 18:05 Uhr von christi244
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ulli: klick mal auf die Bildzeitung ... die suchen für alle Tiere, also nicht nur Hund und Katze
Kommentar ansehen
29.11.2008 19:14 Uhr von Kitty-Mogul
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
naja Wenn die Leute zur Tafel gehen und da nur ein oder zwei Euro für drei bis vier Beutel voller Lebensmittel ausgeben, müsste doch eigentlich genug Geld für das Futter der Tiere übrig bleiben, oder nicht?
Kommentar ansehen
29.11.2008 19:51 Uhr von ohnehund
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
das ist für mich eine schöne Nachricht was der Mensch am Mensch nicht schafft, so hat das Tier wenigstens eine Chance nicht zu Hungern!! Prima!!
Kommentar ansehen
29.11.2008 21:41 Uhr von Sven_
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
wenn: menschen sich nicht von den eigenen Mitteln ernähren können aber dann noch Tiere haben, dann muss man sich wohl im Großteil der Fälle nicht mehr über das "Warum" fragen. "Herr gib Hirn"
Kommentar ansehen
29.11.2008 22:11 Uhr von EminenzLTM
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Sven_: Die Tiere können ja auch schon da gewesen sein bevor der Halter finanzielle Probleme bekam. Willst Du sie dann zwingen die Tiere weg zu geben? Das währe weder für den Mensch, noch für das Tier besonderst gut!
Kommentar ansehen
29.11.2008 22:36 Uhr von Kitty-Mogul
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Aber: Ich verstehe nicht wie Leuten das Geld für das Futter fehlt, denn so teuer ist es nicht. Dann sollten sie weniger Geld für Alkohol Zigaretten und so weiter ausgeben.
Dann reicht es auch für die Tiere!
Da steht es ist für die Leute die in der Tafel einkaufen und das kostet max zwei Euro, wo fehlt da das Geld fürs Tierfutter????
Kommentar ansehen
29.11.2008 23:28 Uhr von xXPinkPantherXx
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ist gut, dass es nun auch Tafelläden für die Haustiere gibt. Es ist traurig, dass es überhaupt Tafelläden geben muss, damit Menschen hier in Deutschland nicht hungern müssen. Und ihre Tiere natürlich auch nicht.

Ich hab mal so aus Spaß ausgerechnet was mich meine Katze so ungefähr pro Jahr kostet. Mindestens 500 € gebe ich für sie pro Jahr aus. Klingt im ersten Augenblick nach sehr wenig, aber wenn man das auf den Monat rechnet sind das ca. 42 €. 42 € die für viele Menschen schon zu viel sind. Dabei habe ich eventuelle Krankheitsfälle meiner Katze noch nicht einmal mitgerechnet.

Ich kann daher nicht verstehen, wie manche Leute hier sagen können ein Tier zu versorgen ist doch gar nicht so teuer. Wer nur 345 € im Monat zur Verfügung hat, kann ein Tier nicht so versorgen wie es das Haustier eigentlich benötigt.

Natürlich kommt es ganz darauf an was man als Haustier hält, wieviel das Haustier frisst und welches Futter (Marke) man kauft und ich sage auch nicht dass jeder Katzenbesitzer um die 40 € pro Monat ausgibt. War jetzt auch nur als Beispiel gedacht.
Kommentar ansehen
29.11.2008 23:43 Uhr von Kitty-Mogul
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Mister-L: Das habe ich auch eine kurze Zeit gehabt. Kind, Haustier und Alg2.( Alleinerziehend)
Trotzdem bekam meine Katze Futter von Whiskas und musste nicht Hungern.
Was Ausgaben anbetrifft, kurzum ich bin eine Frau und habe auch Ausgaben. Ich musste nicht zur Tafel gehen und brauchte es für mein Tier auch nicht.Es geht also doch.
Kommentar ansehen
30.11.2008 01:01 Uhr von Siddhartha68
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@PinkPanther: Ich kann Dir nur zustimmen. Bereits ein so kleines Tier wie eine Katze ist im Durchschnitt einfach so teuer in der Unterhaltung, wenn man es gut versorgen möchte.
Ich bin im Tierschutz tätig, und was mich immer so maßlos ärgert, ist, dass es hauptsächlich Hartz4-ler sind, die sich ein Tier anschaffen wollen, dann aber gleich fragen, ob sie die Vermittlungsgebühr abstottern können. Wenn man diese dann fragt, sie sie eigentlich Futter, evtl. Versicherung und Steuer für einen Hund aufbringen wollen, um von Kosten, wie regelmäßige Impfung oder gar unverhergesehen Kosten wie Krankheit nicht zu sprechen. Da erntet man große Augen, wird als Halsabschneider bezeichnet, rennt dann zum nächsten Bauern und holt sich ein ungeimpftes Tier für umme. Nun ja, spätestens im 2. Monat merkt man dann, dass es doch nicht mit den Kosten hinhaut, und wenn man Glück hat, gehen die Leute zur Tafel, wenn das Tier Pech hat, landet es im Tierheim. Nächstes Problem: klar hat man Zeit, wenn man arbeitslos ist, um mit dem Hund Gassi zu gehen. Kriegt man nun aber unerwarteterweise eine Stelle angeboten, ist das Tier schneller wieder zurück, wie man schauen kann.
Ganz einfach: Hut ab, vor den Leuten, die die Tiere behalten, wenn sie diese bereits vorher schon hatten und in eine Notlage kommen. Dafür ist die Tafel bestens geeignet. Und Klartext an die anderen, die sowieso nicht bis zum 20. des Monats mit dem Geld kommen: ein Tier hat ein Anrecht auf ordentliche Pflege, und ist nicht nur für Streicheln und als Lückenfüller da, weil einem den ganzen Tag die Decke auf den Kopf fällt. Deshalb gibt es rigoros von mir kein Tier an Hartz4-ler.
Kommentar ansehen
30.11.2008 02:01 Uhr von Mario1985
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Momentmal sonst gehts aber gut oder??? wenn ich selbst schon kein Essen leisten kann wofür brauch ich dann noch einen Hund oder eine Katze???Kommt mir nicht mit Psychologie etc. das mag zwar richtig sein aber was bringt mir das wenn ich dann am Hungertod versterbe?????

Tiere kosten geld und das ist allgemeinwissen und sollte beim Kauf berücksichtigt werden. und sich einer einen Hund nicht leisten kann dann soll der den gefälligst im Tierheim lassen..... Aber erstmal haben haben haben haben. Wie bezahlen?? Muss man das etwa?????
Kommentar ansehen
30.11.2008 06:50 Uhr von Hinkelstein2000
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hundesteuer? wäre ja vielleicht mal einfacher, man schafft sowas unnötiges wie die Hundesteuer ab, das bringt viel mehr. Sehr viele gehen ja jetzt shcon nciht zu den Tafeln, weil sie sich schämen oder so sparen, daß das Geld eben langt. Davon profitieren also leider zum Großteil die Leute, die keine Hemmungen haben, den Staat und solche Institutionen auszunuten. Klar mag es auch in eingien Fällen wirklich sinnvoll sein, doch da wäre ich eher für eine Einzelfallunterstützung, genau wie bei den Tafeln. Sorry, ich hab auch nur eine EU-Rente unterhalb von Hartz IV, brauche aber keine Tafel und krieg mein Hundchen gut durch - inklusive OP-Versicherung etc. Es ist schon ok, daß z.Bsp. Leuten geholfen wird, die gerade erst "abgerutscht" sind - wer schon länger bedürftig ist und sich Tiere anschafft sollte auch dafür auskommen können...
Kommentar ansehen
30.11.2008 07:08 Uhr von Hinkelstein2000
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich vergaß die Obdachlosen. Denen sollte die Unterstützung auch durchaus zuteil werden, aber die vergöttern ihre Tiere eh - und da könnte man über Futterspenden schon viel helfen...
Kommentar ansehen
30.11.2008 10:17 Uhr von Kitty-Mogul
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Mister-L: Nachdem du ja soviel über mich zu wissen scheinst - ich kläre dich mal auf:
Wenn du glaubst, ich habe meinem Kind nichts bieten können, liegst du mehr als falsch. Um deinen Vorurteilen ("will ich nicht wissen wie du lebst.") den Wind aus den Segeln zu nehmen: Ich musste nicht zu den Tafeln, meine Möbel sind nicht vom Sperrmüll und die Kleidung meines Kindes war auch nicht von kik.
Ich habe nicht alle ALG2-Bezieher über einen Kam geschoren. Aber wenn du mit offenen Augen durch diese Welt gehst kannst du nicht leugnen dass sehr viele dieses Klischee erfüllen. Sonst gäbe es dieses Klischee auch gar nicht.
Während du dich so in Rage bringst scheinst du vergessen zu haben worum es hier ging.
Mit Hartz4 ist man nicht unbedingt auf die Tafeln angewiesen. Du kannst deine Lebensmittel etc. wie jeder andere auch im Supermarkt kaufen. EIn vernünftiger Mensch schafft das jedenfalls (keine Angst, ich kenne einige die das schaffen). Die Frage ist doch eher: Wenn ich nur überlebe weil ich zu den Tafeln gehe stellt sich doch die Frage wo das ganze Geld hinfliesst.
Kommentar ansehen
30.11.2008 10:57 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
xxPanther: Yep, Deine Rechnung ist richtig pro Monat. Ich kalkuliere pro Tier so ca. 50 Euronen im Monat ohne Tierarzt.

@Kitty

Du laberst ohne Sinn und Verstand.
Kommentar ansehen
30.11.2008 11:20 Uhr von christi244
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Kitty: Diese Klischees werden von unserer Regierung in Zusammenarbeit mit den Medien aufgebaut.

Mach Dir einmal bitte die Mühe und kalkuliere. Nur mal zur Vergegenwärtigung (als Single):

pro Tier/Monat: 50,-- EUR - ohne Tierarzt -
Hausrat/Haftpflicht: 10,-- EUR
Monatsticket: 50,-- EUR (Strecke max. bis zur Arge)
Strom/Heizung: 40,-- EUR
Telefon/Internet: 35,-- EUR
Bewerbungskosten: 60,-- EUR (10 Bew./Monat, inkl. Papier, Tinte, Foto, etc.)
----------------------
Total 245,---

Max. verbleiben also für Lebensmittel/Haushalt pro Monat: 100 - 110 Euronen = pro Tag max. = 3,67 EUR. Dafür kriegst Du nicht mal ein Paket Zigis. Und Lebensmittel in Deinem Supermarkt? Nicht einmal beim Discounter kannst Du viel damit beginnen. Dies zum Thema "Abfluss" des "ganzen" ;-) Geldes!!!

Wenn Du also hier großherlich verkündest, Deine Kids hätten nicht über Kik eingekleidet werden müssen, dann ging das NUR, entweder über umsonst und/oder Oma und Opa. Es sei denn, hier wurde "schwarze Kohle" gemacht oder ... Kinderkriegen wird zum lukrativen Nebenerwerb.
Kommentar ansehen
30.11.2008 11:29 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sid: Yep, wenn Leute sich im Tierheim ein Tier holen wollen, die in Hartz IV leben, so sollte es nicht abgegeben werden, denn es wird ohnehin meist wieder im Tierheim landen oder sonst wo.

Du schreibst, Du arbeitest im Tierschutz. Welche HartzIV-Empfänger-Kast ist das denn, die einen derartigen Blödsinn veranstalten? Wenn ich mir das überlege, so fallen mir hier eigentlich nur diejenigen ein, die auch bereits vor HartzIV "Generationsverträge" mit dem Sozialamt hatten.
Kommentar ansehen
30.11.2008 12:19 Uhr von Kitty-Mogul
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ohne SInn und Verstand also zu deiner Rechnung:

Hausrat/Haftpflicht: - wird übernommen
Strom/Heizung: - Heizung wird übernommen, 40 € Strom für eine Person ist ziemlich viel
Telefon/Internet - niemand zwingt dich dazu, dies zu besitzen (klingt hart, ist aber so)
Bewerbungskosten - werden erstattet

Zigaretten und co. kannst du nicht mitrechnen. Wenn du Raucher bist, musst du damit leben Mehrausgaben zu haben.

Schau mal in die Anträge bzw. befasse dich mal mit der Rechtssprechung bevor du hier postest.
Wenn du mir Schwarzarbeit und Kinderkriegen als Erwerbstätigkeit unterstellst bist du nicht besser als alle anderen die irgendwelchen Vorurteilen anhängen. Das ist eine Frechheit - ich kann dir versichern das dem nicht so ist. Ich habe auch sonst keine "Zusatzeinnahmen" gehabt. Man muss nur mit Geld umgehen können.
Wenn hier einer ohne Verstand labert, dann wohl du.
Kommentar ansehen
30.11.2008 13:50 Uhr von DeepVamp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Kitty-Mogul: Seit wann werden Versicherungen von Hartz IV übernommen? Hab ich noch nie was von gehört.
Und die gesamten Heizkosten werden leider auch in den wenigsten Fällen übernommen.
Telefon und I-net braucht man schon, denn die Tageszeitungen, in denen die Stellenanzeigen stehen, sind meistens etwas teurer, als das I-net.

@ Siddhartha68

Du solltest hier nicht alle Hartz IV Empfänger über einen Kamm scheren. Sicherlich gibt es leider auch die von dir beschriebenen, aber es gibt eben auch die anderen, die ein Tier möchten, weil es ihnen wichtig ist.

Wir hatten auch mit Hartz IV bis letztes Jahr einen Hasen gehabt, der bekam immer das beste Futter, auch wenn wir schon nichts mehr hatten, und auch die Tierarztkosten wurden von uns getragen.
Und sollten wir uns wieder ein Tier holen, würde es diesem Tier ebenso gut gehen.
Das Problem das du beschreibst, hat meiner Meinung nach weniger mit Hartz IV zu tun, als mit der allgemeinen oft falschen Beziehung zu Tieren.

Ich finde so eine Tiertafel sehr gut, denn so werden dann auch die Tiere gut versorgt, bei denen es sonst eben nicht so wäre.
Kommentar ansehen
30.11.2008 14:01 Uhr von Siddhartha68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: ob dieses Klientel aus den Generationen-schon-nichts-schaff Clans kommt, prüfe ich natürlich nicht. Aber wir können bei 1/2 - 2/3 der Interessenten damit rechnen, dass sie im Moment keine Arbeit haben, aber sich wie beim Pizzadienst ein Tierchen wünschen. Am liebsten soll es dabei noch wie ein Reinrassiges aussehen. Diese Anzahl repräsentiert in keinster Weise die Bevölkerungsschicht im Südwesten Deutschlands. Das ist schon alarmierend. Da kommen solche Sätze wie: Ihr wollt eine Vermittlungsgebühr ? Ihr könnt doch froh sein, wenn ihr es loswerdet, kostet doch nur Geld. Wenn man dann mitteilt, dass mein kein Tierverscherbler, sondern ein Tierschutzverein ist, wo das Wohl des Tieres im Vordergrund steht, und nicht die schnelle Vermittlung, dann geht das Lamentieren los, weisst z.B. darauf hin, dass es genügend Kätzchen umsonst in der Zeitung gäbe usw.
Beispiel: Anruf Sonntag Mittags: mein Kleiner möchte ein kleines Kätzchen, kann ich mal kurz vorbeikommen und es abholen ? Man macht aufmerksam, dass sowas nur mit Vorkontrolle geht, weil man ja auch wissen möchte, wo das Tierchen hingeht. Antwort: Nein, so lange möchte der Kleine nicht warten, er will es jetzt. Meine Antwort: nun, wenn der Kleine nicht so lange warten möchte, macht es bestimmt kein Sinn, denn so ein Tierchen kann schon mal 20 Jahre leben. Fluchend wird dann das Handy auf der anderen Seite aufgelegt. Es ist oftmals frustrierend.
Kommentar ansehen
30.11.2008 15:14 Uhr von A-b-t-i
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Heute noch in der Zeitung gelesen Das die Qualität des Essen wohl sehr schlecht sei, sollte man nicht erst Dafür sorgen , das das stabil und qualitativ läuft, bevor man sich mit neuen projekten beschäftigt?

Außerdem bin ich der meinung, man sollte kein Haustier haben, wenn man finanziell dafür nicht aufkommen kann....
Kommentar ansehen
30.11.2008 17:10 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kitti: Heizung wird übernommen. Strom nicht. Ich war vor Jahren Hartz IV und musste Strom abdrücken. Gerechnet habe ich 25 EUR für Strom und 15 EUR für Gas. Über die 10 EUR Versicherung müssen wir nicht streiten. Ziehen wir die Heizkosten ab, weil übernommen, so verbleiben noch immer nur 130 EUR/Monat als Gesamt-Einkommen, wobei Heißwasser von den Heizkosten über Gas mit 18 % selbst zu tragen sind. Jedenfalls musste ich das.

Auch mit 130 Euronen im Monat zur freien Entfaltung = 4,33 Euronen pro Tag kommst Du nicht sehr weit.
--------------------------
Hier das Urteil zum Strom: S 58 AS 518/05 - Sozialgericht Sozialgericht Frankfurt am Main - §§ 20, 22 Abs. 1 SGB II /2006

In der monatlichen Regelleistung von 345,-- Euro sind Stromkosten bis zur Höhe von 20,74 Euro enthalten. Der diesen Betrag übersteigende Stromabschlag (hier: 41,-- Euro) ist als Kosten der Unterkunft nach § 22 Abs. 1 SGB II zu gewähren.
-----------------
Wenn Du irgendeine meiner Rechnungen falsch empfindest, dann erkläre einmal, wie Du mit einem Kind ohne Fremdhilfe das Kind so ausstatten konntest, wie Du sagst, dass Du es ausgestattet hättest, ohne auf Fremdhilfe zurückgreifen zu müssen.

Bewerbungskosten bekommst Du bis zu einem Betrag von EUR 260,---/Jahr. Das sind mal gerade 52 Bewerbungen/Jahr oder 4 Bewerbungen mit allem Zubehör, wie Porti, Papier und Fotos. Was glaubst Du, kannst Du mit mal soeben 4 Bewerbungen reißen? Besonders, wenn Du 50+ bist?

Und Internet, als Arbeitsloser bzw. Hartz IVler bist Du gerade dann, wenn Du nicht gerade am Arbeitsamt wohnst, auf dieses Medium zur Jobsuche angewiesen. Besonders dann, wenn Du in diesem Dämmerzustand nicht verbleiben willst. Ich sag Dir was, ich habe damals pro Monat mindestens 50 Bewerbungen auf den Markt geschmissen und einen regelrechten Bewerbungstourismus hinter mir. Reisekosten wurden allerdings übernommen.

Anstatt Dich künstlich aufzuregen, mach mal Deine Rechnung auf, sie würde mich schon sehr interessieren und ich denke, so einige andere ebenso.
Kommentar ansehen
30.11.2008 17:17 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sid: Das mit dem Rassetier vom Pizzadienst ... das glaube ich Dir gerne. So Leute kenne ich auch.

Ich kann im Interesse der Tiere nur hoffen, dass solche Leute kein Tier bekommen. Von mir bekämen diese Leute nur den Hinweis, dass am xxx Trödelmarkt dort oder dort sei und Stofftiere dort sicherlich für kleines Geld angeboten würden.
Kommentar ansehen
30.11.2008 17:19 Uhr von christi244
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kitty 1: Ich sprach von Lebensmitteln und nicht von Zigis. Die Zigis standen nur in Relation zum zur Verfügung stehenden Tagesbudget, also komm auf den Teppich und rechne mal vor. Evtl. können wir ja einiges von Dir lernen.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?